Skip to Content

<

Kiesgrube Leuben: Der alte Elbarm

A cache by SF&DR Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/08/2017
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Was haben Hochwasser, 2 Kiesgruben mit Wasserskianlage und ein alter Elbarm alles gemeinsam? Mit diesem Cache werden einige Zusammenhänge skizziert...


Entstehung:

Alte Elbarme sind abgeschnittene, ehemalige Flussabschnitte (Altarme) aus früherer erdgeschichtlicher Zeit. Die Elbe selbst existiert seit über einer Millionen Jahren! Dresden liegt in einer jungpleistozänen, beckenartigen Elbniederung. Die jetzige Form bildete sich ca. vor 10.000 Jahren. Bei bis zu 10 Meter schwankenden Wasserständen kam es erdgeschichtlich häufiger zu Flussbettverlagerungen. Bei der starken Wasserführung erfolgte eine Erosion (meist Mergelstein/Pläner) verbunden mit Kiessand-Aufschotterungen von 5 bis 20 Metern. Die Kies- und Sandablagerungen wurden durch die Hochwasser mit Ablagerungen von Auenlehmen bedeckt.

Kiesgruben:

Da Sande und Kiese als Baustoffe benötigt werden, fördern oder förderten Menschen in zahlreiche Kiesgruben die Kiesablagerungen in den alten Elbarmen.

Elbarm zw. Leuben und Laubegast:

Dieser alte Elbarm verläuft zwischen Leuben, Laubegast, Tolkewitz und Kleinzschachwitz. Das ursprüngliche Gewässersystem wurde mit dem Wachsen der Stadt Dresden in den letzten 800 Jahren zunehmend durch Zuschüttungen trockengelegt. Des Weiteren kam es zu einer erheblichen Absenkung des Grundwassers in den letzten 100 Jahren. Vor Allem durch das Wasserwerk Tolkewitz (Wasserförderung). Nach dem Krieg 1945 wurden noch bestehende Senken mit Trümmermaterial aus der zerstörten Stadt aufgefüllt, womit die heutige Landschaftsgestaltung mehr oder weniger abgeschlossen war.

Hochwasser:

Normalerweise ist die Elbe ein klassischer Schneeschmelze-Fluss. Winter- und Frühjahreshochwasser sind die Regel. Wobei aufgrund der großen Abflussfähigkeit der Elbe eine reine Schneeschmelze keine großen Hochwasser verursacht. I.d.R. kommt es erst durch die Kombination mit extremen Wetterlagen (z.B. Starkregen) zu Hochwasser.

Hochwasser 1845

In den letzten 100 Jahren kam es allerdings zu zeitlichen Verschiebungen. Die Sommerhochwasser 2002 und 2013 stellen hier wohl Höhepunkte dar. Letztendlich ist und war die Elbe schon immer ein Hochwasserfluss, jedoch wird die Begradigung der Elbe mit einer einhergehenden Verkürzung um mehr als 100 km und einer erheblichen Erhöhung der Fliessgeschwindigkeit ihr Übriges dazutun. Da die Bebauung trotz Hochwasser immer nur zeitweise gebremst verläuft, wird vermutlich auch in Zukunft der Rückhalteraum schrumpfen.

Hochwasser 2002

Heutige Nutzung:

Im Bereich zwischen Laubegast und Leuben befinden sich heute 2 Kiesgruben. Die beiden Kiesgruben sind komplett mit Wasser gefüllt und werden heute nur noch als Natur- und Freizeitgelände genutzt. Bei dem Hügel handelt es sich um einen alten Trümmerberg, der mittlerweile gut bewachsen ist. Einige Ackerflächen werden zudem noch bewirtschaftet.

 

Quellen:

VGL.: Von der Natur der Stadt - Lebensraum Dresden (Dresdner Hefte, Heft 67, 19. Jahrgang)
Artikel: "Entwicklung der Oberflächengewässer im Großraum Dresden" von Christoph Adam

VGL.: Dresden - Laubegast - Leben mit dem Fluss (Landeshauptstadt Dresden 2011)
Artikel: "Der Altelbarm in Dresden bei Hochwasser"

VGL.: Gewässersteckbrief Elbe (Landeshauptstadt Dresden 2010)

VGL.: Plan Hochwasservorsorge Dresden (Landeshauptstadt Dresden 2011)
Artikel: " 6.17 Betrachtungsgebiet 17 - Zschieren, Leuben, Laubegast"

Die Aufgaben:

Frage/Aufgabe 1:
Versuche unter Verwendung der Cachebeschreibung herzuleiten, wie tief Kiesgruben in einem alten Elbarm sein werden. Begründe kurz.

Frage/Aufgabe 2:
Beschreibe grob die Uferbeschaffenheit in der Nähe der Koordinaten. Welche Bodenformen stellst du fest? Warum ist das so?

Die Antworten schickt ihr mir bitte zu. Das Loggen ist sofort erlaubt. Völlig falsche oder fehlende Antworten führen zum löschen des Logs.

Bonusaufgabe:
Suche 2 Tiere in deiner Umgebung und poste deren Namen (im Zweifelsfall nur die Art) direkt in deinen Log.

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.