Skip to content

Ammonitenstein - Zeugnis der Eiszeit EarthCache

Hidden : 04/10/2022
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Ammonitenstein in Kötschach - Zeugnis der Eiszeit

Ammonitenstein


Ö


Der Ammonitenstein in Kötschach

Der auffällig rote, schöne Kalksteinblock mit den eingeschlossenen Fossilien wurde im Juli 2010 aus dem "Dolgebachl" in Laas geborgen. Ursprünglich kam der Stein in den Lienzer Dolomiten vor. Seine Lage bei Laas kann nur so erklärt werden, dass er in der letzten Eiszeit mit dem damaligen Würmgletscher über den Gailberg Richtung Laas - die Wasserscheide überwindend - transportiert wurde und dort als erratischer Block, also sogenannter "Findling", liegen blieb. Damit stellt der Stein einen eindrucksvollen Beweis für das damalige Eisstromnetz dar. All das soll allerdings nicht das zentrale Thema dieses Earthcache sein, hier geht es vielmehr um die im Fels eingeschlossenen Fossilien.

Der rote Kalkstein enthält mehrere sehr gut erhaltene Fossilien mittlerweile ausgestorbener Meeresbewohner (Ammoniten), die mit dem freien Auge deutlich und scharf zu erkennen sind. Nach Vergleichen mit Veröffentlichungen von Paläontologen, die solche Fossilien in den Lienzer Dolomiten bearbeitet haben, wurde der Kalkstein im Unteren Jura (Lias) vor rund 180 Millionen Jahren gebildet. Er entspricht in seiner Ausprägung dem berühmten Adneter Marmor aus der Umgebung von Salzburg, einem nachweislich seit dem 2. Jahrhundert nach Christus genutztem Dekorstein.

Ammoniten

Ammoniten sind eine ausgestorbene Teilgruppe meeresbewohnender Kopffüßer. Sie lebten vor etwa 408 Millionen bis 66 Millionen Jahren, also vom Unterdevon bis zur Oberkreide. Mit etwa 1500 bisher bekannten Gattungen und vermutlich bis zu 40.000 Arten waren sie äußerst formenreich. Wenn auch nicht unmittelbar verwandt, doch vergleichbar mit den heute noch in tropischen Meeren lebenden Perlbooten (Nautilus) kann man sie am ehesten mit Tintenfischen vergleichen, die ein Gehäuse ähnlich einem Schneckenhaus, gebildet aus Aragonit, trugen. Ihre Größe betrug meist zwischen 1 bis 30 cm, aber auch Arten mit fast 2 m Gehäusedurchmesser sind belegt. Die Ammoniten, die die Weltmeere fast 350 Millionen Jahre lang bevölkerten und am Ende der Kreidezeit, gemeinsam mit den Sauriern, aus heute nicht restlos geklärten Umständen ausstarben, bilden heute eine wichtige Gruppe von so genannten Leitfossilien: Wenn sie in einer bestimmten Schicht aufgefunden werden, lässt sich das Alter der Schicht manchmal sogar bis auf wenige 10.000 Jahre genau bestimmen. Auf Grund ihrer Vielfalt und Ausbildung sind Ammoniten beliebte Sammlerstücke für Fossiliensammler. Interessant ist auch, dass man heute davon ausgeht, dass die Individuen mancher Ammoniten ein Alter von etwa 200 Jahren erreichen konnten.

Fossilien

Unter Fossilien versteht man Zeugnisse des vergangenen Lebens der Erdgeschichte, die älter als 10.000 Jahre sind. Derartige erdgeschichtliche Dokumente können einerseits körperliche Überreste von Lebewesen (Körperfossilien) aber auch Nachweise ihrer Aktivität (Spurenfossilien) sein. Erforschung von Fossilien ist in erster Linie Aufgabe der Paläontologie, der Wissenschaft der belebten erdgeschichtlichen Vergangenheit auf unserem Planeten. Man schätzt heute, dass im Lauf der Erdgeschichte etwa 1 bis 1,5 Milliarden Arten entstanden und großteils wieder ausgestorben sind. Nur wenige Arten - vermutlich unter 1% - sind davon als Fossilien erhalten geblieben.

Körperfossilien gehen unmittelbar auf ganze Körper oder Körperteile von toten Lebewesen zurück. Je nach ihrer Größe unterscheidet man Makrofossilien (die mit bloßem Auge sichtbar sind), Mesofossilien (nur mit Lupe sichtbar), Mikrofossilien (nur mit Lichtmikroskop sichtbar) und Nanofossilien (nur mit Elektronenmikroskop sichtbar). Meistens sind mit Fossilien Makrofossilien gemeint, die man auch in der Natur beobachten kann. Bei Körperfossilien muss nicht das originale Körpergewebe erhalten sein, oft wurde das originale Gewebe im Zuge der Fossilisation durch Mineralien oder Sedimente (Kalkschlamm, Schluff) ersetzt.

