Skip to Content

<

Ⓦ. 🚲 #06 Von drahtigen Eseln

A cache by Dicker Emil Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/25/2018
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Ⓦ. ist eine Cache-Reihe von 13 Mysteries + 1 Bonus, die ganz im Sinne von „WILZI will’s wissen“ oder „WILZIs wunderbare Welt“ steht. Seit Jahren erfreuen wir uns an seinen Caches, genießen seine Aktionen und schätzen sein Engagement für’s Geocachen.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei WILZI bedanken.

Draht ist in der Regel aus Metall – meist lang, dünn, biegsam und vielseitig einsetzbar: als Leiter, Befestiger, Verbinder, Stabilisator, bezupfter Klinger, etc. Ein Esel ist zwar einerseits ein etwas störrisches Tier, das niedlich anzuschauen ist, aber auch Lasten oder einen mutigen Reiter trägt. Andererseits dient er als Wappentier oder Metapher für einen etwas tumpen Menschen.
Die Kombination dieser beiden Worte bringt uns zu einem drahtigen Esel, also einem sehr schlanken Wesen (das genaue Gegenteil von mir), was einen voran bringt, wenn man denn die Kraft aufbringt, sich mit ihm fortzubewegen. Im Lauf der Zeit wurden je nach Sinn für Ästhetik, Einsatzgebiet, Komfortbedarf, Schnelligkeit oder Terraineignung ganz unterschiedliche drahtige Esel oder kurz Drahtesel entwickelt. Da WILZI dieses nützliche Gerät häufig zur Cachesuche benutzt, darfst du dich mit mir auf eine Spurensuche begeben:

Wann und wo genau der (zunächst hölzerne) erste Drahtesel erdacht wurde, ist nicht ganz gesichert, doch gilt die Entwicklung eines Mannheimer Forstbeamten als „Ur Drahtesel“.
A = Jahr der Erfindung des „Ur Drahtesels“

Etwas später löste man die Füße vom Boden und nahm damit beim Vorankommen Geschwindigkeit auf, denn ein Schweinfurter Fischer entwickelte einen Pedalantrieb.
B = Jahr der Baus des ersten Drahtesels mit Pedalantrieb

Manche wollten mit ihrem Drahtesel hoch hinaus, also wurde das Gefährt noch schlanker und höher als zuvor. Vor allem wurde nun tatsächlich konsequent Metall und nicht mehr Holz als Material verwendet.
C = Buchstabenwertsumme für die leicht spöttische englische Drahtesel-Form-Bezeichnung aus zwei Worten

Da die vorherige Variante eines drahtigen Esels nicht ganz ungefährlich war, wurde das „safety bicycle“ erdacht, das nun auch durch die Nutzung eines ins Schnelle übersetzenden Kettenantriebs zur Verbreitung der Drahtesel führte.
D = Buchstabenwertsumme der gängigen „edlen“ Rahmenform für „safety bicycles“ (deutscher Begriff mit 7 Buchstaben)

Nach und nach wollte man es komfortabler beim Nutzen des Drahtesels haben. Sehr erfolgreich war dafür die Erfindung der Luftbereifung eines Schotten, die Jahrzehnte später durch einen zweiten Schotten zum Komfort und zur Schnelligkeit bei Drahteseln führte.
E= Jahr des ersten Patents

Ende des 19. Jahrhunderts überzeugte der Drahtesel bei einem „Rennen“ von Berlin nach Wien im Vergleich zu Pferden. Wer hätte gedacht, dass ein Esel schneller als ein Pferd sein könnte?
F = um wie viele Stunden (gerundet auf ganze Stunden) war der Drahteselreiter schneller als der Pferdelenker ein Jahr zuvor

Wer noch mehr Komfort beim Fahren haben wollte, stieg auf ein Liegerad um, das sich durch die aerodynamisch günstigere Form ebenfalls für Geschwindigkeitsliebhaber eignet. Nach einem Stundenweltrekord mit einem Liegerad 1933 wurde diese Drahteselform von herkömmlichen Wettkämpfen ausgeschlossen. Viel später fuhr ein Wolfenbüttler in einem vollverkleideten Liegerad über 24 Stunden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 50 km/h.
G = Anzahl der ganzen Kilometer, die bei dem Stundenweltrekord 1933 mit den Liegerad gefahren wurden
H = Jahr des 24h-Weltrekords des Wolfenbüttlers

Uns Geocachern ist die Terrainwertung und –eignung recht wichtig. Auch bei den drahtigen Eseln wurde eine besonders geländegängige Form ersonnen, die sich den Eseln schon super annähert, denn diese werden vor allem in steilen, unwegsamen Gegenden eingesetzt.
J = Anzahl der Buchstaben der Kurzbezeichnung dieses Drahtesels

Bevor wir abwarten, welche Entwicklungen rund um den Drahtesel noch so auf uns warten, berechne lieber die Finalkoordinaten:

N 52° [ (A + E + H – G ) · 2 + B ]   E 010° [ (C · D + F · G + C + J4) · J ]


ACHTUNG! Naturschutzgebiet/Landschaftsschutzgebiet - die Wege dürfen zu keiner Zeit verlassen werden!

Hast Du alle 13 Rätsel lösen können? Dann erwartet Dich #14 Der Bonus

Um den Bonus lösen zu können, benötigst Du aus diesem Mystery eine Zahl. Bilde dafür aus den Antworten A bis J aneinandergereiht eine lange Zahl und bestimme dessen Quersumme, dies ist im Bonus die Zahl F.

Additional Hints (Decrypt)

gvrsteüaqvt

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

79 Logged Visits

Found it 76     Write note 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 2 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.