Skip to Content

<

B 31 Neu Schnetzenhausen

A cache by kreuzspinne Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/31/2016
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Hier entsteht die neue B31 zwischen Friedrichshafen West und Immenstaad. Am 24. November 2014 war hier nebenan der offizielle Spatenstich zu diesem Projekt.

Mit diesem Cache möchte ich auf dieses Projekt aufmerksam machen und dabei den Baufortschritt im Bild verfolgen. Wer hier loggt darf gerne auch ein aktuelles Bild mit hochladen. So kommt hoffentlich bis 2020 - wenn alles fertig sein soll - eine interessante Fotostory zusammen.


Hier entsteht die neue B31 zwischen Friedrichshafen West und Immenstaad. Am 24. November 2014 war hier nebenan der offizielle Spatenstich zu diesem Projekt.

Es hätte mal eine Bodenseeautobahn hier geben sollen, und auch  die B31 neu hat eine Geschichte, die bis 1963 zurückreicht. Die B31 ist eine der am stärksten befahrenen Straßen im Regierungsbezirk Tübingen. Täglich schlängelt sich eine Blechlawine am Bodensee entlang. Oft kommt sie zum Stillstand durch die vielen Orte, die die Strecke zerteilen.

Mit diesem Cache möchte ich auf dieses Projekt aufmerksam machen und dabei den Baufortschritt im Bild verfolgen. Wer hier loggt darf gerne auch ein aktuelles Bild mit hochladen. So kommt hoffentlich bis 2020 - wenn alles fertig sein soll - eine interessante Fotostory zusammen.

Jetzt noch ein paar Fakten zum neuen Teilstück der B31 zwischen FN West und Immenstaad von der Internetseite der Stadt Friedrichshafen:

Streckenverlauf

  • Gesamtlänge: 7,12 km
  • Gesamtkosten (Stand 07/2016): 157,3 Mio. €
  • Verkehrsbelastung: 27.000 Kfz/24 h
  • Ingenieurbauwerke: 13 Brücken, davon eine Grünbrücke (L = 50 m)
  • 1 Grundwasserwanne (L = 97,30 m)
  • 1 Tunnel (offene Bauweise, L = 700 m)
  • 7 Durchlässe
  • 4 Regenklär‐ und Rückhaltebecken
  • 2 Stützwände
  • Lärmschutzwälle und ‐wände
  • 3 Anschlussstellen: AS Fischbach‐West, AS Kluftern, AS Schnetzenhausen

B 31 neu – Chronik einer über 50-jährigen Geschichte

2016
Die DEGES beginnt mit dem Bau der vier Brückenbauwerke, die die Trasse der B 31 überqueren und so die Nord-Süd-Verbindung über die Baustelle bzw. die neue Bundesstraße sicherstellen werden.

2015
Die Projektmanagementgesellschaft DEGES, die mit der gesamten Projektsteuerung für den Bau der B 31 neu von Planung bis hin zur Übergabe der fertiggestellten Straße an das Land im Jahr 2020 beauftragt wird, stellt dem Bündnis Pro B 31 die Projektplanung vor.

2014
Die Bauarbeiten für die Verlegung des Mühlbaches bei Schnetzenhausen beginnen. Die Mühlbachverlegung und die Umsiedlung der Bachmuschel sind wichtige Meilensteine für den Bau der B 31 neu zwischen Friedrichshafen und Immenstaad. Bund gibt die Finanzmittel für den Ausbau der B 31 neu auf einer Länge von 7,2 Kilometer frei. Am 24. November 2014 findet der Spatenstich für den Ausbau der B 31 neu zwischen Friedrichshafen und Immenstaad beim Anschluss Schnetzenhausen in Sparbruck statt. Mit dem obligatorischen Spatenstich durch Regierungspräsident Herman Stampfer, der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Dorothee Bär, dem Minister für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg, Winfried Hermann, Oberbürgermeister Andreas Brand sowie weiteren politischen Vertretern wurde am Anschluss Schnetzenhausen das Signal für den Baubeginn gegeben. 

