Skip to content

<

Der letzte Abt von Altenberg 😷

A cache by bergischhoch2 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/09/2019
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   large (large)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Dieser Cache ist Teil des Projektes bergischhoch2. Weitere Informationen zu diesem Projekt sowie zu einer Belohnung fĂŒr fleißige Geocacher findet ihr in unserem PROFIL.


Aktueller Hinweis:

Am Start und am Final muss eine sog. „medizinische Maske“ (Typ FFP2 oder vergleichbar) getragen werden!
An der Final-Location gibt es zumindest zeitweise eine ZugangsbeschrÀnkung, falls es zu voll ist.
Bitte haltet euch unbedingt an die aktuellen Hygiene- und Abstands-Regeln und nehmt RĂŒcksicht auf Muggels!

Maskenpflicht

Wichtig:

Bitte beachtet die Öffnungszeiten:
tÀglich 10.00 bis 18.30 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist der Cache nicht machbar!



Der letzte Abt von Altenberg


Die Abtei Altenberg wurde im Jahre 1133 von Mönchen des Zisterzienserordens gegrĂŒndet. Sie war fĂŒr viele Jahrhunderte Mittelpunkt des geistlichen Lebens im Bergischen Land. Mit der Fertigstellung des Altenberger Doms im Jahre 1379 erreichte die BautĂ€tigkeit der Mönche ihren Höhepunkt. In der BlĂŒtezeit der Abtei lebten fast 300 Mönche und LaienbrĂŒder in Altenberg. In den fast 700 Jahren ihres Bestehens hatten 57 Äbte die Leitung des Klosters inne. Dies ist die Geschichte von Alberich von Weiden, dem letzten Abt von Altenberg.

Wir schreiben das Jahr 1803, das Rheinland ist französisch besetzt. Die Tage des Klosters Altenberg sind gezĂ€hlt. Als Folge der SĂ€kularisation wurden alle kirchlichen Einrichtungen aufgehoben und ihr Besitz zu Staatseigentum erklĂ€rt. SĂ€mtliche Mönche haben Altenberg bereits verlassen. Nur Abt Alberich hat bis zuletzt ausgeharrt und gehofft, dass die Abtei vielleicht doch von der Enteignung verschont bleiben wĂŒrde.

Doch nun, als per kurfĂŒrstlichem Dekret die Aufhebung aller Klöster und Abteien im Herzogtum Berg angeordnet worden ist, muss auch Alberich erkennen, dass Altenberg nicht mehr zu retten ist. Ihm ist bewusst, dass er allein den gesamten Kirchenschatz nicht rechtzeitig in Sicherheit bringen kann. So trifft er eine bedeutsame Entscheidung: Er wird das Wertvollste, das dem Kloster geblieben war, an einen sicheren Ort schaffen. Eine Reliquie, die sich seit Jahrhunderten im Besitz der Abtei befindet: das Herz des Heiligen Garminius, einem frĂŒhen Schriftgelehrten und Astronomen, dessen klare Positionen fĂŒr die Mönche stets richtungsweisend waren.

Alberich bleibt jedoch nicht viel Zeit, denn die RĂ€umung des Klosters ist bereits fĂŒr die nĂ€chsten Tage angesetzt. So bringt er die Reliquie an einen geheimen Ort – dorthin, wo er sich immer zum stillen Gebet zurĂŒckgezogen hatte und wo er seiner LieblingsbeschĂ€ftigung nachging: dem Zeichnen von Kirchenfenstern.

Alberich verbirgt die Reliquie sorgsam und sichert das Versteck mit mehreren Schlössern. Schließlich fertigt er das Modell eines Kirchenfensters an, in das er Hinweise zum Öffnen des Verstecks integriert. Er hofft, dass eines Tages, wenn ruhigere Zeiten gekommen sind, jemand kommen wird, der die Aufgaben lösen und die Hinweise richtig deuten kann. Nur derjenige, der die Abtei und ihre Geschichte gut kennt, soll befugt sein, das Herz des Garminius zu bewundern.

