Skip to content

<

End-to-End S80

A cache by Eagle! Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/09/2019
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
4.5 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Radel-Multi von Ost nach West im südlichen Halbkreis entlang der Schnellbahn S80. Die Route geht auf Radwegen bzw. fahrradfreundlichen Straßen und weicht deshalb teilweise deutlich von der Bahnstrecke ab.

Stand: 05.07.2020

Image

Der Multi ist für Radfahrer konzipiert. Man kann die Strecke auch erwandern, allerdings ist die Tour sehr lang und die Stages sind recht weit voneinander entfernt. Da bietet es sich für Fußgänger immer wieder an, zwischendurch die Öffis zu benutzen. Der Multi ist keine Prüfung, ob man alles richtig hat und die gesamte Strecke genauso macht wie es der Owner vorschlägt. Daher sind alle Stages im Klartext angegeben, sodass man die freie Wahl für die Aufteilung der Stage Besuche hat. Der Multichecker soll bei den vielen Stages helfen, Irrtümer rasch zu identifizieren.

Geocaching ist ein Hobby, das Freude machen soll, neue Gegenden zu erkunden bzw. bekannte Gebiete genauer zu erforschen. Der Multi ist eine Anregung um diese Strecke zu bewältigen. Ob und wie ist jedem selbst überlassen, ein Abfahren mit dem Auto widerspricht allerdings dem Grundgedanken von Geocaching im Allgemeinen und dieser End-to-End Multi Serie im Speziellen. Bitte dies zu beachten.

Image

Die S80 fährt von Aspern Nord über Simmering, Hauptbahnhof und Meidling nach Hütteldorf und wochentags weiter bis Unter Purkersdorf. (Edit: Seit der Fahrpanumstellung Dez. 2019 beginnen/enden alle Züge in Hütteldorf.) Derzeit hat die Strecke ein etwas stiefmütterlich Dasein. An der Verbesserung wird gearbeitet: Die Marchegger Ostbahn wird elektrifiziert und als zweispurige Hochleistungsbahn ausgebaut. Die „Verbindungsbahn“ von Meidling über Speising nach Hütteldorf wird neu gebaut. Die Versprechungen der ÖBB sind:

  • Eine attraktive Ost-West Verbindung im 15 Minuten Takt (derzeit 30 bis 60 Minuten)
  • Verknüpfung mit 5 U-Bahn Linien (nur nicht mit der U5)
  • 2 neue Stationen: Stranzenbergbrücke, Hietzinger Hauptstraße

Details von dem geplanten Neubau mit Videosowie aktuelle Infos auf der ÖBB Seite.

Image

Bei der neuen Strecke wird noch viel diskutiert wegen der Hochlage, die den Anrainern die Sicht nimmt, und über mögliche Querungen für Autos. Was sehr wünschenswert ist: ein direkter Anschluss an die S45 Vorortelinie nach Penzing, Ottakring und Heiligenstadt. Damit würde sich ein schöner Halbkreis bzw. sogar Dreiviertel-Kreis ergeben und die U6 entlastet werden. Diese durchgehende Verbindung von S45 und S80 wird aber leider nicht kommen.

Image

Streckenführung
Der Multi startet bei Aspern Nord, geht über Stadlau und die Donaustadtbrücke in den Prater und quert auf der Ostbahnbrücke den Donaukanal nach Simmering. Es geht bergauf auf der Grillgasse zum Verteilerkreis, weiter am grünen, südlichen Teil des Wienerbergs entlang nach Meidling und Hetzendorf sowie hinauf auf den Küniglberg, wo man die Aussicht auf Wien genießen kann. Eine kurze Abfahrt auf steilen Straßen führt hinunter nach Lainz und weiter nach St. Veit und Hütteldorf. Der letzte Streckenteil führt entlang des Wienflusses über Wolf in der Au bis Unter Purkersdorf.

