Virtual Cache

Conde trail

A cache by Minis Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/6/2003
In Islas Canarias, Spain
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: virtual (virtual)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


ENGLISH:

To log this Cache:
Take a picture of you with the GPS in your hand in front of the "cross" on the top of the Conde and upload it.

All other log's will be deleted!!!

ROQUE DEL CONDE / Introduction

The track starts in the municipality of Arona, precisely in the Vento area, which can be reached by the TF-511, just about 200 m. before the Km point number 3, going up the Camino del Vento on the left. The track goes on along an unpaved path for about 30m and then along a narrower path crossing Las Casas ravine, amid spurges, buglosses, lavenders and cactus spurges (indigenous vegetation), and then through Las Arenas ravine. It goes on amid cactus and spurges until you get to El Rey ravine, very steep and deep, located between the municipalities of Arona and Adeje. As you get into the ravine, the track starts going down in a zigzag. You may still see some of the original cobblestones. There are impressive examples of spurges and cactus spurges. When you get to the bed of the ravine, you will be struck by the beautiful contrast of the greyish-blue pebbles and the yellow and reddish tones of the sides. Once you cross El Rey ravine, you leave the cobblestones behind and start overlooking the coastline of Granadilla, San Miguel and Arona. On the left there is a derelict traditional house and abandoned terraced fields. The cobblestones appear again and the path widens and goes to the top between stone walls and spurges and cactus spurges fields. Now the path narrows again into a steep climb, with no cobblestones or terraced fields. The top (Roque del Conde) is quite flat, table-like. Again, you can find important species such as purple flowered spurge, buglosses and cactus spurges. There is a dramatic view from Montaña Roja (Red Mountain) to the Cliffs of Los Gigantes and, on clear days, even La Gomera and Gran Canaria.

Auf den Conde (turn-by-turn directions)


DEUTSCH:

Um diesen Cache zu loggen:
Bitte mach ein Foto von Dir mit dem GPS in der Hand vor dem "Gipfelkreuz" des Conde und lade es hoch.

Alle anderen Logs werden gelöscht !!!

ROQUE DEL CONDE / Einführung

Die Wanderung beginnt in der Gemeinde von Arona, genauer gesagt im Viertel Vento. Man erreicht diesen Ausgangspunkt über die Nebenstraße TF-511. Etwa 200 m vor der Kilometermarke 3 muß man linker Hand den Weg Camino del Vento einschlagen. Man wandert weiter über einen festen Erdweg, der etwa 30 Meter einem schmalen Pfad folgt und zwischen Wolfsmilch, Aeonium, Lavendel und Kanaren-Margariten die Schlucht Barranco de Las Casas durchquert. Dann gelangt er an die Schlucht Las Arenas. Die Strecke geht inmitten von Feigenkakteen und Wolfsmilch weiter und erreicht die steile und sehr tiefe Schlucht Barranco del Rey, die auf der Gemeindegrenze von Arona und Adeje liegt. Genau am Schluchteingang führt der Pfad, der noch seine alte Pflasterung besizt, im Zick-Zack abwärts. Hier sind besonders die großen König-Juba-und Kandelaber- Wolfsmilchgewächse hervorzuheben, welche sich bis ans Schluchtbett hinabziehen. Der Farbenkontrast der blau-grauen, abgerundeten Steine mit dem rötlichen und gelblichen Gestein der Schluchtflanken ist wundervoll. Nachdem man die Schlucht durchquert hat, verliert sich das alte Wegpflaster. Langsam bieten sich herrliche Aussichten über die Küsten von Granadilla, San Miguel und Arona. Linker Hand stößt man auf die Ruinen eines traditionellen Hofes und auf verlassene Terrassenfelder. Bald erscheint wiederum der gepflasterte Weg, welcher sich dem Bergsattel aufwärts hin zwischen Steinmauern und Terrassenfelder voll majestätischen Wolfsmilchgewächsen verbreitet. Hier verschwinden langsam sowohl das Steinpflaster als auch die Terrassenfelder, und der Wanderweg führt über einen schmalen und sehr steilen Pfad weiter aufwärts. Der Gipfel, Roque del Conde, weist eine flache Orographie auf. Die bedeutendsten Pflanzenarten sind die Kandelaber -und Majorera-Wolfsmilch sowie der Natternkopf. Die weite Sicht ermöglicht einen Blick, der vom Hügel Montaña Roja bis zu den Steilklippen von Los Gigantes reicht. Bei klarem Wetter ist es sogar möglich, die Inseln La Gomera und Gran Canaria zu sehen.

Auf den Conde (Tourbeschrieb)

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

486 Logged Visits

Found it 480     Write note 6     

View Logbook | View the Image Gallery of 554 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 6/18/2017 2:37:13 PM Pacific Daylight Time (9:37 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum