Skip to content

Fahrenberg Traditional Geocache

Hidden : 09/13/2021
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Gesamtdauer: ca. 4 Stunden
Höhendifferenz: 800 Hm
Parkplatz: N 47° 52.446 | E 14° 30.268

Achtung: Direkt nach dem Parkplatz gibts eine etwas schlecht erkennbare, verbogene Schranke mit dem typischen "Forstraße"-Fahrverbotschild. Wie in Österreich üblich gilt - sofern nicht ausdrücklich erlaubt - auf Forststraßen ein allgemeines Fahrverbot inkl. Fahrräder. Bitte haltet euch daran, respektiert die Eigentumsrechte der Grundeigentümer und vermeidert somit euch und mir als Cacheowner Ärger, danke!

Diese Cachewanderung führt euch auf den Fahrenberg (1253 m), einen eher unbekannteren Berg im Ennstal bei Großraming. Diesen ziert immerhin ein Gipfelkreuz und es bieten sich interessante Tiefblicke ins Ennstal und die umliegenden Berge wie Hohe Dirn, Schieferstein oder den Almkogel an.

Ein Grund mag sein, dass es auf den Fahrenberg keinen markierten Wanderweg gibt und der Zustieg etwas monoton über eine lange Forststraße erfolgt und es immerhin knapp 800 Hm zu überwinden gilt. Aber genau das kann auch hilfreich sein wenn man abschalten will, zur Ruhe kommen oder einfach nur meditativ der Lieblingsmusik aus den Kopfhörern lauschen.

Man findet ein paar wenige Foto-Tourenberichte im Netz. Aber alle haben sie gemeinsam, dass sie oft wild und weglos durch durch die Botanik querfeldein auf benachbarte Gipfel führen. Nach dem Verstecken vom Fahrenberg-Cache hätte ich noch probiert zur Brunntalmauer (1183 m) rüber zu wandern. Vergesst es, es gibt keinen Weg, der Rücken ist mit stechenden Pflanzen oder gar Bäumen verwachsen.


Vom Parkplatz folgt ihr einfach immer der nach Südwesten führenden Forstraße, auf der ihr bald unter einem wie aus einem Science Fiction Film entsprungen Bauobjekt durch schreitet. Nach längerer Zeit erreicht ihr eine Wiese. Kurz nach deren oberen Ende bei N 47° 51.961 | E 14° 28.845 biegt ihr links in eine weitere Forstraße ab. Auf dieser erreicht ihr den sogenannten "Ochsenboden", eine Wiesenfläche, die ihr überquert.

Es folgt der Rand eines Holzschlägerungsgebiets, und langsam wird der Weg schmäler und geht schließlich in einen Pfad über, auf dem ihr in Kürze zwei Rastbänke erreicht. Nun ist es nicht mehr weit zum Cache und Gipfel.

Der Cache ist von HERUNTEN zu heben! Kein Klettern, kein Annähern an den Abgrund notwendig!

Die letzten paar Meter vom Pfad zum Gipfel hoch sind steil und den Weg muss man sich ein bisschen selber suchen. Ich war etwas verblüfft, dass im Gipfelbuch trotzdem einige Leute drinnen stehen, und ich nicht nur einer der wenigen bin, die auf der Gipfelbank Ruhe und Ausblicke genießen.

Happy Hunting wünscht euch
PPete!!


Additional Hints (Decrypt)

na qre Sryfjnaq, fvrur Fcbvyresbgb

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)