Skip to content

<

Viele Worte in Bocholt

A cache by bernwell Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 12/15/2021
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Viele Worte in Bocholt


Mit diesem Multi möchte ich Euch einladen, Bocholt mit Hilfe von Worten zu durchstreifen. Alles, was Ihr dazu benötigt, ist ein Smartphone sowie eine Anwendung für die entsprechende Navigation. Solltet Ihr die Methode noch nicht kennen, dann informiert Euch im Wikipediaartikel. Die App gibt es hier kostenlos zum Herunterladen. Ihr könnt auch mit LocusMap o.ä. arbeiten, eine entsprechende Übersicht gibt es hier (z.B. Map tools anwählen).

Ein Vorteil der Navigation mit Worten ist, dass es kaum zu Verwechslungen kommen kann. Würde man z.B. in die unten stehenden Adresse für WP 1 gestaltet mit t am Ende einfügen, käme man in Bayern aus, stünde einem der Sinn nach Palmen (Plural), müsste man hoch an die Ostsee und auf halbem Weg dorthin würde man in der Lüneburger Heide abgerufen. Egal wie vage Eure Ergebnisse auch sein mögen, landet Ihr mit ihnen in Bocholt, seid Ihr garantiert auf dem richtigen Dampfer.

An den Wegpunkten gilt es, ein Wort herauszufinden, das Euch zur jeweils nächsten Station führt. Für die Finalkoordinaten braucht Ihr die im Lösungsblatt (siehe Galerie oder unten verlinktes PDF) farbig bzw. grau markierten Buchstaben. Am Ende müsst Ihr noch eine per E-Mail abrufbare Abschlussaufgabe lösen. Mobiles Internet ist nicht erforderlich, einmal gestartet, läuft die w3w-App auch offline und außerdem liegt die Wegstrecke größtenteils im Bereich des städtischen W-Lan. Für die gut zwei Kilometer lange Runde solltet Ihr etwa ebensoviele Stunden einplanen.

Natürlich kann man die Dreiwortadressen auch konvertieren (z.B. mit der Geocaching-Toolbox) und klassisch mit c:geo oder der GC-App arbeiten. Mein Rat: Lasst Euch auf die Navigation mit Worten ein und geht den Multi mit einem passenden Werkzeug an. Habt Ihr außerdem einen Ausdruck der unten verlinkten Wegpunktliste dabei, könnt Ihr den Cache komplett ohne lästiges Hin- und Herspringen absolvieren. Im Selbstversuch war die Standortangabe der w3w-App zwar nicht sonderlich genau, dafür hat mir bei eisigen Temperaturen und mit klammen Fingern die Spracheingabe gut gefallen.

Nun aber genug der Vorrede - auf geht’s!

* * *

Wegpunktliste und Lösungsblatt

* * *

Berliner Platz, Neues Rathaus und Seufzerbrücke

Wir beginnen unseren Rundgang am Berliner Platz. Auf dem in den 1970er Jahren umgestalteten und umbenannten Meckenemplatz findet einmal im Jahr die Bocholter Kirmes statt, die sich bis tief ins Innere der Stadt zieht. Sie geht auf das Kirchweihfest der Stadtkirche St. Georg im Jahr 1455 zurück und gilt als eines der ältesten und größten Volksfeste der Region.

Das Neue Rathaus wurde von Gottfried Böhm entworfen. Es gehört zum Werk, für das der Architekt 1986 den Pritzker-Preis erhalten hat, so etwas wie der Nobelpreis für Bauschaffende. Die bis zu Abrissforderungen reichende Kritik an der 2020 begonnenen Sanierung mutet aus Architektensicht in etwa so an, als würde man in Paris das Centre Pompidou in Frage stellen.

Zur Anbindung des Meckenemplatzes an die Innenstadt hat man in den 1960er Jahren die sogenannte Seufzerbrücke über die Aa geschlagen. Wie alles, wat de buur nich kennt, war auch sie umstritten. "Door kümp miene Frau ne rupp" hieß es und auf dem Rosenmontagszug 1968 wurde das Bauwerk als 8. Weltwunder verspottet.


Wegpunkt 1

angerufen.WORT_1.palme

Wort_1 ist im PDF vorgegeben.

Am ersten Wegpunkt begegnen wir zahlreichen Straßen, durch die wir zwar nicht
kommen werden, die uns aber die Buchstaben für das zweite Lösungswort liefern.

A = Zum Gur (zweiter Buchstabe)
B = Hohe Heide
C = Alffstraße
D = Elisabethstraße
E = Achterhook
F = Beltingshof

WORT_2 = A B C D E F B F

* * *

Ravardistraße, St.-Georg-Kirche und Busbahnhof

Am zweiten Wegpunkt können wir nach links einen Blick in die Ravardistraße werfen. Aus meiner Zeit ist mir nur das Studio B in Erinnerung, es scheint die Jahre schadlos überstanden zu haben. Mittlerweile hat sich die Straße zu einer veritablen Fress- und Partymeile entwickelt, was mangels eigener Erfahrungen erstmal völlig wertneutral zu verstehen ist.

