Skip to Content

<

Ackermann

A cache by Bubi Lübbers Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 1/26/2004
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Etwas zur Geschichte der Ackermann’s:

Willy Ackermann erwarb 1931 diese acht Morgen Land.

Frieda Ackermann war Lehrerin in Breslau und Willy Ackermann ging als Junge bei einem Maler in Hamburg in die Lehre. Frieda und Willy lernten sich 1923 bei einem Treffen der Jugendbewegung auf dem Hohen Meißner bei Kassel kennen.

Später, und gut bürgerlich sind die beiden zum Standesamt gegangen. Sie konnten sich allerdings nicht verkneifen, aus der Trauungszeremonie eine Posse zu machen. Unterwegs zum Amt lasen sie einen Bettler auf, der sollte ihr Trauzeuge sein. Der Standesbeamte, feierlich im Cutaway, ist entsetzt. Als er umständlich mit seiner Standardrede beginnt, lacht die Braut, und der Bräutigam unterbricht ihn:“Sparen Sie sich das Tamtam. Walten Sie endlich Ihres Amtes“. Nach drei Minuten sind Willy und Frieda Mann und Frau. Sie lassen einen Beamten zurück der die Welt nicht mehr begreift.

Sie hatten insgesamt vier Kinder; Balduin, Hildegard, Heike und Harte, die Frieda selbst unterrichtete. Balduin ist später nach Kanada ausgewandert und Hildegard nach Südafrika. Die beiden anderen leben noch in der Nähe.

Sie hatten aus 5 Schafen und einem Bienenvolk beachtliche 150 Schafe und 70 Bienenvölker werden lassen. Das Feld wurde mit einem Pflugschar umgegraben und die Erde urbar gemacht. Der Brunnen wurde selbst gegraben. Ein Hahn funktioniert sogar als „Wachhund“ und kündigte jeden der sich dem Anwesen näherte mit einem Kikeriki an.

1933 allerdings wurden sie nachts von einer grölenden Nazihorde heimgesucht. Die Braunhemden schlagen Willy Ackermann halbtot. Er soll gestehen das er ein Kommunist ist. Was soll er denn sonst sein? Sie zerstören den Webstuhl, den er so mühsam gebaut hat, und verbrennen die Bücher. Danach läßt Hitler nichts mehr von sich hören. Die glorreiche Armee hat für den absonderlichen Waldmenschen keine Verwendung. Im Krieg werden seine zwei Töchter Heike und Harte geboren.

1947 hat der strenge Winter sie fast umgebracht und 1959 vernichtete die Hitzewelle die halbe Ernte.

Auf dem einen Bild ist noch das Klohäuschen im Hintergrund zu sehen, welches noch erhalten ist, und auch der Brunnen, der leider schon zugeschüttet worden ist. Bei einem Nachfolger der Ackermann’s, der hier so leben wollte wie sie, wurde eine tote Katze in den Brunnen geworfen womit dieser Brunnen seine Bedeutung als Trinkwasserquelle verloren hat. Derjenige hatte dann aufgegeben und seitdem zerfällt alles.

Mittlerweile wurde der Grabstein der Ackermann's, vom Friedhof in Tiddische, hierher gebracht und vor dem zerfallenem Haus wieder aufgebaut.

Additional Hints (Decrypt)

Hagre rvare Csnaar

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

290 Logged Visits

Found it 271     Didn't find it 8     Write note 9     Needs Maintenance 1     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 26 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.