Skip to Content

<

Einsatz an der Steinbreche 🚒

A cache by bergischhoch2 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/11/2017
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: large (large)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Cache ist Teil des Projektes bergischhoch2. Weitere Informationen zu diesem Projekt sowie zu einer Belohnung für fleißige Geocacher findet ihr in unserem PROFIL.



Refrath ist ein Stadtteil von Bergisch Gladbach, in dem ab 1700 der berühmte als Refrather Marmor bezeichnete rot-schwarze Kalkstein in einem großen Steinbruch gewonnen wurde. Dieser wurde u.a. zum Bau des Bensberger Schlosses verwendet. Das zugehörige Wirtschaftsgut war die heutige Steinbreche, die unmittelbar neben den ehemaligen Steinbrüchen liegt. Die wassergefüllten Restlöcher dieser Steinbrüche bilden die beiden Teiche westlich (Kahnweiher) und östlich der Dolmanstraße (Zaubersee).
Als diese Steinbrüche noch im Abbau standen, waren sie extrem ergiebige Fossilfundstellen. Heute sind leider keine Funde mehr möglich – es sei denn, es wird dort mal wieder eine Baugrube ausgehoben. Schon vor Jahrhunderten fand die Steinbreche die Aufmerksamkeit in- und ausländischer Paläontologen.

Der Bau von Schloss Bensberg begann 1706 unter "Leitung" von Kurfürst Johann Wilhelm, genannt Jan Wellem. Zu den Steinmetzen aus Wallonien, die am Bau tätig wurden, gehörte auch Leonard Goudhaire. Seine Aufgabe bestand zunächst darin, Werksteine für Türen und Fenster sowie die Fassadengestaltung des Bensberger Schlosses aus dem in Refrath gefundenen festen Kalkstein herzustellen. Jan Wellem war mit den Arbeiten Goudhairs so zufrieden, dass er ihm ein Grundstück in der Nähe der Steinbrüche schenkte. Er war seit 1703 mit Katharina Beckers verheiratet und baute 1712 das heute noch stehende Haus Steinbreche.
Bis 1902 wurden Restaurationsräume, eine Weinstube, ein großer Tanzsaal und die gedeckte Terrasse gebaut. Es folgten noch eine Kegelbahn und ein Schießstand. Zu den weiteren Angeboten für die Gäste zählte ein Irrgarten, ein Saal mit dem größten Orchestrion des Rheinlands sowie 200 Fahrräder, die verliehen wurden. In den Ställen standen 60 Pferde und Esel, die man zum Reiten mieten konnte. Die Gäste wurden von einem Herold in prunkvollem Kostüm zu den Tischen begleitet. Kähne konnte man für eine Fahrt auf dem Kahnweiher mieten. Heute befindet sich in der Gaststätte ein China-Restaurant. Der Saal wird durch das Bürgerzentrum Steinbreche bewirtschaftet. Das alte Herrenhaus wird bewohnt.

Im Übrigen befindet sich das 2012 neu bezogene Feuerwehrhaus des 1899 gegründeten Löschzuges Refrath unweit der Steinbreche auf der anderen Straßenseite neben der Turnhalle des TV Refrath.


Zum Cache:


Übersicht

  • Länge des Caches: < 200 m
  • Anzahl Stationen: 3 + Final
  • Dauer: ca. 1/4 Stunde

An den oben angegebenen Koordinaten steht ihr am Eingang des Bürgerparks Steinbreche. Außerdem befindet sich dort eine Infotafel des Heimatvereines, welche euch über die Geschichte der Steinbreche informiert.
Welches Jubiläum wird im letzten Absatz erwähnt? Die Quersumme dieser Zahl sei A.
Die Anzahl der Buchstaben des letzten Wortes aus dem Absatz über das Jahr 1927 sei B.

Folgt nun dem Weg durch den Park ein paar Meter weiter Richtung Haus Steinbreche. Unter einem großen Schirm halten sich die drei Steinbrecher Juffern (Jungfrauen) auf. Wie lautet die vorletzte Ziffer in der zweiten Zeile auf der Infotafel am Sockel? Lösung = C

Ein paar Schritte weiter Richtung Haus befindet sich ein weiteres Denkmal, was Leonhard Goudhaire und Jan Wellem gedenkt. Außerdem ist dort eine Spitzhacke abgebildet. Die Quersumme der Jahreszahl im oberen Teil der Spitzhacke sei D.


Jetzt nur noch ein wenig rechnen, dann geht's zum Cache, denn diesen findet ihr bei:
N 50° 57.DDA E 007° 06.BB(C+1)

Ihr befindet euch am Versteck des Finals auf einem Privatgrundstück. Der Besitzer hat uns netterweise die Erlaubnis erteilt. Bitte verhaltet euch dementsprechend rücksichtsvoll!


Bitte verhaltet euch unauffällig, um den Cache zu schützen. Falls Müll in der Nähe liegen sollte handelt bitte nach dem Motto: "Cache In - Trash Out". Danke!

Wir hoffen, dass euch der kleine Multi gefallen hat. In Kürze folgen weitere, neue bergischhoch2 Caches. Wenn ihr mögt, schaut euch doch auch einmal die anderen bergischhoch2-Caches an!

Happy Hunting!

Hier eine Übersicht aller bergischhoch2-Caches:
Tradi Villa Zanders (GC55QWJ)
Multi Einsatz an der Steinbreche 🚒 (GC78TG7)
Multi Altes Schloss Bensberg (GC55985)
Letterbox Grube Blücher (GC67ZK0)
Tradi Asselborner Mühle (GC5W0W3)
Multi Alte Dombach (GC87MY4)
Mystery Geologie im Bergischen ⚒ (GC6MH6F)
Multi Odenthal (GC6GM6G)
Tradi Milchtankstelle Oberborsbach (GC6NQE0)
Virtual Der Geist von Altenberg (GC7B7DY)
Multi Der letzte Abt von Altenberg (GC8AJ7Q)

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

209 Logged Visits

Found it 196     Write note 12     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 8 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.