Skip to Content

Traditional Geocache

Skitour Unnütz

A cache by Nilpferd Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 1/29/2006
In Tirol, Austria
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Skitour von Steinberg am Rofan zum Vorderunnütz (2078m).
Zur Erreichbarkeit des Caches im Sommer siehe Hinweis am Ende dieser Beschreibung.

Nein, unnütz ist diese Skitour sicher nicht, auch wenn der Berg tatsächlich so heißt.
Es gibt sogar 3 von diesen "unnützen" Bergen:
Den Hinterunnütz, den Hochunnütz und den Vorderunnütz, der mit 2078m sogar noch etwas höher als der Hochunnütz ist.
Der Cache liegt 800m östlich vom Gipfel des Vorderunnütz in ca. 1850m Höhe.

Wir starten im Dörfchen Steinberg am Rofan an der Talstation des oberen Skilifts (Rofanlift II) bei N47°30.650’ O 011°47.550’. Hier kann man auch parken.
Wir steigen dann nur ein paar Minuten am westlichen Rand der Skipiste auf um dann bei N47°30.603’ O 011°47.429’ nach rechts einem Weg zu folgen und dem Pistenrummel zu entgehen.
Bei N47°30.287’ O 011°47.018’ erreichen wir einen kleinen Sattel mit einem Marterl und diversen Wegweisern. Wir folgen den Beschilderung "Steinberger Kotalm, Unnütz". Bei N47°30.534’ O 011°46.212’ gabelt sich die Spur. Die meistens begangene Aufstiegsspur zweigt hier links ab und erreicht den Schlagkopf über seinen Südost-Rücken. Wenn man aber geradeaus in nördlicher Richtung weiter geht kommt man an den Hütten der Kotalm vorbei und erreicht östlich vom Schlagkopf wieder die andere Aufstiegsspur.
Ich persönlich bevorzuge die Variante über die Kotalm. Sie ist sonniger, da sie recht bald den Wald verlässt und man kann schon mal Ausschau halten, wo man später bei der Abfahrt den schönsten Pulverschnee findet.
Bei dieser Variante hat mal allerdings das Restrisiko, dass noch keine Aufstiegsspur gespurt ist.
Von Schlagkopf geht es ein kleines Stück hinunter in einen Sattel und dann weiter nach Westen zum Cache und zum Gipfel des Vorderunnütz.
Als ich den Cache gelegt habe, ging die Aufstiegsspur in unmittelbarer Nähe daran vorbei. Aber das kann sich natürlich ändern. Falls dem so ist, würde ich erst mal zum Gipfel aufsteigen und dann den Cache erst bei der Abfahrt "mitnehmen".

Wer die weitgehend unverspurten Hänge liebt sollte sich bei der Abfahrt zeitweise von der Aufstiegsspur entfernen. Es besteht die Möglichkeit bis Punkt N47°30.844’ O 011°45.454’(1580m) südlich vom Schlagkopf abzufahren.
Als Preis für diese Traumabfahrt müssen wir allerdings nochmals die Felle anlegen und wieder ca. 75 Höhenmeter aufsteigen bis wir bei N47°30.884’ O 011°45.612’ wieder die uns bereits bekannte Aufstiegsspur erreichen.
Auf ihr fahren wir auf dem Rücken noch ein kleines Stück (100m – 200m) nach Osten und suchen uns die ideale Abfahrt nach Norden. Nach dieser Abfahrt geht es nur noch mit mässigem Gefälle in Richtung Kotalm. Bei Erreichen des Waldrands gibt es noch mal einen kleinen Anstieg von ein paar Höhenmetern nach rechts zu einer Holzhütte.
Ab hier folgt die wenig spektakuläre Abfahrt entlang der Aufstiegsroute durch den Wald.

Vom Parkplatz bis zum Cache sind es 800 Höhenmeter. Wer noch bis zum Gipfel geht und die von mir beschriebene Abfahrtsvariante fährt kommt auf ca. 1100 Höhenmeter.

Als ich den Cache Ende Januar 2006 gelegt habe, habe ich ihn ca. einen halben Meter über dem Schnee an einem Bäumchen befestigt.


Im Winter Lawinenlagebericht beachten! Tour nur bei entsprechender eigener alpinen Erfahrung und mit der erforderlichen Ausrüstung (Verschüttetensuchgerät, Lawinenschaufel) gehen!
Für diese Tour ist eine stabile Wetterlage erforderlich, bei Nebel kann es schnell gefährlich werden!