Anreise
Die Anreise ist möglich mit der U2, S80 und Regionalzügen ab Wien Hauptbahnhof. In der Schnellbahn ist die Fahrradmitnahme jederzeit erlaubt und für Jahreskartenbesitzer innerhalb von Wien gratis, ansonsten 2 Euro. In der U-Bahn darf man das Fahrrad nur zu bestimmten Zeiten mitnehmen: Mo-Fr zwischen 9:00 und 15:00 und ab 18:30, sowie Samstag und Sonntag ganztägig, dafür ist es für alle gratis.

Rückfahrt
Die Endstation Unter Purkersdorf liegt bereits in Niederösterreich. Daher muss man bei der Schnellbahn extra zahlen, sowohl für die Personenfahrt als auch für das Fahrrad. Erst die nächste Station Purkersdorf-Sanatorium gehört zur Zone Wien. Daher wird dringend empfohlen, die Station Purkersdorf-Sanatorium (S50, S80 nur Mo-Fr zu Stoßzeiten) zu nutzen, oder bis Hütteldorf zurückzuradeln.

Als Bonus ist der Multi End-to-End S50 konzipiert. Er beginnt am Bahnhof Unter Purkersdorf und führt zurück bis nach Hütteldorf.

Links zu allen Multis der End-to-End Serie: U1, U2, U3, U4, U4 WD, U5, U6, U6 DSL, SSS, S45, S50, S80.

Buchstaben werden wie üblich umgewandelt (A=1, B=2, …, Z=26).
Die Berechnung des Finales erfolgt in Milliminuten.

Stage 1: Aspern Nord
Du bist mit der S80 angereist und stehst am westlichen Ende des Bahnsteigs. Wenn du nach Westen schaust, siehst du rechts vom rechten Gleis in Richtung Wien eine große weiße Zahl auf schwarzem Hintergrund. Diese Zahl ist [ A ].

Du bist nicht mit dem Zug gekommen? Ähem, na gut, es reicht sich auf die Brücke zu stellen. Auch von der Brücke sieht man die Zahl gut.

Fahre südlich entlang der Bahntrasse und wechsle beim Wegpunkt W1 kurz vor Stage 2 auf die Nordseite.

Stage 2: Hausfeldstraße
Die Strecke nach Marchegg und weiter nach Bratislava wird derzeit komplett neu gebaut. Statt eingleisig, Dieselbetrieb und langsam wird die Strecke zweigleisig, elektrifiziert und sehr schnell. Die Station Hausfeldstraße wurde aufgelassen, und dafür die S80 verlängert bis Aspern Nord. Für [ B ] bilde die Ziffernsumme des Streckenkilometers auf der roten Fluchttüre.

Fahre nördlich entlang der Bahntrasse und wechsle beim Wegpunkt W2 auf die Südseite, und beim Wegpunkt W3 wieder auf die Nordseite.

Stage 3: Hirschstetten
Auf der Tafel ist eine Jahreszahl. Die Ziffernsumme ergibt [ C ].

Folge weiterhin dem Weg rechts von der Bahntrasse, überquere die Stadlauer Straße und bleibe weiterhin rechts von der Bahntrasse.

Stage 4: Erzherzog Karl Straße
Bei der Station Erzherzog Karl Straße kommen die Marchegger Ostbahn, die du gerade entlang gefahren bist, und die Laaer Ostbahn zusammen. Vorsicht, es geht [ D ] Stufen hinunter. Weiter nach links in wilden Kurven hinauf und dann nach rechts wieder entlang der Bahntrasse.

Stage 5: Stadlau
Du stehst vor dem ehemaligen Bahnhof Stadlau. Mit dem Bau der U2 wurde die Station Stadlau um mehrere hundert Meter verlegt, um einen Umsteigeknoten zu schaffen. Auf der Fahnenstange ist eine Tafel mit [ E ] Menschen.

Am Ende der Station Stadlau - noch vor der Unterführung - überquere bei der Ampel die Straße (Wegpunkt W4) und folge weiterhin der Bahntrasse auf der linken Seite. Biege beim Wegpunkt W5 nach rechts ab.

Stage 6: Lobau
Die Station Lobau wurde vor etlichen Jahren aufgelassen. Rechts von der Unterführung steht weiß auf blau der Bahnkilometer. Die Ziffernsumme davon ist [ F ].

