Skip to Content

This cache has been archived.

Geocaching HQ Admin: Thank you for hosting this geocaching event! The date of the event has passed. We automatically archive events after 30 days (60 days for Mega- and Giga-Events). Attendees can still log archived events, log trackables, and share their experiences.

More
<

KKK - Kölner Kirchen Kwatsch - Ursulinenkirche

A cache by old_general & CleverMan Send Message to Owner Message this owner
Hidden : Tuesday, June 20, 2017
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Idee zu dieser Event-Serie

Wir, das sind old_general und CleverMan, sind der Meinung, dass der triste Winter nun vorbei ist und die Zeit reif ist, dass man sich mal wieder für nen Plausch und etwas Kwatsch unter freiem Himmel trifft..

Unser Ziel ist es, in 2- bis 3-wöchigem Abstand verschiedene Kölner City-Kirchen als Location zu wählen....


Dieses Mal treffen wir uns an der Ursulinenkirche

Das Logbuch wird ab 16.00 Uhr für mindestens 30 Minuten ausliegen.


Ursulinenkirche St. Corpus Christi

Die Ursulinenkirche St. Corpus Christi (Fronleichnamskirche) in Köln ist die barocke ehemalige Klosterkirche des Ursulinenordens und die Schulkirche der benachbarten Ursulinenschule.
Die Ursprünge dieser Kirche liegen im Jahr 1639, als die Ursulinen in Köln ihre erste Niederlassung in Deutschland gründeten. Das Kloster diente als Internat und Schule für junge Mädchen. Als Architekt wurde 1706 Matteo Alberti ausgewählt, drei Jahre später, am 30. April 1709 wurde der Grundstein gelegt. Die Fertigstellung dauerte weitere drei Jahre.

Am 16. Oktober 1712 weihte der damalige Kölner Weihbischof Johann Werner von Veyder die Kirche sowie deren Altäre. In der Planung wie in der Ausgestaltung der Kirche ließ sich Matteo Alberti von Saalkirchen seiner venezianischen Heimat anregen. Die Kirche gilt als bedeutendste Leistung der Architektur in Köln im 18. Jahrhundert, die im venezianischen Stil erbaut wurde.

Der tonnengewölbte Saalbau hat eine turmflankierte Südfassade und eine halbkreisförmige Nordapsis. Die Gliederung der Hauptfassade erfolgt durch eine ionische Pilasterordnung mit bekrönendem Segmentbogengiebel. Zwei Engelfiguren verehren die Eucharistie (Hinweis auf den Namen der Kirche). Die Ausstattung des Innenraums zeigt ionische Pilaster auf hohen Sockeln sowie ein Kranzgesims auf hohem Architrav. Während des Zweiten Weltkrieges wurden sowohl die Kirche als auch die anderen zum Orden gehörenden Gebäude unter anderem durch Bombentreffer stark beschädigt. Das Dach und das Gewölbe sowie die Innenausstattung der Kirche wurden völlig zerstört.

Von der einst reichen barocken und historischen Ausstattung blieb nur das Stuckrelief am Triumphbogen weitgehend unbeschadet erhalten. Damit die Kirche schnellstmöglich wiedereingedeckt und die Schäden im Inneren behoben werden konnten, organisierten die Schülerinnen und die Ordensschwestern mehrere Basare. Der Wiederaufbau dauerte bis 1963. Nachdem das Erzbistum Köln die Kirche von den Ursulinen übernommen hatte, wurde sie zwischen 1997 und 2007 in mehreren Etappen erneut saniert. 2003 erhielt die Ursulinenkirche den barocken, 1703 geschaffenen Hochaltar der kriegszerstörten Altstadt-Pfarre St. Kolumba.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

26 Logged Visits

Write note 2     Archive 1     Will Attend 10     Attended 12     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 2 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.