Skip to content

<

Deutschlands längster Weg

A cache by vergissmi.net Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/20/2018
Difficulty:
5 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Deutschlands längster Weg

Einmal quer durchs Land. Rund 80 Tage. 2000 km


 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen, Liebhaber langer Wandermultis! (Freunde der motorisierten Dosensuche: Tschüß!)1

Ganz oben im Norden Deutschlands beginnt der längste Wanderweg des Landes: Wer die gesamte Strecke von Flensburg bis Konstanz wandert, hat am Ende 2000 Kilometer und 40 000 Höhenmeter in den Beinen. Der ganzjährig begehbare Weg gilt als technisch unschwierig und ist durchgängig – und meist hervorragend - markiert. Als inoffizieller Startpunkt gilt die seit Jahrzehnten außer Betrieb stehende Rolltreppe an der dänisch-deutschen Grenze. Endpunkt ist wahlweise das Ufer des Bodensees oder die deutsch-schweizerische Grenze – beides inmitten des Stadtgebietes von Konstanz. Im Norden werden auch einige Hansestädte besucht. Der E1 verläuft erstaunlicherweise in jeder dieser Städte bis in die Stadtmitte auf grünen, empfehlenswerten Wegen. Sogar Hamburg wird entlang eines Parkgürtels durchquert – der Weg verläuft fast ausschließlich abseits der Verkehrsströme.

Auf diesem schönen Spaziergang werden unterwegs die Bundesländer

  • Schleswig-Holstein

  • Hamburg

  • Niedersachsen

  • Nordrhein-Westfalen

  • Rheinland-Pfalz

  • Hessen

  • Baden-Württemberg

besucht. Geographisch gliedert sich die Strecke in zwei Teile: Die erste Hälfte verläuft größtenteils durch das Norddeutsche Tiefland und weist naturgemäß auf den einzelnen Tagesetappen keine nennenswerten Steigungen auf. Im Südwesten Niedersachsens betreten wir das Deutsche Mittelgebirge – ab nun geht es täglich munter rauf und runter.

Ab der Rattenfängerstadt Hameln wandert man weiterhin abseits der großen Ballungszentren durch naturbelassene Wälder und abwechslungsreiches Hügelland. Mittelalterliche Handelswege dienen dem Fernwanderweg als Vorlage für so manche Gebirgsüberschreitung, wie beispielsweise der

  • Hansaweg

  • Eggeweg

  • Hermannsweg

  • Lahnhöhenweg

  • Westweg

um nur einige zu nennen. Viele kleine, unscheinbare Dinge machen den Weg zu einem Freilichtmuseum der besonderen Art: Aufmerksame Wanderer werden die Überreste alter Holzkohlenmeiler im sandigen Boden erkennen oder am Wegesrand zerbrochene Mühlräder entdecken, die vom Bergbau früherer Tage erzählen. Zwischen den Gebirgen verstecken sich idyllische Städtchen mit einnehmender Fachwerk-Architektur. Dazwischen umrahmen zahlreiche Naturschutzgebiete die ursprünglichen Laubwälder Mitteldeutschlands. Mit Frankfurt wird auf dem südlichen Weghälfte die letzte Großstadt durchquert.

Weiter südlich, also in Baden-Württemberg, folgt der E1 der hervorragenden Markierung des Schwarzwaldvereines. Entlang des Westweges, der beinahe komplett begangen wird, geht es auf den höchsten Punkt des gesamten Weges, den 1493 m hohen Feldberg. Beim Titisee wechseln wir auf den Querweg, den wir bis zum Ziel der großen Reise – den Bodensee – nicht mehr verlassen.

Der Cache

Dieser Cache ist für Wanderer gemacht. Ich kann natürlich niemanden verbieten, in Deutschland mit dem Auto herumzufahren und die Wegpunkte zu besuchen, doch es ist absolut nicht im Sinne dieses Caches, jemanden dazu zu ermutigen. Mitspieler, die sich davon dennoch nicht abschrecken lassen, haben es jedoch etwas schwerer als die braven Wandersleute: Für die ersten 34 Werte – also jene Stationen, die sich im Flachland befinden – gibt es an der Stelle von Koordinaten nur ungefähre Angaben zum Ort. Wenn ein Drive In am Ende des Tages mehr Zeitaufwand bedeutet als das Begehen einer Etappe …. tja, so ist das dann eben.