Rechts ragt die St-Georg-Kirche in den Himmel, das weithin sichtbare religiöse Zentrum von Bocholt. Die Ecke mutet seltsam an, da dem Gotteshaus vergleichsweise niedrige Gebäude gegenüberstehen. Die Sakristei ist ebenso von Gottfried Böhm wie die weiter außerhalb stehende Kirche St. Paul. Die Heilig-Kreuz-Kirche an der Münsterstraße stammt von seinem Vater, Dominikus Böhm.

Kurz vor der Sakristei kann man nach links zum Europaplatz, dem Bocholter Bustreff, abbiegen. Ein Stückchen weiter streifen wir links den Crispinusplatz. Um das Thema Böhm abzuschließen, sei erwähnt, dass dieser den Geist der Zeit nicht nur widergespiegelt, sondern als Professor an der RWTH Aachen auch mit geprägt hat. Den Crispinusplatz haben Schüler von ihm entworfen.


Wegpunkt 2

blatt.hoerspiel.WORT_2


Die Buchstaben für Wort_3 stehen auf keinem Blatt,
sondern auf der zur Ravardistraße zeigenden Seite der Keramik.

A = Großer Buchstabe ganz oben
B = Zweiter große Buchstabe von unten (auf ca. 1,30 m)
C = Kleiner Buchstabe unten links (auf ca. 40 cm)

Saisonal wird der kleine Buchstabe von einem Straßenmöbel verdeckt. Ist dem gerade so,
dann nehmt für C den ersten Buchstaben auf diesem Straßenmöbel.

Vielleicht ahnt Ihr bereits, welches Wort gesucht wird, wenn nicht,
könnt Ihr die übrigen Buchstaben wie folgt ermitteln:

D = Im Alphabet zwei Positionen vor A
E = Im Alphabet vier Positionen vor B
F = Im Alphabet eine Position vor A

WORT_3 = A B C D A E F


Wegpunkt 3

zehnmal.WORT_3.würfeln


Mit Würfeln kommt Ihr nicht weiter, versucht es lieber mit ehrlicher Arbeit (1=A, 2=B usw.).


A = Letzter Buchstabe
D = Vorletzter Buchstabe


B = letzte Ziffer


C = letzte Ziffer unten

Wort_4 = A B C D

* * *

Markt, Historisches Rathaus und Nordstraße

Am Markt treffen die alten Hauptachsen Ravardistraße/Osterstraße und Nordstraße/Neustraße, aufeinander. Zwischen 1618 und 1624 wurde im Rücken der St. Georg Kirche das damals neue Rathaus im Stil der niederländischen Renaissance errichtet. 1786 fielen umfangreiche Restaurierungsarbeiten an. Ob es seinerzeit auch Stimmen gab, die für einen Abriss plädiert haben?

Außer dem Rathaus stammen nahezu alle Gebäude am Markt und in den umliegenden Straßen aus der Nachkriegszeit. Bei den Neubauten hat man insbesondere im direkten Umfeld darauf geachtet, Stilelemente des Rathauses wie Schaugiebel und Arkadengänge aufzugreifen. Herausgekommen ist ein weitgehend harmonisches Ensemble, in dem immer samstags der Wochenmarkt stattfindet.

Bocholt ist eine Einkaufsstadt mit einem weit in die Niederlande hineinreichenden Einzugsgebiet und seit ich denken kann, sind weite Teile der Nord-, Oster- und Neustraße Fußgängerzonen. Inwieweit die bereits durch die allgemeine Entwicklung geschwächte Innenstadt Covid19 überleben wird, muss sich zeigen. Insbesondere die Nordstraße ist bereits stark ausgedünnt.


Wegpunkt 4

freudige.WORT_4.frisch


An der Drei-Wort-Adresse seht Ihr insgesamt 6.300 Meter,
Ihr braucht nur 900 und davon die letzten vier Buchstaben.

WORT_5 = letzte vier Buchstaben bei 900

Notiert Euch außerdem den ersten Buchstaben für die Abschlussaufgabe!

W = erster Buchstabe bei 900

Auch an WP 4 gibt es saisonale Einschränkungen und eine Ersatzfrage am Ende des Listings.