Du hast bei der nächsten Weggabelung (Wegpunkt W6) die Wahl: Entweder links weiter an der Bahn um die Ölhafenbahn und Ölhafenstraße ungefährlich zu überqueren, dafür muss man das Fahrrad über die Stufen tragen. Oder rechts hinunter ohne Stufen, dafür aber mit gefährlicher und komplizierter Kreuzung mit der Ölhafenbahn, weiter am Radstreifen zur Ampel, um die Ölhafenstraße zu queren.

Stage 7: Donauinsel
Bevor du hinauf auf die Donaustadtbrücke fährst, schau hinauf. Schwarz auf weiß steht eine vierstellige Zahl. Die Ziffernsumme ergibt [ G ].

Stage 8: Praterkai
Nach der Station Praterkai durchquert die S80 den Prater auf einer Hochtrasse. Links und rechts der Prater Hauptallee stützen insgesamt [ H ] Metallsteher die Brücke. .

Stage 9: Haidestraße
Es ist sehr freundlich, dass Radfahrer die Ostbahnbrücke auch benützen dürfen. Der Steg ist ein großer Balanceakt, denn die Durchfahrt ist extrem eng. Du siehst zwei Schilder mit schwarzer und roter Schrift auf weißem Untergrund. Die Anzahl des Buchstabens „T“ ergibt [ I ]. Es zählen beide Tafeln, Groß- und Kleinschreibung sind egal.

Stage 10: Simmering
Beim Durchfahrtsbogen ist rechts die Bahnkilometerangabe. Die Ziffernsumme ergibt [ J ].

Stage 11: S7
Der Steg führt über die S7, die zum Flughafen Schwechat hinausfährt. Wenn du nach Nordwesten schaust, siehst du links und rechts jeweils ein Schild mit der Bahnkilometerangabe. Komisch, die Werte weichen voneinander ab. Addiere die Ziffern von beiden Schildern zu [ K ] (K ist durch 5 teilbar).

Fahre nach Norden, biege nach links ab und gleich wieder links hinauf (Wegpunkt W9).

Stage 12: S60
Die Brücke führt über die S60, die nach Bruck an der Leitha und weiter nach Neusiedl am See fährt, bzw. dem REX, der nach Bratislava fährt. Nach der Brücke ist das Erholungsgebiet Laaer Wald mit der Löwygrube, wo mal Ziegel abgebaut wurden, und später Motocross Rennen stattfanden. Heutzutage ist es ein großer Hundeauslaufplatz und daher für Radfahrer unangenehm. Auf der Straßentafel gibt es Information über den Namensgeber. Die Anzahl der Buchstaben von dem „Beruf“ ergeben [ L ].

Wechsle beim Wegpunkt W10 auf die linke Straßenseite, wo der Radweg weitergeht. Schneller geht es zwar am eigenen Busstreifen, wo man auch mit dem Fahrrad fahren kann und man alle Autos im Stau überholt, aber wir wollen ja heute gemütlich unterwegs sein.

Stage 13: Laaer Berg
Ein hoher Punkt der Tour ist erreicht: der Laaer Berg mit 256m. Nur der Küniglberg wird mit 261m noch 5 Meter höher auf der Tour sein. Im Volkspark Laaerberg kann man gut ausspannen, und auch anderen Hobbies auf Rädern nachgehen, wie zum Beispiel hier am Skater Platz. Eines der Gebilde für Skater Kunststücke hat [ M ] große viereckige Platten. (Die Platten sind blau bzw. grau-braun). (Alternative Lösung: suche die Plakette am Gebilde und nimm von der Postleitzahl die Tausenderstelle).

Überquere den Verteilerkreis diagonal in der Mitte und setze den Radweg fort, siehe Wegpunkte W11 , W12 und W13.

Stage 14: Wienerberg
Von da heroben hat man einen herrlichen Ausblick. Nicht nur am Laaer Berg wurden Ziegel abgebaut, sondern auch am Wienerberg. Die Schautafeln machen deutlich, wie viel von dem Berg abgegraben wurde. Insgesamt stehen hier [ N ] Schautafeln, viele davon auf Holz und eine auf Eisen.

