Skip to Content

<

7 Wunder/7 miracles #3

A cache by team_BAFL Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 1/4/2005
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

ACHTUNG! Die oben angeführten Koordinaten verweisen lediglich auf das Gebiet in dem der Cache zu finden ist! Alle Rätsel sind im Internet lösbar!

ATTENTION! The above mentioned coordinates just give a hint in which area this cache is hidden! All riddles can be solved by internet!





Zwei Flüsse kreuzen sich

You can find an english version below the german text

Deutsch:
Die sieben Weltwunder kennt wohl jeder. Weniger bekannt ist aber, dass auch Wiener Neustadt sieben Wunder zu bieten hat bzw. zu bieten hatte. Diese wären:

1. Der schwankende Erdboden
2. Der Salat wächst auf den Bäumen
3. Das Haus ohne Nagel
4. Das Grab zwischen Himmel und Erde
5. Die Kirche, unter der ein Heuwagen durchfahren kann
6. Die Brücke zwischen den Domtürmen
7. Zwei Bäche, die übereinander fließen


Leider blieben nur drei dieser Wunder bis zum heutigen Tag erhalten. Um dennoch der Cacher-Gemeinde die 7 Wunder und die Geschichte dieser Stadt näher zu bringen, haben wir uns dazu entschloßen einen Rätsel-Cache zu implementieren. Alle "Stationen" sind im Internet zu lösen. Bei jedem Wunder erfolgt allerdings der Hinweis wo es sich real befand/befindet und ob/wann es besichtigt werden kann.

1. Der schwankende Erdboden
N 47° 48,788’
E 16° 14,656’
Dieser Punkt verweist auf den früheren Stadtmittelpunkt, den Hauptplatz.
Irgendwann zwischen 1192 und 1194 erfolgte die Gründung der Stadt Wiener Neustadt als Befestigung Richtung Osten durch den Babenberger Leopold V. Offensichtlich war die Stelle an der diese Stadt errichtet wurde strategisch so wichtig, dass man sogar einen Sumpf als Untergrund in Kauf nahm. Dieser morastige Boden schlingerte natürlich unter den Füßen und bekam daher von den ersten Siedlern den Namen "der schwankende Erdboden".

Zu welcher Grafschaft gehörte das Gebiet damals? Verwandle die Buchstaben in Zahlen (A=1, B=2, ..., Z=26) und bilde die Summe.
Summe = A

2. Der Salat wächst auf Bäumen
N 47° 48,788’
E 16° 14,656’
Auch bei diesem Wunder verweisen wir auf den Hauptplatz, schließlich findet hier zweimal wöchentlich der Markt statt. ;)
Wie bereits beim vorherigen Wunder ausgeführt, wurde die Stadt auf einem Sumpf errichtet. Um dem "schwankenden Boden" mehr Stabilität zu verleihen, wurden Holzstämme in den Boden getrieben. Als die Siedler später in ihren "Schrebergärtchen" Gemüse (natürlich auch Salat) anbauten, wuchs es auf Bäumen. Stimmt ja, oder? ;)

Eigentlich ist der Boden um Wiener Neustadt, obwohl Teil des Wiener Beckens, eher wenig wertvoll. Wie wird das Gebiet daher bezeichnenderweise genannt? Verwandle die Buchstaben in Zahlen (A=1, B=2, ..., Z=26) und bilde die Summe.
Summe = B

3. Das Haus ohne Nagel
N 47° 48,958’
E 16° 14,653’
An dieser Stelle stand einst das "Haus ohne Nagel"
Beim nördlichen Stadttor, dem sogenannten "Wiener Tor" befand sich einst das "Haus ohne Nagel". Angeblich wurde das Haus, wie der Name schon sagt, ohne einen einzigen Nagel errichtet. Im 19. Jhdt wurde es leider abgerissen (oder hätte man doch Nägel verwenden sollen?).

Welche Katalognummer hat das Bild im Wiener Neustädter Stadtmuseum, auf dem unter anderem auch das Haus ohne Nagel zu sehen ist (wenn die Fotografie besser wäre, könnte man es vielleicht sogar erkennen)?
Katalognummer = C

4. Das Grab zwischen Himmel und Erde
N 47° 48,532’
E 16° 14,725’
Das ist natürlich nicht das Grab, aber man kann das grüne Männchen um eine Führung bitten. ;)
Am Sterbetag J. W. Goethes, allerdings 373 Jahre früher, erblickte in der Burg zu Wiener Neustadt ein Sprößling das Licht der Welt, von dem auch gesagt wird, er sei der letzte seiner Zunft gewesen. Er war später ein großer Herrscher und das eigens für ihn in Innsbruck geschaffene Grab sollte das auch zeigen. In seinem Testament hatte er aber etwas anderes niedergeschrieben: Er wollte in Wiener Neustadt beerdigt werden. Und da die Kirche der ehemaligen Burg quasi "am ersten Stock" liegt, befindet sich sein Grab "zwischen Himmel und Erde".

