Skip to Content

This cache is temporarily unavailable.

Team N51E06: Hier müssen wir mal nachschauen.

Team N51E06

More
<

Litfaßsäule 📰

A cache by Team N51E06 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/10/2019
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:




Litfaßsäule 📰

Die Litfaßsäule ist die älteste Werbeform der Außenwerbung. Bereits 1855 stellte der Druckereibesitzer Ernst Litfaß die erste Litfaßsäule in Berlin auf. Angeregt durch die sich immer mehr verbreitende Wildplakatierung schlug Litfaß den städtischen Behörden vor, im ganzen Stadtgebiet Plakatsäulen aufzustellen. Gegen geringe Gebühr sollte es Bürgern möglich sein, ihre Zettel und Mitteilungen zu veröffentlichen. Mit einer exklusiven und kommunalen Berechtigung ausgestattet, startete Litfaß das erste Werbeträgernetz überhaupt.

Sie ist mehr als 2,50 Meter groß, wird jedes Jahr dicker und zieht doch noch immer die Blicke der Passanten auf sich: Die Litfaßsäule kommt auch 200 Jahre nach dem Geburtstag ihres Erfinders Ernst Litfaß nicht aus der Mode. Auch heute sind Litfaß-säulen 160 Jahre nach ihrer Erfindung noch immer Kult. Ihr analoger Charme macht sie in unserer digitalen Welt zum beliebten und glaubwürdigen Medium. Durch Platzierung der Säulen in Innenstädten, Außenbezirken und Ortschaften sind hohe Reichweiten garantiert. Besonders für Kulturtreibende und lokale Kunden stellt die Litfaßsäule eine zielgerichtete und kostengünstige Kommunikationslösung dar.

In Bocholt sind zur Zeit noch einige Examplare zu sehen, allerdings werden sie nach und nach abgebaut und teilweise durch sogenannte Roadside Screens ersetzt, das sind digitalisierte Außenwerbungen auf der Straße. Denke mal, diese habt ihr auch schon an verschiedenen Stellen in und um Bocholt gesehen.

Die Litfaßsäulen gibt es also bei uns noch und man muss nur suchen und sie finden. Entweder klappert man jeden Winkel des Stadtgebietes ab, oder man hofft auf einen Zufallstreffer.

Eure Aufgabe ist daher wie folgt:

Findet die Litfaßsäule mit der vertikalen EndNr. 3502 und wenn ihr sie gefunden habt, ist die finale Dose nordwestlich davon in Metern so weit entfernt, wie die QS der letzten lesbaren Ziffern aus der dickeren horizontalen Zahl der Plakette ergeben. Verfehlen könnt ihr die Position nicht, denn es gibt dort nur die eine Versteck-Möglichkeit.


Viel Erfolg dabei.
Team N51E06



Bild- und TextQuellen: Wikipedia



Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.