* * *

Osterstraße, Gasthausplatz und Liebfrauenkirche

Wie die Nordstraße, hat auch die Osterstraße unter der Sogwirkung der noch zu thematisierenden Arkaden gelitten. Als Kind war das Schuhhaus Rekers mein absolutes Lieblingsgeschäft, natürlich wegen der Rutsche. Nirgends sonst gab es damals eine längere, zumindest kannte ich keine. Geparkt wurde am Nähkasten. Beide Geschäfte existieren noch, nur die Rutsche ist weg - schade.

Der Gasthausplatz liegt etwas abseits des Getümmels nördlich der Osterstraße. Er bildet so etwas wie das gediegene Gegenstück zur Ravardistraße. Als ich den Multi erstellt habe, war der Platz voll mit parkenden Autos. Im Sommer standen stattdessen überall Tische und im Winter wieder Autos - bedarfsorientiert, würde ich sagen, wobei mir noch nicht 100% klar ist, was wann gilt.

Der Liebfrauenplatz ist fast ausschließlich den Autos vorbehalten. Die gleichnamige Kirche mit ihrer abgewinkelten Bauform hat mich schon immer fasziniert. Der Vorgängerbau ist den Minoriten 1626 zur Rekatholisierung überlassen worden. An die von ihnen errichtete Saalkirche hat man Anfang des 20. Jahrhunderts einen Wandpfeilersaal mit einem fast schon barock anmutenden Turm angebaut.


Wegpunkt 5

WORT_5.entnommen.kopiert


Ohne in die Politik wechseln zu wollen, betrachten wir kurz eine
wegweisende Innovation mit rot, gelb und grün.


A = Zweiter Buchstabe
B = Dritter Buchstabe


C = Zweiter Buchstabe


D = Vorletzter Buchstabe

WORT_6 = A B C D


Wegpunkt 6

abgerufen.WORT_6.ortszeit


Hier wird niemand ab-, sondern angerufen und das mit Erfolg, als
Antwort bekommt Ihr nämlich gleich zwei Lösungsworte in voller Länge.

Wort_7 = 3. Wort auf der Bronzetafel ohne den letzten Buchstaben
Wort_8 = 5. Wort auf der Bronzetafel


Wegpunkt 7

WORT_7.landkarte.oeffnen


Schon wieder knapp daneben - an WP7 geht es nicht um Landkarten, sondern um Landeier oder anders ausgedrückt, um den zweiten Buchstaben für die Abschlussaufgabe. Zählt hierzu die Spitzen am Kamm des stolzen Hahns sowie die Zehen, mit denen er auf dem Boden steht, addiert 1 und wandelt das Ergebnis um.

X = X. Buchstabe im Alphabet (Kammspitzen + Zehen + 1,
beim Hahn zählen, das Huhn ohne +1 ist im August 2021 entschwunden)

* * *

Südmauer, Aa und Neutorplatz

Auch wenn von der Bocholter Stadtbefestigung nichts erhalten geblieben ist, kann man sie im Stadtgrundriss immer noch ablesen. Straßenbezeichnungen wie Südmauer, Ostwall oder Schanze erinnern an die längst abgerissenen Bollwerke und selbst im Verlauf der Aa kann man die dort errichteten dreieckigen Bastionen bis heute erkennen.

Der Name "Aa" ist ein im deutsch-niederländischen Sprachraum häufig anzutreffender Flussname. Er stammt vom altdeutschen Begriff "Aha", der wiederum mit dem lateinischen Wort "aqua" verwandt ist. Auch der Name meiner Homezone Aachen ist auf diesen Wortstamm zurückzuführen, weshalb man sich insbesondere hier die Aussprache mit zwei einzelnen As lieber sparen sollte.

Mit dem Neutorplatz ist in den ausgehenden 1990er Jahren eine fast schon großstädtisch anmutende Erweiterung der Fußgängerzone entstanden. Zu meiner Zeit standen hier noch das Kino „Lichtburg“ und gegenüber Karstadt, der Einkaufstempel schlechthin mit einer atemberaubend steilen Auffahrt zum Parkdeck - eine wahre Mutprobe für jeden Fahranfänger.


Wegpunkt 8

WORT_8.möge.rotes


Nach ein paar Metern geht es nicht weiter und das wohl schon seit etwa 800 Jahren.
Damals war Bocholt "von einem Wall mit Palisadenzaun und einem … umgeben."

Wort_9 = Wort unmittelbar hinter "einem"

Auf einer Zeichnung ist dargestellt, wie es im 15. Jahrhundert
am Wegpunkt ausgesehen haben könnte. Wie breit war der Rahm?

Y = Breite des Rahms (Zahl nicht umwandeln!)

* * *

Arkaden, Fuckepott und Berliner Platz

Mit der Eröffnung der Arkaden unmittelbar neben dem Neutorplatz hat sich der Schwerpunkt der Fußgängerzone deutlich nach Süden verschoben. Außerdem ist eine zunehmende Verdrängung örtlicher Einzelhändler durch Ketten zu beobachten. Immerhin ist das Einkaufszentrum nicht auf der grünen Wiese entstanden, was der Innenstadt unterm Strich vielleicht zugutekommen könnte.

