Skip to Content

This cache has been archived.

Cachalot: .

More
<

Ofenkaul für Dreckspatzen

A cache by Cachalot Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/27/2005
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Anspruchsvolle Strecke - nichts für Sonntagsspaziergänger mit Kindern!

Nochmals hier den Hinweis, der bereits mehrfach in den Notes steht: Geht den Cache nicht bei schönstem Wetter und/oder einem Sonn-/Feiertag an. Die Gegend ist recht beliebt und die Wahrscheinlichkeit, daß man "Muggle" begegnet ist sehr hoch. Wer in Ruhe den Cache genießen will, sucht sich einen trüben Wochentag aus und hat gute Chancen die Gegend für sich allein zu haben.

Wissenswertes zu dem Berg namens "Ofenkaul" findet man in der Beschreibung zum Cache Ofenkaul. Die Wege beider Caches sind in vielen Teilen identisch. "Ofenkaul" ist halt ein einfacher Multi in einer interessanten Umgebung, "Ofenkaul für Dreckspatzen" für anspruchsvolle Variante mit Kletter- und Matscheinlagen.

Der Cache befindet sich bei
N50° 40.(2*A) + (2*B) + (2*C) + (4*D) + (8*E) + 109
E007° 13.(A) + (4*B) + (2*C) + (5*D) + (2*E) - 87

Spoiler: Am Fuß eines Baums. Am einfachsten erreicht man die Stelle vom Parkplatz aus. Geht also bitte wieder zum Auto zurück und macht dann erst den kleinen Abstecher zur Cachebox!

Parken kann man bei N50° 40.700 E 007° 13.600. Dem Weg Richtung Südwesten folgen bis zu den Startkoordinaten.

Die erste Aufgabe gilt es an den Startkoordinaten zu erfüllen. Früher wurde hier Eingang 58 vermutet, heute kann man ziemlich sicher sein, das es sich nur um einen Wasserbehälter handelt. Die Gerüchte von einer Falltür im Inneren stimmen definitiv nicht. Es lohnt also nicht im Wasser zu waten und danach zu suchen. An der westlichen Innenseite befindet sich eine schräge Aussenkante. Ordnet dem Buchstaben "A" die Breite dieser Aussenkante, von innen gemessen, zu. Rundet das Ergebnis auf 20 cm Genauigkeit.

Hinweise am Ende beachten!

Der zweite Wegpunkt befindet sich bei N50°40.630 E007° 13.190

Recht schnell sollte man einen Baum mit der roten Beschriftung "36+37" finden. 37 ist das oberhalb des Baums gelegene Loch, 36 das noch ein paar Meter höhere. In beide Stollen müsst ihr hinein. In 36 findet ihr ein altes Rohr. Ordnet dem Buchstaben "B" den Innendurchmesser zu. Rundet das Ergebnis auf 5 cm Genauigkeit.
In 37 seht ihr als Erstes eine altes Tor mit der Aufschrift "Warnung Selbstschüsse". Diese Warnung darf man heute zum Glück ignorieren. Kurz nach Beginn des Stollens sieht man rechts einen mit einer Betonmauer abgeteilten kleinen Raum. Hier stand wahrscheinlich früher das angekündigte Mordinstrument. Die Schießscharte macht dies recht eindeutig.
Etwas weiter den Hauptgang herunter gibt es rechts wieder einen Raum. Hier kann man sehen, wie ein Felsblock fast fertig zum Abtransportieren aussieht. Er ist von allen Seiten, bis auf unten, bereits freigelegt. Ordnet dem Buchstaben "C" die Länge der Breitseite des Blockes zu. "D" ist die Länge der Schmalseite. Jeweils von oben gesehen. Rundet die Breitseite auf 20 cm und die Schmalseite auf 10 cm Genauigkeit.
Wenn man etwa hier links oben im Hauptgang genau hinsieht wird man ein Loch finden, das eine Verbindung zu Stollen 36, eine Etage höher, herstellt. Hier wurden früher wohl Kabel durchgezogen. An der Decke findet man häufig Metallhacken. Im Eingangsbereich hängt an zwei solcher Hacken noch ein Holzbalken quer zum Gang. Weitere Holzbalken liegen herum. Über diese Balken wurden früher Kabel bis nach hinten in den Stollen geführt. Der große Maschinensockel ist unübersehbar. Die Vermutungen über seine Funktion sind recht vielfältig. Wahrscheinlich ist aber, das hier im zweiten Weltkrieg Flugzeugturbinen getestet wurden. Zum Abtransport der Abgase dienten wohl die roten Rohre, die man noch überall sieht.

Bitte hinterlasst alles so, wie ihr es gefunden habt. Nehmt nichts mit und lasst keinen Müll hier. Bitte beschädigt auch keine Regalböden oder sonstige Einbauten. Danke!

Hinweise am Ende beachten!

Wer jetzt noch sauber ist hat irgendwas falsch gemacht *g*

Der dritte und letzte Wegpunkt befindet sich bei N50°40.560 E007° 13.180

Oberhalb der Betonplatte (Eingang 40) seht ihr einen Höheneingang (42). Na ja, Höhle ist vielleicht etwas übertrieben, aber nach 36+37 darf dieser Wegpunkt zur Erholung dienen. Irgendwo in der Höhle findet ihr mit weisser Sprayfarbe die Buchstaben "GC" gefolgt von einer Zahl. Ordnet "E" diese Zahl zu.

Hinweise am Ende beachten!

ACHTUNG: Der Cache ist KEIN Spaziergang. Die zu betretenden Stollen sind bis zu 40m lang. Die Eingänge können teilweise nur auf dem Bauch kriechend durchquert werden. In den eigentlichen Stollen kann man problemlos stehen. Festes Schuhwerk ist Pflicht! Der Behälter an Wegpunkt 1 ist 2,80m tief. Wenn Ihr euch nicht absolut sicher seid, wie ihr wieder rauskommt habt ihr darin nichts zu suchen.

Also, bitte folgende Regeln beachten:

- Achtet auf Eure Schritte!
- Kein Leichtsinn! Keine Experimente!
- Absperrungen sind zu beachten!
- Eine zweite Person muß zur Sicherheit mit in die Stollen kommen!
- Eine dritte Person sollte aussen warten!
- Jeder geht auf eigene Gefahr!

Man benötigt:

- mindestens eine gute Taschenlampe
- eine Leiter oder Seil zum Abseilen
- ein Massband oder Zollstock
- feste Schuhe
- einen Babysitter. Kinder haben bei diesem Cache nichts zu suchen
- eine leistungsfähige Waschmaschine :-)

Ganz wichtig: Es gibt noch viele weitere Eingänge, die von Außen aussehen wie 36+37. Geht nicht hinein. Die meisten Stollen sind lebensgefährlich! Es gibt noch ganz wenige Stollen die man recht gut begehen kann. Diese sind aber alle länger und deutlich gefährlicher als 36+37.



Nachtrag 06.04.2011: Das Finalversteck wurde verlegt.

Bitte beachtet die neue Formel für das Final und den neuen Spoiler

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

373 Logged Visits

Found it 315     Didn't find it 10     Write note 25     Archive 1     Post Reviewer Note 1     Temporarily Disable Listing 11     Enable Listing 10     

View Logbook | View the Image Gallery of 211 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.