Die Mutter dieses berühmten Mannes liegt ebenfalls in einer Wiener Neustädter Kirche, gar nicht weit entfernt, begraben. Dort soll an einem 14. Dezember die Messe eines berühmten Komponisten - beinahe - uraufgeführt worden sein. In welchem Jahr war das?
Jahreszahl = D

Die Führungen werden durch die Wache durchgeführt. (soweit wir wissen zwischen 9 und 17 Uhr).



5. Die Kirche unter der ein Heuwagen durchfahren kann
N 47° 48,596’
E 16° 14,690’
Durch dieses Tor paßt ohne jeden Zweifel auch ein Heuwagen... (Blick Richtung Osten!)
Richtig geraten! Es handelt sich tatsächlich um die gleiche Kirche, in der sich auch das "Grab zwischen Himmel und Erde" befindet. Wenn man bedenkt, dass diese Kirche von 1449-1460 erbaut wurde, war es aber schon eine beachtliche Leistung die Kirche "am Stock" zu bauen und den Wiener Neustädtern offensichtlich ein Wunder wert...

Welches Tier verbindest du unweigerlich mit dem Namenspatron dieser Kirche (es ist nicht jenes gemeint, auf dem er fallwesie reitet! Nimm grammatikalisch den 1. Fall)? Verwandle die Buchstaben in Zahlen (A=1, B=2, ..., Z=26) und bilde die Summe.
Zahl = E

Führung siehe "Das Grab zwischen Himmel und Erde"



6. Die Brücke zwischen den Domtürmen
N 47° 48,904’
E 16° 14,524’
Diese beiden Türme waren also einmal mit einer Hängebrücke verbunden
Zwischen den beiden Domtürmen gab es einst eine Hängebrücke als Verbindung. Diese wurde 1834 durch einen Großbrand, der in ganz Wiener Neustadt wütete zerstört.

Wie lautet die Katalognummer jenes Bildes im Wiener Neustädter Stadtmuseum, das diesen Brand darstellt?
Katalognummer = F

Öffnungszeiten Turmmuseum: (April-Oktober)
Di u. Mi: 10-17 Uhr
Do: 10-20 Uhr
Fr: 10-12 Uhr
So und Feiertag: 10-16 Uhr



7. Zwei Bäche, die übereinander fließen
N 47° 49,696’
E 16° 15.565’
Der "Wiener Neustädter Kanal" kreuzt die "Warme Fischa"
Tatsächlich kreuzen sich hier zwei Bäche und wer genau auf die Karte sieht bemerkt, dass einige hundert Meter weiter südlich noch der "Kehrbach" den "Wiener Neustädter Kanal" kreuzt. Der "Wiener Neustädter Kanal" ist ein künstliches Gewässer, das ursprünglich als Schifffahrtskanal von Wien nach Triest geplant war. Soweit sollte es dann aber doch nicht werden und daher endet der Kanal in Wiener Neustadt.

In welchem Jahr fand die Eröffnung des Teilstücks des "Wiener Neustädter Kanals" Wien - Wiener Neustadt statt?
Jahreszahl = G


Der Cache befindet sich bei:
N 47° 00,000' + (G*(F-3)/(B-A)+2*(C+D-36)+6)/1000
E 16° 00,000' + ((B-A)*D-E*(B-A)2+F+B+(B-A)/2-7)/1000

Parkmöglichkeiten befinden sich bei:
N + 0,162'
E + 0,281'


Weiterführende Informationen (Spoiler möglich!):
+ Kanu fahren am "Wiener Neustädter Kanal"
+ Eurovelo 9 Radweg (z.T. entlang des Kanals)
+ Werft-Denkmal bei N 47°49,791' E016°15,431'



Version 1.03

english:
Everybody knows the seven wonders of the world, but just a few people know about the seven wonders of Wiener Neustadt. Which are

1. The wobbling ground
2. Salad growing on trees
3. The house built without a nail
4. The grave between heaven and earth
5. The church able to be underrided by a hay trailer
6. The bridge between the steeples
7. Two streams crossing each other


Unfortunately only three wonders survived till today. To give the cacher-community an understanding of this wonders and the history of the town, we decided to implement a mystery-cache. All stages are to be solved by internet. We refer at each wonder to its' original location and if it is able to be visited. It is a matter of fact that most relating pages are in german. If you have any problems in solving the "riddles", please do not hesitate to contact us.