2013
Mit einer regionalen und überregionalen Kampagne machen Stadt und Bündnis Pro B 31 auf die Situation in Friedrichshafen aufmerksam und fordern Unterstützung aus der Politik. Im Juni findet ein Treffen mit DMVBS Staatssekretär Michael Odenwald, MdB Lothar Riebsamen und MdB Martin Gerster in Berlin statt. Die Landesregierung Baden-Württemberg setzt bei der Straßenbaukonferenz in Stuttgart den Ausbau der B 31 neu zwischen Friedrichshafen und Immenstaad auf Platz eins der Priorisierungsliste. Dies ist ein eindeutiges Bekenntnis zur B 31 neu und für einen baldigen Baubeginn. Das Regierungspräsidium stimmt der Verlängerung des Tunnels Waggershausen zu. 

2012 
Am 18. Juni fand in Stuttgart Straßenbaugipfel statt. Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Verkehrsminister Winfried Hermann und Staatssekretärin Gisela Splett legten die Priorisierung für die baureifen Bundesfernstraßenprojekte in Baden-Württemberg vorgelegt. Die B 31 Immenstaad - Friedrichshafen/ Waggershausen liegt in der Gruppe 1 auf den Plätzen eins bis fünf. Damit ist ein Baubeginn ab 2014 möglich. Das gleiche gilt für die B 30 Ortsumgehung von Ravensburg. Der Ausbau der B 31 Überlingen/West - Überlingen/Ost liegt in der Gruppe 2 mit einem möglichen Baubeginn ab 2015/2016.

2011
Landes-Verkehrsministerin Gönner verkündet beim Jubiläumsempfang des WYC in Friedrichshafen, dass das Land das Modell einer privaten Vorfinanzierung der B 31-neu unterstützt.

2010 
Am 17. April lehnt das Bundesverwaltungsgericht die Nichtzulassungsbeschwerde der Kläger ab. Der Planfeststellungsbeschluss des Regierungspräsidiums ist damit rechtskräftig.

2009 
Am 7. August werden die Klagen gegen die Planfeststellung vom Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg abgewiesen, eine Revision wird nicht zugelassen, woraufhin der BUND beim Bundesverwaltungsgericht eine Nichtzulassungsbeschwerde einlegt.

2008 
Am 27. Juni wird vom Regierungspräsidium Tübingen der Planfeststellungsbeschluss erlassen.

2005 
Die Bürgerinitiative "Pro B 31" wird gegründet.

2003 
Im Frühjahr werden die Planfeststellungsunterlagen zur öffentlichen Anhörung ausgelegt

2002 
Das Regierungspräsidium erhält vom Verkehrsministerium grünes Licht für das neue Planfeststellungsverfahren.

2001 
Das Teilstück Löwental-Colsmanstraße wird für den Verkehr freigegeben.

2000 
Die Pläne für die Umgehung werden mit dem landschaftspflegerischen Begleitplan dem Ministerium in Stuttgart zur Genehmigung vorgelegt. 

1999 
Der Planfeststellungsbeschluss wird für 1999 angekündigt.

1995
Die Korridorsuche, die der Planfall 7 vorschlägt, wird abgeschlossen.

1994 
Der Baubeginn des Abschnitts zwischen Colsmanstraße und Löwental mit Riedleparktunnel, Planfeststellungsbeschluss wird für 1996 angekündigt.

1990
Der Verwaltungsgerichtshof hebt den Planfeststellungsbeschluss für das Teilstück Waggershausen-Immenstaad auf.

1987 
Der Planfeststellungsbeschluss ergeht durch das RP Tübingen. 

1985 
Das Planfeststellungsverfahren für den Bauabschnitt Anschluss FN-Ost bis Immenstaad beginnt. 

1972 
Bundesverkehrsminister Leber (SPD) schreibt an OB Grünbeck: "Die gesamte Umgehungsstraße wird Ende der 70er Jahre befahrbar sein."

1963
Bundesverkehrsminister Seebohm (CDU) verspricht, die gesamte Umgehung werde "noch in diesem Jahrzehnt" (vor 1970) gebaut.

Quellen und Links:

https://www.friedrichshafen.de/wirtschaft-verkehr/b-31-neu/

http://www.muehlbachverlegung.de/

http://www.deges.de/Projekte/Bundesfern-und-Landesstrassenprojekte/in-Baden-Wuerttemberg/B-31-Immenstaad-Friedrichshafen/Waggershausen/B-31-Immenstaad-Friedrichshafen/Waggershausen-K288.htm?RID=286

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

91 Logged Visits

Found it 83     Write note 3     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 41 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.