Skip to content

This cache has been archived.

GCHN: So, das war es dann jetzt endgültig mit dem Buddeln und Bauen auf der Streuobstwiese 4.0.
Diesmal hat es unsere Arbeit sogar in den Podcast der Cachefrquenz geschafft.
In der aktuellen Ausgabe wird ab Minute 27 kurz darüber gesprochen.
Unter dem neuen Vorstand des NABU wird es diesmal scheinbar keinen Artikel über das CITO geben, warum auch immer. Ich habe nichts mehr gehört.
Allerdings hat Widu einen schönen Artikel über das Auhängen der Nisthilfe gemacht.
Den findet Ihr hier:
https://www.nabu-schleswig.de/2021/09/26/geocacher-erneut-hilfsbereit/
Ansonsten hoffe ich, dass wir uns wieder gegenseitig beim nächsten CITO finden.
Beste Grüße
Euer
GCHN-Team

PS.: ES liegen noch TBs im Listing......

More
<

Buddeln und Bauen auf der Streuobstwiese 4.0

A cache by GCHN Send Message to Owner Message this owner
Hidden : Saturday, 25 September 2021
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

25 September 2021, 14:00 - 16:00

Buddeln und Bauen auf der Streuobstwiese 4.0

Nachdem wir das Frühjahrs-CITO auf der Streuobstwiese aus Corona-Sicherheitsgründen ausfallen musste, wollen wir nun im Herbst wieder dabei helfen, die Streuobstwiese am Haferteich in Schleswig noch hübscher zu machen. 

Natürlich ist viel liegen geblieben, bzw. ist weiter gewachsen.

Es wäre super wenn wieder ein paar "Spezialisten" an dem CITO teilnehmen können, denn es gibt wieder besondere Aufgaben, die der NABU aus eigenen Reihen nicht stämmen kann.

Was soll gemacht werden?

- Stutzen der Kopfweiden

- entfernen von Ginster, Brombeeren und Co.

- Pflege vom Entwässerungsgraben

- Äpfel sammeln

- und noch ein bisschen mehr

Es gibt also wieder genügend zu tun.

Was wird benötigt?

- viele helfende Hände und Spaß an einem CITO

- Gartengeräte (Astscheren, Sägen, Harken, Spaten usw.)

- Arbeitshandschuhe (wir haben auch wieder welche vor Ort)

Welche Spezialisten werden benötigt?

-  ein paar Kettensägenschwinger

- Kollegen mit Freischneider

Wenn Ihr solche Kenntnisse, Fähigkeiten und entsprechende Geräte habt, die Ihr einbringen möchtet, schreibt das bitte in Euren WA. Dann wissen wir, wie wir helfen können.

Wir haben die Aufgaben so ausgearbeitet, dass es auf dem riesigen Gelände genügend Einsatzmöglichkeiten gibt, damit die Abstände eingehalten werden können. 

Natürlich läuft unter Corona-Bedingungen alles etwas anders, aber das soll uns nicht davon abhalten, Gutes für die Natur zu tun. 

Wir freuen uns auf alle Fälle darauf, Euch mal wiederzusehen, auch wenn wir uns nicht in die Arme fallen oder uns die Hände schütteln können.

Der NABU wird sich auch wieder bei der Verpflegung nicht lumpen lassen, obwohl wir auch das natürlich anders gestalten müssen, als gewohnt.

Handdesinfektionsmittel und auch Einweghandschuhe stellen wir.

 

GANZ wichtig, bitte beachten:


Die Luca-App wird vor Ort nutzbar sein.

Wir haben aber auch noch Meldeformulare in Papierform vor Ort. Die Formulare liegen am Eingang aus.

Diese Dokumente werden gemäß DSGVO vertraulich behandelt und nach einer Corona-Schutzzeit von 4 Wochen, vernichtet.

Diese Dokumente dienen einzig der Ermittlung von Kontaktketten im Falle einer Infektion.

Bitte verzichtet auf das Händeschütteln und die Umarmungen.


Bitte aufmerksam Lesen und beachten:

1. Wer einen positiven C-Test hat, bitte nicht kommen, auch nicht "nur kurz"!!

2. Wer sich krank fühlt, kommt bitte nicht, auch nicht "nur kurz"!!

Bitte haltet euch an die Richtlinien, wer das nicht möchte, sollte nicht teilnehmen.

Die Reviewer haben mich gebeten auf fünf Punkte im Sinne der Infektionsvermeidung besonders hinzuweisen:

1. Da es sich um ein Outdoor-Event auf riesigem Gebiet handelt, gibt es keine Teilnerhmerobergrenze, die uns betreffen könnte. Wenn tatsächlich 2500 WAs eintrudeln, sagen wir eben ab..... ;-)

2. Das Abstandsgebot von 1,5m ist einzuhalten. Bei dem riesigen Gelände sollte das wohl möglich sein.

3. Einzig im Eingangsbereich des Geländes könnten sich Leute beim kommen oder gehen zu nahe kommen. Also: Alle gehen im Eingangsbereich  bitte rechts am Rand. Dann haben wir über 2 Meter Abstand.

4. Alle Geräte, die wir bereitstellen werden desinfiziert sein. Die regelmäßige Desinfektion der Tische usw. wird durch den NABU gewährleistet. Gebt genutztes Werkzeug  nicht an Andere weiter, oder nutzt dafür vorher unser bereitstehendes Desinfektionsmittel.

5. Die sanitären Anlagen werden weder von uns noch vom NABU gereinigt oder desinfiziert - es gibt keine ;-)

Sollten sich Änderungen aufgrund der aktuellen Lage ergeben, die eine Anpassung des Events oder sogar eine kurzfristige Absage erfordern, werden wir dieses per Announcement und im Listing bekannt geben.

Bestätigung:
Hiermit bestätigen wir als Ausrichter, dass wir die Verordnungen des Bundeslandes und gegebenenfalls Landkreises gelesen und verstanden haben. Dazu gehört ebenfalls die dazugehörige Bußgeldtabelle!

Haftungsausschluss:

Der GCHN  haftet nicht für Schäden, die durch die Arbeiten oder im Umgang mit Geräten und Werkzeugen bei diesem Event entstehen.

Wir freuen uns auf Euch

Euer GCHN-Team

 

Additional Hints (No hints available.)