Skip to Content

This cache has been archived.

Sissi Voss: Da dieser Cache seit Monaten inaktiv oder nicht zu finden ist, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

Der Faden der Ariadne

A cache by XdreamTEAM Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/6/2005
Difficulty:
5 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Multicache mit anspruchsvollen Rätselstationen. Diesen Cache gilt es mit offenen Augen, wachem Verstand, Hartnäckigkeit und gutem Spürsinn anzugehen.

Viel Spaß bei Eurer Reise in die Antike wünscht Euch Euer XdreamTEAM :)


  • Sorgfalt: Die Rätsel sind zum Teil muggelgefährdet versteckt. Bitte merkt Euch genau wie Ihr alles vorfindet und achtet darauf im Anschluss die Tarnung wieder sorgfältig anzubringen.
  • Difficulty: Die Aufgabenstellungen sind bewusst knapp gehalten. Es liegen aber zu jedem Zeitpunkt alle Informationen vor, die notwendig sind um das weitere Vorgehen zu bestimmen. Sobald Ihr eine Stage richtig gelöst habt, wisst Ihr das auch. Sind noch Fragen offen oder Ihr spekuliert nur, ist noch der Wurm drin. Und: außer zur Ermittlung der Endkoordinaten muss man für keine Lösung rechnen.
  • Terrain: Familientauglich, jedoch nicht für Kleinkinder geeignet. Die Wege zwischen den Stationen sind maximal Terrain 2,5 und für geübte Off-Road-Fahrer auch mit dem Fahrrad befahrbar.
  • Ausrüstung: Festes Schuhwerk und robuste Kleidung sind erforderlich.
  • Zeitbedarf: Zu Fuß ist das ein Spaziergang von etwa 1 Stunde. Ihr solltet aber genügend Zeit für die Rätsel einplanen, denn die sind kein Spaziergang :)
  • Teamstärke: Idealerweise solltet Ihr mindestens zu zweit sein. Wer den Cache alleine angeht, kann auch erfolgreich sein, muss sich aber an manchen Stellen zusätzlich etwas einfallen lassen.
Der Faden der Ariadne
Multicache by XdreamTEAM
 

Geschichte:  Im antiken Griechenland lebten auf Kreta König Minos mit seiner Tochter Ariadne und seinem Stiefsohn Minotaurus. Minotaurus war ein garstiger Geselle, ein zwitterhaftes Geschöpf aus Mensch und Stier das Menschen im wahrsten Sinne zum fressen gern hatte. Um das Ungeheuer im Zaum zu halten, sperrte König Minos es in ein eigens in den Fels gehauenes Höhlen-Labyrinth, den Palast von Knossos und lies ihm Menschenopfer bringen.

7 Jünglinge und 7 Jungfrauen forderte König Minos alle 9 Jahre von seinen Vasallen, um sie dem Minotaurus zu opfern. Ein klarer Verstoß gegen die Menschenrechte. Zeit, dass der Superheld der Antike auf die Bühne tritt: Theseus. Er beschließt, dem halben Stier kurzerhand das Schwert ins Herz zu stoßen und ihm als Beweis seines Sieges sein Zeichen einzubrennen: zwei gekreuzte Linien. Allein, wie sollte er nach der Heldentat aus dem gewaltigen Labyrinth wieder heraus finden?

Als Theseus auf Kreta gelandet und vor dem König Minos erschienen war, zog seine Schönheit und Heldenjugend die Augen der reizenden Königstochter Ariadne auf sich. Sie gestand ihm ihre Zuneigung in einer geheimen Unterredung und händigte ihm einen Knäuel Faden aus, dessen Ende er am Eingange des Labyrinthes festknüpfte und den er während des Hinschreitens durch die verwirrenden Irrgänge in der Hand ablaufen lassen sollte, bis er an die Stelle gelangt wäre, wo der Minotauros seine grässliche Wache hielt. Zugleich übergab sie ihm ein gefeites Schwert, womit er dieses Ungeheuer töten könnte. So geschah es auch.