Anstelle der Koordinaten bekommt Ihr eine Liste von Bildern, die es entlang des Weges zu entdecken gilt. Auf jedem dieser Bilder ist eine Zahl verdeckt, die Ihr Euch bitteschön notiert. Das ist dann auch schon wieder die ganze Arbeit während eines Wandertages.

(Achtung: Der folgende Link startet den Download einer Datei mit weiteren Details, die zum Finden des Geocaches benötigt werden.
Als der Cachebesitzer versichere ich, dass diese Datei ungefährlich ist. Die Datei und ihr Inhalt sind nicht vom Geocaching HQ oder
einem Geocache Reviewer auf schädlichen Inhalt überprüft worden und die Datei wird auf eigene Gefahr heruntergeladen.
)

Die Bilder stehen in Form eines handlichen PDFs hier zum Download bereit.

Für Wanderer, die jede Tagesetappe zu Fuß bestreiten, wird jede dieser Wegpunkte unübersehbar und ohne Aufwand entlang der Strecke zu finden sein. Niemand sollte jedoch den ganzen Tag in Angst und Panik, nur ja keinen Wegpunkt zu übersehen, durchs Land streifen: Für jeweils 10 Wegpunkte gibt es die Möglichkeit, per E-Mail bei mir 2 Joker einzulösen. Sollte also beispielsweise von Wegpunkt 1 bis Wegpunkt 10 zwei Wegpunkte nicht auffindbar gewesen sein, gibt es von mir die Variablen per E-Mail. Zahlungsmittel für jede Variable ist ein Bild von der jeweiligen Etappe, auf dem Euer GC Nick zu sehen ist (oder sonst irgendwie glaubhaft gemacht wird, dass Ihr tatsächlich selbst unterwegs gewesen seid). Das gilt für alle Stationen, auch für jene nach Hameln. Denn dort geht es ins Gebirg‘, und die Wegpunkte sind nicht mehr so einfach erreichbar wie im Tiefland. Weshalb Ihr exakte Koordinaten zu den Wegpunkten 35 bis 76 bekommt. Sollte es dennoch passieren, dass man in Gedanken an einem Wegpunkt vorbeiläuft (kommt in den besten Familien vor …) dann soll sich niemand ärgern müssen - das Wandererlebnis soll immer im Vordergrund stehen.

Die Werte, die es zu finden gilt, sind allesamt möglichst einfach gehalten – es gibt kein kompliziertes Rechnen – nichts, was nicht im Kopf und ohne Schwierigkeiten ermittelt werden kann. Niemand muss mit der Riemannschen Vermutung oder Fermats letztem Theorem vertraut sein, um sein Tagewerk zu vollenden. Das Ergebnis jedesWegpunktsist immer eine ganze Zahl.

Hinweis: Einige Wegpunktebefinden sich in einem Naturschutzgebiet/Biotop, die offiziellen Wege müssen zu keiner Zeit verlassen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Finale

Eure Arbeit ist (fast) vollbracht, wenn Ihr alle 76 Werte beieinander habt. Die gilt es dann einfach zusammenzuzählen, und voilá, Ihr habt das wichtigste, was Ihr für das Auffinden des Finals benötigt. Ihr könnt Euch also zuhause ein Tabellenblatt mit Autosumme vorbereiten (EDIT August 2020: ... was natürlich ein anonym bleiben wollender Cacher in der Zwischenzeit schon gemacht und sein Sheet hier zur Verfügung gestellt hat), und müsst dann am Ende des Caches nicht herumrechnen. Lautet das Ergebnis beispielsweise 54321, so werdet Ihr unter

http://A.B.C.D/SUMME

also zum Beispiel

http://164.89.44.235/54321

die Finalkoordinaten bekommen.