Stage 15: Golfplatz
Sogar für einen Golfplatz ist Platz am Wienerberg. Und es gibt einen kleinen Teich. Zwischen dem Weg und dem Teich sind [ O ] quaderförmige Betonklötze.

Beim Kreisverkehr (Wegpunkt W14) geht es nach Westen weiter.

Stage 16: Gleisdreieck Am Schöpfwerk
Das Gleisdreieck verbindet die Verbindungsbahn mit der Donauländebahn und Pottendorfer Linie. Unterirdisch genau unter dir verläuft der Verbindungstunnel von dem Wildschweintunnel zur Pottendorfer Linie bzw. Donauländebahn, die hier ein paar Meter parallel verlaufen. U6 und Badner Bahn fahren hier auch. Du interessierst dich nun für große rote Zahlen. Diese rote Zahl hier notierst du als [ P ].

Weiter geht es nach Westen südlich der Verbindungsbahn, dann unten durch die Unterführung Oswaldgasse (Wegpunkt W15) und nach links nördlich der Verbindungsbahn weiter nach Westen.

Stage 17: Flohberg
Auf einem schmalen Steg überquerst du die Südbahn auf einer im Jahr 2020 neu errichteten Brücke. Bahn-Begeisterte erfreuen sich an den vielen Gleisen und dem intensiven Zugsverkehr. Gleich kurz vor der Brücke drehe dich um, denn gibt es wieder eine große rote Zahl zu entdecken. Verdopple die rote Zahl für [ Q ]. (geändert Juli 2020).

Nach dem Steg geht es nach links und dann nach rechts. Bei der Ampel überquerst du die Edelsinnstraße. Gleich nach der Ampel die erste Gasse links hinein (Wegpunkt W16) bringt dich auf den Grünen Berg, siehe Wegpunkt W17). Ab dort gibt es wieder einen Radweg entlang der Kasernenmauer.

Stage 18: Am Fasangarten
Du stehst „Am Fasangarten“ kurz vor dem Stranzenberg. Ein kleines Stück weiter südlich führt der Rosenhügelsteg über die Verbindungsbahn. Die neue Station Stranzenbergbrücke wird etwas weiter westlich sein. Auf einem Stein sind Text und Zahlen. Addiere alle Ziffern zu [ R ].

Die Station Speising ist nicht optimal mit dem Fahrrad entlang der Bahn zu erreichen. Viel ruhiger und schöner ist die Route entlang der Elisabethallee auf den Küniglberg.

Stage 19: Küniglberg
Du befindest dich vor dem Hintereingang des ORF Zentrums am Küniglberg. Schau hinein auf das ORF Gelände und du siehst eine große rote Objektnummer. Notiere die Zahl als [ S ].

Noch ein paar Meter bergauf, dann ist der höchste Punkt der Tour erreicht, und es geht steil bergab in vielen Serpentinen. Folge dazu immer den grünen Schildern “Lainzer Platz”.

Stage 20: Lainz
Bald wird die Veitinger Gasse zur Sackgasse für Autofahrer. Mit dem Bau der neuen Verbindungsbahn werden nur mehr Radfahrer und Fußgänger die Bahn unterqueren können. Freuen wird das die Schüler, die täglich in die Otto Glöckel Schule gehen. Otto Glöckel war schon vor über 100 Jahren ein Verfechter der Gesamtschule. Lange Zeit war diese Schule eine der wenigen, die diese Schulform als Schulversuch angeboten hat. Heute ist sie eine NMS. Über der Eingangstür sind 5 Plastiken zu sehen. Der erste Buchstabe von der Figur ganz rechts ist [ T ].

Fahre noch vor dem Bahnübergang nach rechts in die Hummelgasse.

Stage 21: Hietzinger Hauptstraße
Bei der Stage werde ich mir wohl bald eine neue Frage ausdenken müssen, denn hier wird die neue Station „Hietzinger Hauptstraße” gebaut. Obwohl, nach derzeitigem Stand (2019) wird nicht vor 2023 mit dem Bau begonnen. Die Station kommt in Hochlage und man kann dann jederzeit durchfahren. Derzeit sind die Chancen groß, dass du vor dem Schranken stehen bleiben musst. Gegenüber ist ein Häuschen an der Bahnstrecke. Die Ziffernsumme der Kilometerangabe „EK“ ist [ U ].