Was bis heute nicht bekannt war: Auf seinem Weg zurück aus dem Labyrinth teilte Theseus den Faden in vier Teile. An der Stelle, an der er das letzte mal den Faden trennte, verbarg er eine Karte im Gestein. Dann rollte er das letzte Stück bis zum Eingang auf, kennzeichnete die Stelle an der es befestigt war mit seinem Zeichen und verbrachte anschließend den Faden an einen geheimen Ort.

Die restlichen abgetrennten Stücke benutzte er, um eine Spur zu legen. Wer alle Teile findet und die Rätsel dazu löst, der wird mit  einem reichen Schatz belohnt werden. So war es sein Wille.

Aufgrund der gewaltigen Kontinentaldrift in Mitteleuropa liegt das antike Kreta heute im badischen Breisgau. Um keine Einbußen im Touristik-Umsatz hinnehmen zu müssen, haben die Griechen am alten Ort wieder eine Insel aufgeschüttet, das heutige Kreta. Dies sei aber nur am Rande erwähnt. Unsere Suche führt uns natürlich an den Originalschauplatz. Hoffet wohl, dass das gefeite Schwert das Ungeheuer auch auf immer bezwungen hat, sonst Gnade Euch Gott...
 

STAGE1: Mit Tiefgang

N: 47° 51.277  E: 007°46.404

Eine Ode an die Liebe: beseelt vom Gedanken an die Rückkehr zu seiner Geliebten dichtete Theseus auf dem Heimweg tiefgründige Verse. "Ach so fern und doch so nah...". Das Thema Entfernung steht auch im Mittelpunkt seines ersten Rätsels. Rüstet Euch mit dem hier verborgenen ersten Teil des Fadens der Ariadne aus. Klettern ist dafür weder notwendig noch hilfreich.

Verbindet die zwei Zeichen des Theseus mit dem Faden auf dem kürzestmöglichen Weg, beginnend mit dem doppelten Knoten. Zählt alle Knoten, die sich zwischen dem doppelten und dem, der dem zweiten Theseus-Zeichen am nächsten steht, befinden.

Löst das Rätsel mit Tiefgang: [ T ] =

 

STAGE2: Die Peitsche

N: 47° 51.384  E: 007° 45.965

Um auf seinem Wege zurück zu Ariadne schnell voran zu kommen, fertigte Theseus aus dem zweiten der Fadenstücke eine Peitsche, um sein Ross anzutreiben. Sie liefert einen Schlüssel zu seinem zweiten Rätsel.

Es ist notwendig, das Rätsel ohne Ausübung jedweder Gewalt oder Zerstörung zu meistern. Auch ist es nicht vonnöten den Weg zu verlassen oder etwa zu klettern. Die Natur verträgt das nicht an dieser Stelle, bitte bleibt hier stets auf dem Wege.

Löst das Rätsel der Peitsche: [ P ] =

 

STAGE3: Der Palast von Knossos

N: 47° 51.418  E: 007°45.855

Rüstet Euch hier zunächst mit dem dritten Teil des Fadens aus und begebt Euch damit zum tiefer gelegenen Palast von Knossos. Und fürchtet das Ungeheuer das da vielleicht wieder lauert in den Tiefen des Labyrinthes.

Findet die Karte: [ K ] =

 

Finale: Der Schatz des Theseus

X = [ 2 * P ] + [ 5 * K ] + [ 5 * (T-1)² ]
   
Y = [ P * K ] + [ 5 * K ] +
[ 3 * (T-1)² ]
    

N: 47° 51.X  E: 007° 46.Y

Ihr seid nun fast am Ziel. Hier hat Euch Theseus seinen wertvollen Schatz hinterlassen. Ihr seid würdig, ihn in Besitz zu nehmen.

Unter dem Zeichen Des Theseus findet Ihr den letzten noch fehlenden Teil des Fadens. Er hilft Euch den Schatz bequem zu bergen. Bitte beachtet den Hinweis in der Cachebox und hinterlasst nach dem Tauschen und Loggen wieder alles so, wie Ihr es vorgefunden habt.

Mögen die Götter des Olymp allzeit mit Euch sein.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

102 Logged Visits

Found it 75     Didn't find it 10     Write note 3     Archive 1     Temporarily Disable Listing 5     Enable Listing 4     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     Post Reviewer Note 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 16 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.