Für die vier Segmente der Adresse gilt:

A = Wegpunkt 28 + Wegpunkt 35

B = Wegpunkt 67 - Wegpunkt 11 - Wegpunkt 10

C = Wegpunkt 29

D = Wegpunkt 05 + Wegpunkt 12


Einmal in den Browser kopiert, habt Ihr die Lösung. Aja, Ihr werdet dort nach Benutzernamen (Wert von Wegpunkt 42) und Passwort (Wert von Wegpunkt 53) gefragt, aber das habt Ihr ja bereits alles.

Übrigens: Euer Zauberexcel benötigt Ihr frühestens & spätestens in Singen, denn die Dose ist irgendwo zwischen Singen und Konstanz versteckt. Für Zufallsfunde und Schreibtischtüftler, wie unlängst bei der Donauradlerin gesehen, wurden entsprechende Vorkehrungen getroffen. Skript Kiddies, die mit einer Schleife den armen Webserver malträtieren, bekommen eine Strafaufgabe UND einen Eintrag ins Mitteilungsheft.

Und Radfahren?

Zuerst die rechtliche Seite: Schleswig-Holstein und Niedersachsen sind äußerst fahrradfreundliche Länder, es gibt kaum Verbote. Land- und forstwirtschaftliche Wirtschaftswege dürfen beinahe ausnahmslos befahren werden. Meist teilen sich Radfahrer und Fußgänger den ausreichend breiten Weg, der Umgang miteinander ist wohlwollend freundschaftlich. Aus technischer Sicht: Bis Hamburg ist der E1 mit einem normalen Tourenrad befahrbar. Nur selten sind kleinere Umwege erforderlich (zB an der Ostsee-Steilküste). Etwas anspruchsvoller wird es in Niedersachsen. Ab der Lüneburger Heide geht es auch mal rauf und runter, dazu ist der stellenweise weiche, sandige Untergrund schwerer zu befahren als herkömmliche Wirtschaftswege. In der Landesmitte Niedersachsens folgen längere ebene Etappen. Entlang des E1 ist ab Bad Nenndorf eine Befahrung mit dem Rad im „Spirit“ dieses Caches nicht mehr sinnvoll.

Fersengeld!

Auf alle, die sich den Versuchungen der geräderten Fortbewegung 2000 Kilometer lang erfolgreich widersetzt haben, wartet am Ende eine kleine feine Belohnung: Sie dürfen nach Einsendung Ihres persönlichen GPX-Tracks den GeoCoin „Deutschland zu Fuß“ loggen. Wer wissen möchte, wer diesen Cache zu Fuß gemeistert hat, wird hier gleich nach dem „Zu-Fuß-FTF“ einen Link zum Listing finden. Der Coin wurde gleichzeitig mit dem Cache aktiviert. Auch für diese Aufgabe gilt das gleiche wie oben: Die Freude an der Wandertour steht immer im Vordergrund! - Wenn mal jemand beim Losgehen vergisst, die Aufzeichnung zu starten, dann ist das kein Grund für großen Kummer: Ich kenne mich ausreichend gut mit GPX-Daten (und den Tricks, diese zu fälschen …) aus, um trotzdem feststellen zu können, ob der Weg zu Fuß begangen wurde oder ein fieser Stinkstiefel sich den Punkt erschleichen will. Jedenfalls sind ein paar Lücken hier und dort nicht von Bedeutung.

Seelenverwandte Caches

Die Idee zu diesem Cache basiert auf den wunderlich-wunderbaren Machwerken meines Kontaktes zur Fränkischen Unterwelt, dem Paten. Seine alpinen Langstreckendosen möchte ich daher an dieser Stelle verlinken:

  • Kurz-Strecke: von Nord nach Süd (München-Venedig: GC1FPN1)

  • Lang-Strecke: von Ost nach (Süd-)West (Graz-Monaco: GC11PTE)

  • Hoch-Strecke: Am Alpenkamm durch Österreich (Zentralalpenweg 02: GC11PTJ)

  • Kürzere-Lang-Strecke: Am ein klein wenig verkürzten Alpenkamm durch Österreich (Neu schtaDd Wien? GC12QMH)

 

Und nun – viel Spaß und … los geht‘s!

Euer

vergissmi.net

 

1© bahnrelikt‘s Ochsentour – unmittelbarer Nachbar in Flensburg: https://coord.info/GC6TM6B

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.