Alberich verlĂ€sst die Abtei am 1. Dezember 1803. Er muss, wie sĂ€mtliche seiner OrdensbrĂŒder, das französische Territorium verlassen und lebt fortan einsam und zurĂŒckgezogen an einem unbekannten Ort. Er kehrt nie wieder nach Altenberg zurĂŒck.

(Diese Geschichte ist frei erfunden, orientiert sich aber zeitlich und rÀumlich an den tatsÀchlichen Gegebenheiten der ehemaligen Abtei Altenberg. Eventuelle historische Ungenauigkeiten bitten wir zu entschuldigen.)


Zum Cache:


Mehr als 200 Jahre nach der Auflösung der Abtei begebt ihr euch auf die Spur von Abt Alberich, um das Herz des Heiligen Garminius zu finden. Die Fragen, mit denen Alberich herausfinden will, ob ihr wĂŒrdig seid, die Reliquie zu sehen, erhaltet ihr an den Start-Koordinaten.

Hinweis zum Start:
Geht in den Vorraum des GebĂ€udes und entnehmt der kleinen Holztruhe einen Spielzettel. Die Zahlenkombination lautet 1133. Bitte verschließt die Truhe wieder sorgfĂ€ltig!

Es erwartet euch eine Runde von ca. 2 km LĂ€nge ĂŒber das alte KlostergelĂ€nde. Plant ca. 1 bis 1,5 Stunden fĂŒr eure Erkundungen ein.

Wegen Sanierungsarbeiten sind derzeit nicht alle Stationen erreichbar. Daher werden folgende Werte vorgegeben: G = 4, H = 8, I = 4


Öffnungszeiten:


Bitte beachtet unbedingt die Öffnungszeiten:
tÀglich 10.00 bis 18.30 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist der Cache nicht machbar!



Benötigte Hilfsmittel:


‱ aktuell: Gesichtsmaske
‱ Stift
‱ eine Schreibunterlage kann hilfreich sein
‱ Startcode: 1133

Das Final befindet sich auf einem PrivatgrundstĂŒck und ist selbstverstĂ€ndlich mit dem Besitzer abgestimmt. Je nach Tageszeit kann es dort recht muggelig sein. Bitte verhaltet euch rĂŒcksichtsvoll und geht behutsam mit dem Final um. Gewalt ist keine Lösung!

Solltet ihr noch etwas Zeit haben, bietet sich ein Besuch des Altenberger Doms an. Der Virtual „Der Geist von Altenberg“ (GC7B7DY) zeigt euch interessante Details zur Geschichte und Ausstattung des Gotteshauses.


FĂŒr Banner-Freunde:




<a href="https://coord.info/GC8AJ7Q"><img width="400" title="Der letzte Abt von Altenberg" alt="multi" src="https://s3.amazonaws.com/gs-geo-images/8dda695b-7cac-452f-9d8c-2d59405ded6e.jpg" /></a>


Wenn ihr mögt, schaut euch doch auch einmal die anderen bergischhoch2-Caches an!

Happy Hunting!


Hier eine Übersicht aller bergischhoch2-Caches:
Tradi Villa Zanders (GC55QWJ)
Multi Einsatz an der Steinbreche 🚒 (GC78TG7)
Multi Altes Schloss Bensberg (GC55985)
Letterbox Grube BlĂŒcher (GC67ZK0)
Tradi Asselborner MĂŒhle (GC5W0W3)
Multi Alte Dombach (GC87MY4)
Mystery Geologie im Bergischen ⚒ (GC6MH6F)
Multi Odenthal (GC6GM6G)
Tradi Milchtankstelle Oberborsbach (GC6NQE0)
Virtual Der Geist von Altenberg (GC7B7DY)
Multi Der letzte Abt von Altenberg (GC8AJ7Q)


Additional Hints (Decrypt)

Össahatfmrvgra ornpugra!
T = 4, U = 8, V = 4

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)