---- Ergänzung 15.07.2006 ---- Hinweis für den Sommer ----
Prinzipiell ist dieser Cache auch im Sommer erreichbar. Aber es ist nicht der klassische Bergwandercache, der bequem nur wenige Meter neben einem Wanderweg erreichbar ist. Zwar sind es auch hier nur 200m Luftlinie vom Wanderweg bis zum Cache, aber im diesem Latschendschungel muss man erst mal den richtigen Weg finden!
Mit den folgenden Hinweisen sollte es aber für einen trittsicheren Wanderer machbar sein:

Ausgangspunkt ist der gleiche, wie bei der Skitour. Von der Talstation des Liftes (Rofanlift II) folgen wir noch 150m der Verlängerung der Fahrstraße in nordwestlicher Richtung. Hier zweigen wir nach links auf einen kleinen Forstweg ab, der nach Westen (ohne Beschilderung) in den Wald führt. Bei N 47° 30.647', O 11 ° 47.103' gabelt sich der Weg. Wir zweigen nach rechts ab und erreichen nach ein paar Minuten eine kleine Brücke hinter der wir wieder auf einen etwas größeren Weg treffen. Diesem Weg folgen wir aufwärts bis bei N 47° 30.633', O 11 ° 46.735' die Markierung nach links weist. Über einen Pfad geht es gut markiert steil aufwärts zur Kotalm. Der weitere Wegverlauf ist durch die Markierungen eindeutig vorgegeben.
Im Zielgebiet angekommen ignorieren wir erst mal den nach rechts weisenden Pfeil des GPS-Gerätes und bleiben bis N 47° 30.792', O 11 ° 44.928' auf dem markieren Wanderweg. Hier zweigen wir nach rechts vom Weg ab und gehen weglos über Felsen und Wiese bis N 47° 30.862', O 11 ° 44.887'. Von hier sind es noch ca. 150m (Luftlinie!) bis zum Cache. Der kürzeste Weg ist nicht unbedingt der beste! Aber von diesem Punkt aus ist es mir gelungen, den Cache zu erreichen, ohne dass ich mich auch nur ein einziges mal durch die Latschen quälen musste. Aber dass man mal 2 Meter über einen Felsen klettern muss, ist durchaus möglich. Der Cache hängt in einer kleinen Fichte, die die Latschen überragt.

Fazit: Wer Spaß daran hat, sich seinen Weg durch das Latschenlabyrinth zu suchen, ist hier auch im Sommer richtig, jedoch ist der Zugang zum Cache deutlich umständlicher als im Winter.
Aber der Wanderweg von Steinberg auf den Unnütz hat mir gefallen. Im Bereich um den Schlagkopf blühen die Alpenrosen sehr schön.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

  • Abfahrt_zur_Kotalm.JPGDie letzte Genussabfahrt bevor es wenig spektakulär durch den Wald zurück zum Parkplatz geht.
  • Abfahrt1.JPGIdeale Bedingungen bei der Abfahrt! Am rechten Bildrand lässt sich das Gipfelkreuz des Vorderunnütz erahnen.
  • Abfahrt2.JPGWer den Gegenanstieg nach der Abfahrt nicht scheut kann den fast unverspurten Hang in der unteren Bildhälfte genießen.
  • Gipfel.JPGDie letzten Meter zum Gipfel des Vorderunnütz. Für diese Tour ist eine stabile Wetterlage erforderlich. Wer hier bei Nebel vom richtigen Weg abkommt hat schlechte Karten.
  • Kotalm.JPGKotalm (1449m)
  • Megaspoiler.JPGDer winzige rosa Punkt auf dem Bild ist TB "Rosa Nilpferd", das mich auf meiner heutigen Tour begleitet hat und das sich für dieses Foto auf den Cache gesetzt hat. Diese Stelle liegt knapp 2 Meter über dem Boden damit der Cache auch im Sommer noch ohne Trittleiter erreicht werden kann. Bei weiteren starken Schneefällen könnte der Cache unter dem Schnee verschwinden, aber mit Hilfe dieses Fotos sollte er gezielt wieder ausgegraben werden können.
  • Spoiler.JPGDas einzige etwas größere Bäumchen im weiten Umkreis dürfte nicht schwer zu finden sein. Im Hintergrund der Gipfel des Vorderunnütz, der vom Cache aus in einer guten halben Stunde erreicht werden kann.

36 Logged Visits

Found it 25     Didn't find it 1     Write note 4     Publish Listing 3     Owner Maintenance 3     

View Logbook | View the Image Gallery of 63 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 3/12/2017 11:20:04 AM Pacific Daylight Time (6:20 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page