Überquere die Bahn und biege dann gleich nach rechts ab bis zur Auhofstraße. Dann beim Wegpunkt W18) die Auhofstraße nach links stadtauswärts.

Stage 22: Hütteldorf
In dem kleinen Park steht eine weiße Säule, eine Art Marterl. Auf einer Seite gibt es unten eine übermalte Inschrift. In der letzten Zeile der Inschrift sind 3 Buchstaben. Der mittlere Buchstabe der letzten Zeile ist [ V ]. (Der linke und der mittlere Buchstaben sind gleich)

Fahre nun hinunter zum Radweg entlang des Wienflusses. Dazu überquere bei der Ampel die Rechte Wienzeile.

Stage 23: Wolf in der Au
Es wäre interessant zu wissen, welche Bahneinrichtung hier mit Solarstrom betrieben wird. Ob die [ W ] Solarzellen (1 je Stange) permanent Strom liefern und somit eine sichere Versorgung gewährleisten?

Weiter zur Bahnstation und hinauf auf die Brücke und nach rechts über die Bahn (Wegpunkt W19). Auf der Brücke bei der Ampel sofort wieder nach links entlang der Bahn.

Stage 24: Mariabrunn, Hadersdorf
Hier sieht man die Gleise im Tunnel verschwinden, die von der Westbahn zum Wienerwaldtunnel ins Tullnerfeld führen. Über dem Signal ist eine gelbe Tafel mit schwarzer Schrift. Die Zahl auf der gelben Tafel ist [ X ].

Stage 25: Weidlingau
Am Tor steht der Bahnkilometer. Die Ziffernsumme ergibt [ Y ]. Gleich danach fahre nach links unter der Bahn durch, um auf die andere Seite der Bahn zu wechseln. Weiter entlang des Wienflusses.

Stage 26: Purkersdorf Sanatorium
In Wien gibt es das Citybike, das man 1 Stunde lang gratis ausborgen kann, ab der 2. Stunde kostet es 1 Euro und ab 3 Stunden wird es teuer. In Niederösterreich gibt es NEXTBIKE, das 1 Euro pro Stunde kostet und ein ganzer Tag (24h) 10 Euro. Damit ist NEXTBIKE auch für längere Fahrten preislich attraktiv. Mit der VOR Jahreskarte (auch wenn sie nur für Wien gilt) sowie der ÖBB Vorteilskarte ist die erste Stunde ebenfalls gratis. Bei Neuanmeldung mit obigen Karten sowie mit der NÖ-Card gibt es das NEXTBIKE sogar einen Tag lang gratis. (Stand 05/2019). Die Ziffernsumme der Stationsnummer NEXTBIKE ist [ Z ].

Flickzeug
Falls zwischendurch ein Patschen passiert ist gibt es noch das Flickzeug:

Die Summe der Variablen A bis Z ergibt 392

Finale
Die finale Dose findest du bei

N48° (A*B + C*D + E*F + G*H + I*J + K *L + M*N + O*P + Q*R + S*T + U*V + W*X + Y*Z + 9.736)

E16° (Z*A + B*C + D*E + F*G + H*I + J*K + L*M + N*O + P*Q + R*S + T*U + V*W + X*Y + 9.126)

Gib die Variablen im Multichecker ein um die Koordinaten zu erhalten bzw. prüfe die errechneten Koordinaten im Geochecker.

Als Bonus ist der Multi End-to-End S50 konzipiert. Er beginnt am Bahnhof Unter Purkersdorf und führt zurück bis nach Hütteldorf.

Gute und sichere Fahrt

PS: Diesen Multi widme ich wtap. Mit dir macht das Rätseln bei Mysteries viel Spaß. Herzlichen Dank auch für die schönen, langen Touren.

Additional Hints (Decrypt)

Svanyr: hagre Fgrvara

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.