Bei Körperfossilien unterscheidet man je nach Erhaltungsform:

- Originalerhaltung: Hier sind üblicherweise nicht die Weichteile, sondern die Hartteile des Körpers erhalten, also Knochen, Schalen oder Außenskelette.
- Steinkerne: Diese sind typisch für wirbellose Tiere mit Außenskelett, z. B. Ammoniten oder Schnecken - nach Ableben des Tieres zerfällt die organische Substanz, der entstehende Hohlraum füllt sich mit Sediment, welches verfestigt. Wird das Außenskelett im Lauf der Jahrmillionen aufgelöst, bleibt die verfestigte Füllung als Steinkern erhalten.
- Abdrücke: Diese sind die Negativformen von Körperfossilien in Originalerhaltung oder Steinkernen. Besonders von Wirbeltieren bleiben auf Grund ihres Innenskeletts manchmal nur Abdrücke erhalten.

Spurenfossilien oder Lebensspuren sind keine Reste oder Abdrücke von toten Körpern, sondern Hinterlassenschaften, die durch die Tätigkeit bestimmter Organismen verursacht wurden. Dies können Trittsiegel, Fährten, Grabgänge, Bohrspuren, Fraßspuren, fossile Eierschalen oder auch fossilisierte Kotspuren (Koprolithen) sein.

Fossilien sind nicht nur wichtige Zeugen vergangenen Lebens, sondern auch vergangener Lebensräume. Sie dienen als wichtige Hinweise auf ehemalige geographische und ökologische Verhältnisse. Findet man etwa im Gebirge ein in Kalkstein eingebettetes Fossil eines ehemaligen Meeresbewohners, so kann man davon ausgehen, dass sich hier einstmals ein Meer befand. Weiters können geochemische Analysen von Fossilien (bei Originalerhaltung), vor allem Messungen der Isotope von Kohlenstoff und Sauerstoff, Aufschluss über die globalen Umweltverhältnisse in vergangenen Erdzeitaltern geben. Letztendlich stützen Fossilien bestimmter Einzeller und ihr Vorkommen auch Hypothesen, wann und wo das Leben auf der Erde entstanden sein dürfte.

GB

The Ammonite Stone of Kötschach

The strikingly red, beautiful block of limestone with the enclosed fossils was recovered from the "Dolge creek" in Laas in July 2010. The stone originally came from the Lienz Dolomites. Its location near Laas can only be explained by the fact that during the last Ice Age it was transported with the Würm Glacier over the Gailberg in the direction of Laas - overcoming the watershed - and remained there as an erratic block. The stone thus represents impressive evidence of the ice flow network of the time. However, all of this should not be the central topic of this Earthcache, it is more about the fossils enclosed in the rock.

The red limestone contains several very well-presented fossils of now-extinct sea creatures (ammonites), that are clearly visible to the naked eye. According to comparisons with publications by paleontologists who have worked on such fossils in the Lienz Dolomites, the limestone was formed in the Lower Jurassic (Lias) around 180 million years ago. In terms of its characteristics, it corresponds to the famous Adnet Marble from the Salzburg area, a decorative stone that has been used since the 2nd century AD.

Ammonites

Ammonites are an extinct subgroup of marine cephalopods. They lived about 408 million to 66 million years ago, i. e. from the Lower Devonian to the Upper Cretaceous. With around 1.500 genera known to date and probably up to 40.000 species, they were extremely diverse. Although not directly related, but comparable to the pearl boats (Nautilus) that still live in tropical seas today, they can best be compared to squids, which wore a shell similar to a snail shell, made of aragonite. Their size was mostly between 1 and 30 centimeters, but species with a housing diameter of almost 2 meters are also documented. The ammonites, which populated the oceans for almost 350 million years and died out together with the dinosaurs at the end of the Cretaceous period, for reasons that are not completely clear today, today form an important group of so-called index fossils: If they are found in a certain layer, the age of the layer can sometimes even be determined to within a few 10.000 years. Because of their diversity and formation, ammonites are popular collectibles for fossil collectors. It is also interesting that today it is assumed that the individuals of some ammonites could reach an age of about 200 years.

Fossils

Fossils are evidence of the past life of the earth's history that is more than 10.000 years old. Such geological documents can on the one hand be physical remains of living beings (body fossils) but also evidence of their activity (trace fossils). Research into fossils is primarily the task of paleontology, the science of the living geological past on our planet.
Today it is estimated that in the course of the earth's history about 1 to 1.5 billion species have emerged and most of them have become extinct again. Only a few species - probably less than 1 % - have been preserved as fossils.