1. The wobbling ground
N 47° 48,788’
E 16° 14,656’
This coordinates point at the center of the town.
Anywhen between 1192 and 1194 Wiener Neustadt was founded as a stronghold against people coming from east, by the Babenberger Leopold V. obviously the location were the town was erected was very important in strategic means, because it was built on a swamp area. Of course this boggy ground lurched unter the feet and was named "the wobbling ground" by the first settlers.

To which county (Grafschaft) belonged the area at that time? Transform the letters in numbers (A=1, B=2, ..., Z=26) und add them togehter.
sum = A

2. Salad growing on trees
N 47° 48,788’
E 16° 14,656’
Also this coordinates point at the center of the town. After all there is a market twice a week ;)
As mentioned in the first riddle, the town was erected on a swamp. To stabilise the "wobbling ground", the settlers wrenched tree trunks in the ground. When the people planted vegetables in their gardens it growed on trees. True, isn't it? ;)

The ground around Wiener Neustadt is, even though part of the "Vienna basin" (Wiener Becken), bad. How is this area called significantly? Transform the letters in numbers (A=1, B=2, ..., Z=26) und add them togehter.
sum = B

3. The house built without a nail
N 47° 48,958’
E 16° 14,653’
At this position stood the "House without a nail" in former times.
In the area of the northern town gate, the so called "Vienna Gate" stood the "House without a Nail" in former times. It is supposed that this house was built without a nail (as the name says). In the 19th century it was demolished (or should they have used nails however)

Which catalog number (Katalognummer) has the picture in the city-museum of Wiener Neustadt, where you can see the "House without nails" (Haus ohne Nagel) among other things?
catalog number = C

4. The grave between heaven and earth
N 47° 48,532’
E 16° 14,725’
That is of course not the grave, but you can ask the guard for a guided tour.
On the day of death of J. W. Goethe, but 373 years earlier, in the castle of Wiener Neustadt a offspring saw the light of day. It's told that he was the last of his trade guild. Later on he was a famous sovereign and the especially for him in Innsbruck build grave should show this. But in his last will he disposed something else: He wanted to be buried in Wiener Neustadt. As the church of the former castle is in the first floor, his grave is situated "between heaven and earth".

The mother of this famous man is buried also in a church in Wiener Neustadt, not far away. There was performed a "nearly" first release (Uraufführung) of the mass of a famous austrian composer on a December 14th. In which year took this place?
year = D

The guided tours are conducted by the guard. (As much as we know between 9 am and 5 pm.)



5. The church able to be underrided by a hay trailer
N 47° 48,596’
E 16° 14,690’
Through this door fits even a hay trailer (in eastern direction!)
Correct, it is the same church from stage 4. If you consider into account that this church was built between 1449-1460 it is astonishing: a church in the first floor!

Which animal do you connect with the patron of this church? (Not the animal he is sometimes riding on! Take nominative of the german word)? Transform the letters in numbers (A=1, B=2, ..., Z=26) und add them togehter.
sum = E

guided tours see stage 4



6. The bridge between the steeples
N 47° 48,904’
E 16° 14,524’
These two towers have been conected by a bridge.
Between the steeples of the dome of Wiener Neustadt there has been a suspension bridge which was destroyed in a serious fire in 1834.

Which catalog number has the picture in the city museum of Wiener Neustadt showing the above mentioned fire?
catalog number = F

opening hours tower-museum: (April-October)
Tue a. We: 10-17
Thurs: 10-20
Fr: 10-12
Sun and holidays: 10-16



7. Two streams crossing each other
N 47° 49,696’
E 16° 15.565’
The "Wiener Neustädter Kanal" crosses the "Warme Fischa"
Two streams are crossing here. Who watches the map carefully notices that one of them crosses a third stream a few hundred meters in the south. The "Wiener Neustädter Kanal" is a human-made watercourse concipated for navigation from Vienna to Trieste. The plan was not carried out and the stream ends in Wiener Neustadt.

In which year has the secteion from Vienna to Wiener Neustadt been opened?
year = G


The cache is located at:
N 47° 00,000' + (G*(F-3)/(B-A)+2*(C+D-36)+6)/1000
E 16° 00,000' + ((B-A)*D-E*(B-A)2+F+B+(B-A)/2-7)/1000

A possible parking area is at:
N + 0,162'
E + 0,281'


further information (spoiler possible!):
+ canoeing on the "Wiener Neustädter Kanal" (german)
+ Eurovelo 9 bicyle-route (german)
+ memorial for the shipyard at N 47°49,791' E016°15,431' (german)



version 1.1 12.09.2009

Please use the possibility for voting the quality

You can check your answers for this puzzle on Geochecker.com.

free counters

Additional Hints (Decrypt)

[D:] hagre qrz Onhzfgnzz
[E:] haqre gur fghzc

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

211 Logged Visits

Found it 190     Didn't find it 3     Write note 13     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 13 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.