Skip to content

<

Schlacht bei Näfels / Battle of Näfels

A cache by Michix Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 07/09/2019
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   virtual (virtual)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


[DE]
Die Schlacht bei Näfels war die letzte Schlacht des Konfliktes zwischen den Habsburgern und den Eidgenossen.

Schlachtdenkmal

Nach dem Bündnis des Landes Glarus mit der Eidgenossenschaft 1352 gewann die alte Stadt Weesen für die Habsburger strategische Bedeutung, da sie nun den Ausgang aus dem Glarnerland sperrte und gleichzeitig den Ost-West-Verkehr von Walenstadt nach Rapperswil und Zürich über den Wasserweg Walensee-Maag-Linth kontrollierte.

Nach der Schlacht bei Sempach am 9. Juli 1386 zogen die Eidgenossen vor das habsburgische Städtchen Weesen am Walensee und besetzten es und zwangen die Einwohner zur Huldigung. Auch die Glarner erhoben sich gegen die Habsburger, denn diese besassen im Glarnerland noch Rechte. Die Glarner zerstörten die Burg Windegg und beschlossen in einer Landsgemeinde am 11. März 1387 ihr erstes eigenes Landgesetz. Dieser Beschluss bedeutete die Loslösung von der habsburgischen Herrschaft.

Die Habsburger liessen sich dies nicht gefallen. 1388 öffneten die Einwohner von Weesen (der Ueberlieferung zufolge) den Truppen des österreichischen Herzogs Albrecht III. von Habsburg heimlich die Stadttore, so dass es in der Nacht vom 21. zum 22. Februar zur «Mordnacht von Weesen» kam, in der ein grosser Teil der eidgenössischen Besatzung, die meisten davon Glarner, im Schlaf überrascht und getötet wurde.

Die Schlacht
Zwei Monate später brach das in Weesen zusammengezogene habsburgische Heer mit 600 Mann zu Pferd und gegen 6000 Mann Fussvolk ins Linthtal ein und überrannte am 9. April 1388 die von nur 300 Glarnern verteidigte Linie (Letzimauer). Die Habsburger drangen darauf plündernd das Tal hinauf und überfielen Näfels, Mollis, Netstal und Glarus. Die herbeigeeilten Glarner, verstärkt durch einige Urner, Schwyzer und Männer aus Unterwalden, die trotz Schnee und Regen über den Pragelpass herbeigeeilt waren, sammelten sich hinter Näfels am Rautiberg. Als die habsburgischen Hauptleute diese kleine Streitmacht erblickten, zogen sie ihre Truppen, die bereits mit Plündern beschäftigt waren, zusammen und griffen die etwa 600 Eidgenossen an. Steine und Felsblöcke wurden darauf in die Reitertruppe der Habsburger geworfen. Die Glarner benutzten die Verwirrung bei den Feinden und trieben sie in die Flucht; viele von ihnen starben im Sumpf bei Weesen.

Nach der Schlacht suchten beide Parteien den Frieden, der zunächst einmal auf sieben Jahre festgesetzt wurde und vor Ablauf im Jahr 1394 um weitere zwanzig Jahre verlängert wurde. Habsburg verzichtete auf alle Rechte in den acht alten Orten und verlor damit den Zugang zu den Alpenpässen.

Logbedingungen
1) Bei den Hauptkoordinaten stehst du vor dem Schlachtdenkmal von Näfels.
Die alten Eidgenossen hatten ihre Waffe, Hellebarde, Armbrust oder einfachere Dinge zur Wehr.
Wir Geocacher sind friedfertig und haben unsere Tools.
Mache hier ein Bild, welches eines deiner bevorzugten GC-Tools vor dem Schlachtdenkmal zeigt.
Hänge die Foto deinem Log an.

Ein Beispiel findest du in der Galerie dieses Listings.

2) Sende eine Email mit deinem GC-Namen im Betreff an die Adresse gemäss folgendem Muster:
Wochentag9999@yahoo.com
wobei gilt:
Wochentag = An was für einem Wochentag fand die Schlacht von Näfels statt?
9999 = Jahr in dem die Schlacht stattfand

Sind deine Lösungen und die Emailadresse richtig, so erhälst du sofort Antwort und darfst loggen.

Link: Wikipedia, Schlacht bei Näfels

[EN]
The Battle of Näfels was the last battle of the Swiss-Austrian conflicts that stretched through most of the 14th Century. A few weeks after the Battle of Sempach on 9 July 1386, the Old Swiss Confederation attacked and besieged the Habsburg village of Weesen on the Walensee. The following year, Glarus rose up against the Habsburgs and destroyed Burg Windegg. Then, on 11 March 1387, the valley council declared itself free of Habsburg control.

In response, on the night of 21–22 February 1388, an Austrian army attacked the village of Weesen and drove off the Swiss forces. In the beginning of April, two Austrian armies marched out to cut off Glarus from the rest of the Confederation. The main army, with about 5,000 men, marched toward Näfels under the command of the Graf Donat von Toggenburg and the Knight Peter von Thorberg. A second column, with about 1,500 men under the command of Graf Hans von Werdenberg-Sargans, marched over the Kerenzerberg Pass.

The battle
On 9 April 1388 the main army attacked and captured the wall across the valley (Letzi) around Näfels. The garrison, comprising about 400 Glarner troops and a few dozen troops from both Schwyz and Uri, held out for a short time, but was forced to withdraw into the hills. As they retired, the Austrian army spread out to plunder the villages and farms. The Glarners now emerged from the snow and fog to take the Austrians by surprise as they were preoccupied with looting.

Following a brief battle, the disorganized Austrians broke and fled toward Weesen, but the collapse of the bridge over the Maag or Weeser Linth dropped much of their army into the river where they drowned. Seeing the destruction of the main column, Werdenberg-Sargans' army retreated to the village of Beglingen (now in the municipality of Mollis). The Glarner and Confederation army had about 54 men killed, who were buried at the parish church of Mollis. Habsburg losses are less well known, though are estimated to be between several hundred killed and 1,700.

In 1389, a seven-years' peace was signed at Vienna, leaving the Confederation in undisputed possession of all the territory it had acquired in the recent war. In the same year, the first Näfelser Fahrt, a pilgrimage to the site of the battle was held. This pilgrimage in memory of the battle still occurs. It played an important role in the creation of the unified canton of Glarus.

Log conditions
1) At the main coordinates you are standing in front of the battle memorial of Näfels.
The old Glarners had their weapons, a halberd, a crossbow or a simpler arm.
Geocachers are peaceable and have their tools.
Therefore shoot a picture showing one of your preferred GC-tools in front of the monument.
Attach the photo to your log.

Please find an example in the gallery of this listing.

2) Send an e-mail with your GC-nickname as the subject to the address as below.
Weekday9999@yahoo.com
Where you need to replace:
Weekday = The day of the week (in German!) the battle of Näfels took place.
9999 = year in which the battle occurred

If your answers and the e-mail-address are correct, you will get an immediate response and may log your find.

Link: Wikipedia, Battle of Näfels

Virtual Rewards 2.0 - 2019/2020

This Virtual Cache is part of a limited release of Virtuals created between June 4, 2019 and June 4, 2020. Only 4,000 cache owners were given the opportunity to hide a Virtual Cache. Learn more about Virtual Rewards 2.0 on the Geocaching Blog.

Additional Hints (No hints available.)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.