Als Zeugen der frühen Industrialisierung sind an den Arkaden ein denkmalgeschützter Schornstein sowie der hierhin umgezogene Fuckepott erhalten geblieben. Bei letzterem handelt es sich um eine Dampfmaschine mit liegendem Kolben und großem Schwungrad. Das System hatte einen relativ schlechten Wirkungsgrad, war dafür aber sehr laufruhig.


Wegpunkt 9

plätzen.WORT_9.zange


Unweit des letzten Wegpunkts werden alle Bocholter Sehenswürdigkeiten noch einmal aufgezählt. Welche Nummer trägt der oben erwähnte Mauerschornstein?

Z = Nummer des Mauerschornsteins (Zahl nicht umwandeln!)

Wisst Ihr bereits, wo die Finaldose versteckt ist? Die fehlenden Buchstaben lassen sich mit etwas Phantasie sicher ergänzen, Ihr findet sie aber auch auf der Rückseite der Infotafel. Hier werden fünf plus eine Sehenswürdigkeit gesondert hervorgehoben. Für die Finalkoordinaten und die abschließende Aufgabe zählt nur das Fettgedruckte.

A = Oberste Sehenswürdigkeit, vierter Buchstabe
B = Zweite Sehenswürdigkeit, sechster Buchstabe vom letzten (fünften) Wort
C = Fünfte Sehenswürdigkeit, zweiter Buchstabe
D = Vierte Sehenswürdigkeit, sechster Buchstabe
E = Dritte Sehenswürdigkeit, fünfter Buchstabe

und Bocholt ist natürlich …

F = Letzte "Sehenswürdigkeit", siebter Buchstabe vom letzten Wort

Tragt die Lösungsbuchstaben der Reihe nach in die grauen Felder ein!

Nun müsstet Ihr alles beieinanderhaben und Zugang zum städtischen W-Lan bzw. Freifunk sollte auch gegeben sein. Für ersteres liegt der letzte Zugangspunkt am Fuckepott, aber die meisten werden vermutlich mit mobilem Internet unterwegs sein. Im finalen Schritt sollt Ihr den Kreis an Wegpunkt 1 schließen. Was es dort zu tun gibt, erfahrt Ihr über eine E-Mail an:

ANFANGSBUCHSTABEN WORT1-9.ABCDEF.WXYZ@GMX.DE

(A-F = Lösung WP9, YZ = dreistellig, Punkte nicht vergessen)

* * *

Wer sich erfolgreich durch die vielen Worte gekämpft hat,
kann sich bei Gefallen folgendes Banner ans Revers heften:

Banner

Kopiert dazu diesen HTML-Code in Euer Profil:

<a href="http://coord.info/GC98XHW"><img src="https://img.geocaching.com/cache/539b29ca-0704-4b88-b678-8cdd7615856b.jpg" alt="Viele Worte in Bocholt" height="150" border="0" /></a>

* * *

Noch was? Ach ja, das Final ist natürlich abgesegnet - vielen Dank für das Besorgen der Erlaubnis und die Hilfe bei der Umsetzung! Der Multi war eine schwere Geburt, insbesondere die Finalsuche zwischen den zahlreichen WbiiBs hat mir einige Schweißperlen auf die Stirn getrieben. Als Gegenentwurf zum schön gemachten GC9418H (Rees erkunden – ohne Worte) ist er übrigens nicht gedacht, den Cache habe ich erst später entdeckt. Wer genug Worte gewechselt hat, findet dort vielleicht trotzdem einen willkommenen Ausgleich und/oder umgekehrt 😉.


* * *

Ersatzfrage Wegpunkt 4

An der Hauswand nahe dem eigentlichen Wegpunkt hängen ein paar gelbe, blaue und rot umrandete Schilder. Zählt sie und ermittelt das gesuchte Wort (GESAMT=GELB+BLAU+ROT, 1=A, 2=B ...).

A = GESAMT * BLAU - GELB - ROT
B = GELB - ROT
C = GELB * BLAU
D = GESAMT + ROT

WORT_5 = A B C D

Außerdem braucht Ihr noch den ersten Buchstaben für die Abschlussaufgabe.

W = GELB + GELB (in Buchstabe umwandeln)

Additional Hints (Decrypt)

Fznegcubar zvg j3j haq R-Znvy resbeqreyvpu
Yöfhatfoyngg nhfqehpxra haq zvgaruzra
JBEG_1=TRFGNYGRA
JC4 Orv Orqnes Refngmsentr ornpugra
JC5 avpug nz Cnexnhgbzng

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)