Skip to content

<

Internationaler Tag der Berge 2021

A cache by Moppihundwow Send Message to Owner Message this owner
Hidden : Saturday, 11 December 2021
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

11 December 2021, 09:00 - 11:00

Diesmal geht es in der Sächsischen Schweiz hoch hinaus.


Der internationale Tag der Berge am 11. Dezember 2020 ist ein durch die UNO eingeführter Gedenktag und wird auch "Welttag der Berge" genannt. Ein Berg ist eine Geländeform, die sich über die Umgebung erhebt. Er ist meist höher und steiler als ein Hügel. Er sollte sich ferner durch eine gewisse Eigenständigkeit auszeichnen, also genügend Abstand von anderen Bergen und eine Mindesthöhe über einem Pass aufweisen. (Quelle: kleinerkalender)


Für das Jahr 2021 wird es zu diesem Anlass eines der seltenen Community Celebration Event's geben. Hinaufgehen soll es diesmal auf den Großen Zschirnstein, der höchsten Erhebung der Sächsischen Schweiz.


Datum: 11. Dezember 2021

Uhrzeit: 9:00 bis 11:00 Uhr


Großer Zschirnstein

Als Verantwortliche für das Event werden folgende Hygiene-Regeln entsprechend der aktuellen Corona-Anweisung des Bundeslandes Sachsen aufgestellt:


Hygienekonzept


Eine Teilnahme ist Personen nicht gestattet, wenn sie nachweislich mit Covid19 infiziert sind oder Symptome erkennen lassen, die auf eine Covid19-Infektion hinweisen oder innerhalb der vergangenen 14 Tage mit einer Covid19-infizierten Person Kontakt hatten.


Zur Nachvollziehbarkeit aller Personen liegt eine Anwesenheitsliste aus, die zwingend ausgefüllt werden muss.


Die aktuell gültigen Abstandsregeln von 1,5 m sind einzuhalten ansonsten gilt die Maskenpflicht.


Je nach den an diesem Tag gültigen Verordnungen, ist entsprechend ein Mund-Nasenschutz zu tragen.


Diese Regeln können von uns jederzeit der aktuellen Situation angepasst werden und deshalb sind diese bitte kurz vor dem Eventbesuch nochmals zu prüfen. Eine Absage ist bei Verschärfung der Regeln nicht gewollt, aber leider auch möglich.


Der mit 561 Metern höchste, in der Sächsischen Schweiz erreichbare Punkt war, wie wir älterer Reiseführerliteratur entnehmen können, schon an der Wende zum 19. Jahrhundert ein beliebtes Ausflugsziel. Da sich dies in der Folgezeit kaum änderte, war es eine logische Konsequenz, dass sich auch der Gebirgsverein für die Sächsische Schweiz (GfdSS) dieses Berges annahm. So kam es am 4. Juni 1882 zur Einweihung einer ersten Schutzhütte, welche die Sektion Schöna-Reinhardtsdorf des GfdSS unter Mitwirkung des Reinhardtsdorfer Försters Wittig erbaute. Eigens dafür hatte man einen Festumzug mit allerlei Dankesreden und mehreren Böllerschüssen organisiert. Ein Fremdenbuch wollte man damals nicht hinterlegen, da mit Vandalismus zu rechnen war. An der Rückwand der Hütte montierte man jedoch einen Einwurfkasten für Visitenkarten der vorüberkommenden Wanderer, welche wiederum zwei Vereinsmitgliedern aus Kleingießhübel regelmäßig einsammelten. Nur wenige Jahre zuvor war der Große Zschirnstein ein wichtiger Punkt im Rahmen der Landesvermessung (Triangulierung) Sachsens in den Jahren von 1863 bis 1890. Dabei hatte man unter der Leitung von Prof. Christian August Nagel das damalige Königsreich mittels zweier Dreiecksnetze kartographiert. Die am höchst gelegenen Punkt der Sächsischen Schweiz 1865 errichte Sandsteinsäule war ein so genannter „Messpunkt zweiter Ordnung“ und wurde im Nachhinein zumeist als „Nagelsche Säule“ bezeichnet. Weitere Stationen der Landesvermessung finden wir heute beispielsweise noch auf dem Cottaer Spitzberg, Lilienstein und Raumberg. Die Säule auf dem Großen Zschirnstein wurde im Mai 2011 mit finanziellen Mitteln der Gemeinde Reinhardtsdorf-Schöna restauriert.

Eher etwas in Vergessenheit geraten ist, dass man einst an der Südspitze des Tafelberges mehrere Aussichtspunkte namentlich unterschied. Als „Mittagsstein“ bezeichnete man die erhöhte Felsstufe, auf der die bereits beschriebene „Nagelsche Säule“ steht. Etwas nordwestlich davon finden wir auf einem kleinen Felsriff das „Rabenbad“. Diese interessante geologische Formation schufen verschiedenste Witterungseinflüsse, wobei der natürlich entstandene Schüsselstein meist randvoll mit Wasser gefüllt ist und an seinen Rändern sogar Schilfgras gedeihen kann. In der Mitte des 19. Jahrhundert war noch die irrige Vorstellung verbreitet, dass solche Felsvertiefungen als „Opferaltäre der Urbevölkerung“ genutzt wurden. Vom „Tafelstein“ erblickt man in östlicher Richtung unter anderen die auf böhmischer Seite aufragenden Erhebungen Tannenberg/Jedlová, Kleis/Klíč und Rosenberg/Růžovský vrch. Vom etwas abseits des Wanderweges gelegenen „Vorposten“ entdecken wir neben dem Unger auch die Schrammsteine und die Winterberge. Unbenannt dagegen ist der schöne Aussichtspunkt am Kletterfels „Kleiner Zschirnsteinturm“ nördlich des „Rabenbades“.

Einst gab es auf dem Großen Zschirnstein sogar einen „Carolaplatz“, den man aus Anlass einer hier abgehaltenen Jagdpause des sächsischen Prinzen Albert und seiner Gattin Carola am 26. Mai 1860 geschaffen hatte.

Großer Zschirnstein

Community Celebration Events - 2020

This Event is part of a limited release of Community Celebration Events to celebrate 20 years of geocaching. Geocachers hosted events between May 2, 2020 and December 31, 2021. Learn more about Community Celebration Events on the Geocaching Blog.

Dieses Event ist Teil einer limitierten Ausgabe von Community Celebration Events, um 20 Jahre Geocaching zu feiern. Geocacher veranstalteten Events zwischen dem 2. Mai 2020 und dem 31. Dezember 2021. Weitere Informationen zu Community Celebration Events im Geocaching Blog.

Additional Hints (Decrypt)

Orv fpuöarz Jrggre gerssra jve haf na qre "Antryfpura Fähyr", orv avpug fb fpuöarz Jrggre va qre ahe jravtr Zrgre ragsreagra Fpuhgmuüggr.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)