Body fossils can be traced back directly to whole bodies or body parts of dead living beings. Depending on their size, a destinction is made between macrofossils (which are visible to the naked eye), mesofossils (only visible with a magnifying glass), microfossils (only visible with a light microscope) and nanofossils (only visible with an electron microscope). Mostly, fossils refer to macrofossils that can also be observed in nature. In the case of body fossils, the original body does not have to be preserved; the original tissue was often replaced by minerals or sediments (lime silt, silt) in the course of fossilization.

In the case of body fossils, a distinction is made depending on the form of conservation:

- Original preservation: Here it is usually not the soft parts but the hard parts of the body that have been preserved, i.e. bones, shells or exoskeletons.
- Stone cores: These are typical of invertebrates with an exoskeleton, e.g. ammonites or snails - after the animal dies, the organic substance disintegrates, the resulting cavity fills with sediment, which solidifies. If the exoskeleton is dissolved over the course of millions of years, the solidified filling remains as a stone core.
- Imprints: These are the negative forms of body fossils in original condition or stone cores. Vertebrates in particular sometimes only have prints due to their inner skeleton.

Trace fossils or traces of life are not remnants or imprints of dead bodies, but remnants that were caused by the activity of certain organisms. These can be step seals, tracks, burial tunnels, drill marks, feeding marks, fossilized egg shells or fossilized fecal marks (coprolites).

Fossils are not only important witnesses of past life, but also of past habitats. They serve as important references to former geographical and ecological conditions. If, for example, one finds a limestone fossil of a former marine life in the mountains, one can assume that there once was a sea here. Furthermore, geochemical analyzes of fossils (with original preservation), especially measurements of the isotopes of carbon and oxygen, can provide information about global environmental conditions in past geological ages. Ultimately, fossils of certain unicellular organisms and their occurence also support hypotheses as to when and where life on earth might have originated.


Um den Earthcache zu loggen, beantworte bitte folgende Fragen via Message:

1.) An der Westseite des Felsens (neben der Infotafel) siehst du ein besonders schönes Exemplar der eingeschlossenen Ammoniten. Beschreibe mit eigenen Worten Größe, Form und Aussehen des Fossils!
2.) Handelt es sich hier um ein Körperfossil oder Spurenfossil? Begründe deine Meinung!
3.) Um welche Form von Fossil handelt es sich hier in Bezug auf die Erhaltungsform? Beschreibe kurz mit eigenen Worten, wie das Fossil entstanden ist!

Optional kannst du gerne ein Foto von dir oder deinem GPS bei den Koordinaten mit dem Log hochladen!
Bitte in den Logs keinerlei Informationen zu den Fragen geben!

Sobald du die Message abgeschickt hast, kannst du loggen, eine Logerlaubnis ist nicht notwendig! Sollte etwas nicht passen, melde ich mich!

To log this earthcache, please send me the answers on the following questions via message:

1.) On the west side of the rock (next to the information board) you can see a particularly beautiful specimen of the enclosed ammonoids. In your own words, describe the size, shape and appearance of the fossil!
2.)
Is this a body fossil or a trace fossil? Explain your opinion!
3.) What form of fossil is this in terms of conservation? Briefly describe in your own words how the fossil was formed!



Please, don't give any informations in your logs!
Optional you can post a picture of yourself or your GPS unit near the location, if you like!

There is no need to wait for a log permission! You can log the cache as a found after you sent me the answers - if there's something wrong, I'll contact you!

Have fun and enjoy the location! Silberschakal

Quellen/sources:

Blau, J. & Meister, C.: Liassic (Plienbachian) Ammonites from the Lienz Dolomites (Eastern Tyrol, Austria). Wien 1991 (in zobodat.at).
Cornelius-Furlani. M.: Beiträge zur Kenntnis der Schichtfolge und Tektonik der Lienzer Dolomiten. Wien 1958 (in zobodat.at).
geopark-karnische-alpen.at
Informationstafeln vor Ort
Lehmann, U.: Ammoniten. Ihr Leben und ihre Umwelt. Stuttgart 1987 (2. Auflage).
Murawski, H.: Geologisches Wörterbuch. Stuttgart 1992 (9).
www.de.wikipedia.org

Foto/picture:
Autor/author


The most exciting way to learn about the Earth and its processes is to get into the outdoors and experience it first-hand. Visiting an Earthcache is a great outdoor activity the whole family can enjoy. An Earthcache is a special place that people can visit to learn about a unique geoscience feature or aspect of our Earth. Earthcaches include a set of educational notes and the details about where to find the location (latitude and longitude). Visitors to Earthcaches can see how our planet has been shaped by geological processes, how we manage the resources and how scientists gather evidence to learn about the Earth. To find out more click HERE.


Additional Hints (No hints available.)