Skip to content

<

#44 die Ev.Luth. St. Johannis Kirche Neukirchen

A cache by Amedicus Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 08/01/2020
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Kirche

 

 

 

 

Diese romanische Kirche ist besonders sehenswert.

Die Ursprünge stehen in Zusammenhang mit Adolf der Zweiten von Schauenburg und Holstein, der in der Region deutsche Bauern ansiedeln ließ. Chorherr Volchart (1090–1154) aus Flandern entden den Bauplan der Kirche. Der Bau der Kirche wird im 12. Jahrhundert begonnen, wahrscheinlich kurz nach der Eroberung Wagriens 1138/39 durch die sächsischen Holsten.

Sie war Johannes dem Täufer.

Die Gemeinde schaffte im 15. Jahrhundert eine Glocke an. Eine Orgel wurde im Jahr 1553 eingebaut. Während des Dreißigjährigen m Krieg wird die hölzerne Kanzel geschaffen.

In den Jahren 1956 bis 1958, 1995 wurde der Turm und von 2011 bis 2012 das Kirchenschiff außen und innen umfangreich restauriert. Die historische Glocke wurde im Jahr 2008 nach einem Absturz, den sie unbeschadet überstand, an einem neu gefertigten hölzernen Glockenstuhl aufgehängt.

Die geostete Kirche im romanischen Stil besteht aus mehreren Baukörpern. Die einschiffige Saalkirche mit eingezogenem Chor wird im Osten von einem kleinen, halbrunden Apsis abgeschlossen. Ein 40 Meter hoher Rundturm im Westen diente als Wehrturm.Die Kirche ist überwiegend aus Feldsteinen errichtet und hat ein mit Dachziegeln gedecktes Satteldach. Die östlichen Giebeldreiecke von Langhaus und Chors sind mit Backsteinen.

Das Schiff wird an den Langseitendurch durch je vier kleine, hochsitzende Rundbogenfenster belichtet. An der Westseite sind zwei Oculi angebracht. Der Chor hat an der Nord- und Südseite je ein rundbogiges und die eingezogene Apsis insgesamt drei rundbogige Fenster. Das Schiff wird an der Südseite durch ein zweifach abgestuftes Portal mit Segmentbogen aus Backstein erschlossen.

Die sehr gut erhaltene Turmkapelle im Erdgeschoss ist nur durch das Schiff zugänglich. Sie ist mit einem Kreuzrippengewölbe überwölbt und hat an drei Seiten große Nischen unter Korbbögen, die auf Eckdienste ruhen. An der Westseite ist eine rundbogige Nische mit einem kleinen Rundfenster eingebrochen. Der Turm wird von einem Kegeldach bekrönt. Unterhalb der Traufe befindet sich das Glockengeschoss, das fünf gekuppelte rundbogige Öffnungen.

Nach im Zweiten Weltkrieg eine Glocke ein.-Krieg, die Gemeinde sich nach dem Krieg zwei neue an. Die dritte Glocke mit einem Gewicht von 1,3 Tonnen aus dem 15. Jahrhundert und bleiben erhalten.

Quelle : Wikipedia

 

Zum Cache:

Das Kirchengelände muss nicht betreten werden.

Das ist ein Abstecher.....

Eine Bitte: Die Dose bitte wieder gut tarnen. DANKE!!!

Additional Hints (No hints available.)