Skip to Content

This cache has been archived.

ApproV: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

Erfindungen aus Sachsen IV

A cache by swobber Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 01/09/2006
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


 

Salomo(n) (hebr. Schlomo, der Friedensreiche) regierte um 965 - 926 vor Christus. Er war der Sohn Davids und dessen Geliebter Bathseba, ein Prachtliebender absolutistischer, aber auch weiser König Israels, Erbauer auch von Tempeln für 'fremde' (nichtjüdische) Götter, u.a. des Jahvetempels. Salomon öffnete das Reich gegenüber nichtjüdischen Kulturen und Religionen, was ihm bei anderen Völkern ein großes Ansehen verschaffte.

Nachdem unser Erfinder die Fürstenschule in Meißen absolviert hatte, begann er an den Universitäten Leipzig und Halle Medizin zu studieren. Dieses Studium schloss er erfolgreich mit einer Promotion ab. Anschließend unternahm er eine Studienreise durch Österreich mit einem längeren Aufenthalt in Wien. 1803 kehrte er zurück und ließ sich als Arzt in Neustadt bei Stolpen nieder. Zwei Jahre später heiratete er in Dresden die Tochter eines Selbstständigen. Kurz nach seiner Heirat gab er seine Praxis auf und übernahm das Unternehmen seines Schwiegervaters.

Aufgrund einer Vergiftungserkrankung beschäftigte er sich mit der Herstellung von der gesuchten Erfindung. Nach mehreren Aufenthalten in Karlsbad und Marienbad eröffnete er 1818 in der Dresdener Seevorstadt die erste ???-Anstalt. In Berlin, Leipzig, Kiew, Königsberg, Moskau und Warschau entstanden bald Filialen.

Für seine Arbeit auf dem Gebiet der ???-Anstalten erhielt er vom sächsischen König den Verdienstorden. Im Alter von 59 Jahren starb der Erfinder am 29. September 1840 in Berlin.

Das Unternehmen hatte seinen Sitz in einem Barockhaus, das bereits 1760 von preußischen Bomben teilzerstört wurde und noch im selben Jahr vereinfacht wieder aufgebaut wurde.
Sieben Jahre zuvor hatte man begonnen, einige Etagen als Apotheke zu nutzen. Zur Ausschmückung kam eine Sandsteinfigur mit Löwen an der Ecke zur Landhausstraße hinzu. Teile dieser Sandsteinfigur sind im Trümmerschutt von 1945 geborgen worden und stehen zur Integration in den Neubau bereit.

 

 

Wer war der Erfinder? Findet heraus wie viele Vornamen er hatte und ihr habt

 

A =

 

Was wurde erfunden? Wir glauben jeder von euch kauft es heute noch. In der Wirkung der Erfindung spielen einige chemische Elemente die Hauptrolle. Gesucht sind deren Ordnungszahlen. (Wir beziehen uns auf die Angaben bei wikipedia.de)

 

Die ersten beiden Elemente stehen in der elektrochemischen Spannungsreihe dicht beieinander und haben die Standardpotenziale, also Spannungsdifferenzen zum Wasserstoff, von -2,71 V und -2,92 V.

 

Normalpotential (V) bei 25 °C

Element

 

Kernladungszahl

-2,71

 

BB =

 

-2,92

 

BC =

 

 

 

Weiterhin braucht ihr ein Metall der II. Hauptgruppe mit 2 Außenelektronen auf der 3. (M) Schale (Bohrsches Atommodell). Entdeckt wurde es übrigens 1755 von Black (Schottland).

 

BD =

 

Das nächste Element ist ein blaßgelbes, ätzendes Gas mit durchdringendem Geruch. Unter -188°C geht es in den flüssigen Aggregatzustand über und erst bei knapp -220°C erstarrt es. Das Nichtmetall weist die größte Reaktivität und die höchste Elektronegativität aller Elemente auf. Es ist essentiell für einige Spezies (auch für den Menschen). Bei Säugetieren verfestigt es die Zahnsubstanz während der Entwicklung und vermindert den Kariesbefall. Natürlich kommt es in unserer Erfindung nicht in reiner Form, sondern in einer Verbindung vor. Hier wird nicht die Ordnungszahl gesucht. Das Element gehört zur Gruppe der (…) und kommt dort in der Häufigkeit an zweiter Stelle vor. Zählt die Buchstaben der Gruppe.

 

E =

 

Als letztes ist ein Element hexagonaler Kristallstruktur gesucht, mit der relativen Atommasse von 65,409 g/mol. Aus wievielen Buchstaben besteht das Element?

 

F =

 

Seine Ordnungszahl ist

 

AG =

 

Ach so, Hauptbestandteil der Erfindung ist natürlich der Stoff, dessen Siedetemperatur bei mitteleuropäischem Luftdruck ca. 100°C beträgt. In den Molekülen dieser Verbindung kommen zwei Elemente im Verhältnis 2:1 vor. Wir suchen die Schmelzpunkttemperatur in Celsius des in geringerem Maße vorkommenden Elements.

 

- DBE,HI =

 

Den Cache könnt ihr finden bei

 

N (I-4)B° GD.HHC

E BA° FA.CE(I-4)

Additional Hints (No hints available.)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.