Skip to Content

This cache has been archived.

blackovis: Nachdem Nilpferd eine neue Dose ausgelegt hatte, mit dieser aber gar nicht glücklich war, hatte ich mir kurz vor Weihnachten selber noch mal ein Bild von der Lage gemacht. Ich hab die neu platzierte Ersatzdose auch gefunden (dauerte selbst mit Hint und Spoiler aber noch 5-10 Minuten [:I]), aber richtig gut gefallen hat mir die Stelle auch nicht.

Aus diesem Grund wandert die Dose daher kurz vor ihrem 10-Jährigen Bestehen jetzt leider ins Archiv. Ein weiterer Grund ist auch, dass der Cache ja als Skitouren-Cache gedacht war. Und durch die inzwischen doch spürbaren Klimaerwärmung wurden es von Jahr zu Jahr weniger Tage an denen überhaupt genug Schnee für eine Skitour lagen. Und wenn der Winter 2015/2016 so weitergeht, wird das dieses Jahr ein weiterer Rückschritt was die Schneemenge angeht [:O].

Ein ganz großes Dankeschön an alle Finder für die vielen tollen Logs [8D] und an das Nilpferd für die mehrfache Cachewartung [:X].

Gruß, blackovis

PS: der Berg wird aber nicht ohne Dose bleiben. Ein Stückchen entfernt habe ich eine nette Stelle für einen besser zum aktuellen Klima passenden schneefrei-Cache gefunden [:D].

More
<

Skitour Stierkopf

A cache by blackovis & Nilpferd Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 2/19/2006
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Leichte Skitour mit ca. 850 Höhenmetern - auch bei schlechten Bedingungen machbar.

Eigentlich müsste der Cache "Skitour Hörnle - und noch ein bisserl weiter" heißen, da man auf dem Weg zum Cache erst der bekannten Skiroute auf das mittlere Hörnle folgt, es dann aber noch ein Stück weiter bis zum Stierkopf geht.

Wir haben den Cache extra nicht auf einen der drei Hörnle-Gipfel gelegt, weil dort meistens einiges los ist. Der Stierkopf (ohne eigenes Gipfelkreuz) wird weit weniger oft besucht. Wahrscheinlich, weil er etwas niedriger als das Hintere Hörnle ist und auch am weitesten vom Sessellift und dem Hörnle-Haus entfernt liegt. Dabei hat er dieses Schattendasein gar nicht verdient, denn die Aussicht von dort nach Süden ist wirklich einmalig.

Für die Skitour gibt es zwei alternative Routen. Zum einen von Westen aus dem Ammertal mit Start am "Kappel". Und zum anderen von Norden her über die Skipiste mit Start an der Talstation der Sesselliftbahn in Bad Kohlgrub. Die erste Route ist sicher die schönere, da man den Rummel auf der Skipiste so praktisch links liegen lässt. Da die Wiesenhänge nach Südwesten ausgerichtet sind und bis hinunter ins Tal reichen, schmilzt der Schnee dort aber oft schon sehr früh im Jahr wieder weg. Die zweite Route mit Aufstieg über die Skipiste ist landschaftlich nicht ganz so toll, dafür praktisch lawinen- und schneesicher, also auch bei schlechten Bedingungen machbar. Und wenn man rechzeitig aufbricht, kann man zumindest beim Aufstieg dem großen Rummel noch entgehen.

Für den Aufstieg aus Westen parkt man sein Auto am geschicktesten am (gebührenpflichtigen) Parkplatz beim "Kappel": N47° 37.533 E011° 1.967. Von dort folgt man zuerst der Fahrstraße nach osten, vorbei an einigen Hütten. Dann zieht die Spur über schönes Gelände zum Waldrand und bald steiler und schmäler auf dem Sommerweg zu einem Rücken. Diesem folgt man durch lichten Wald und nach einem steileren Aufschwung erreicht man den Gipfel des Mittleren Hörnles. Dort schnallt man die Felle ab und fährt knapp 100 m hinunter in den Sattel Richtung hinteres Hörnle. Dieses umrundet man ca. 30 m unterhalb des Gipfels auf der linken Seite und biegt dann direkt nach Süden ab. So muss man die Felle nicht wegen 30 m Abfahrt wieder abschnallen, oder gar mit montierten Fellen Richtung Stierkopf abfahren, sondern läuft auf gleicher Höhe hinüber. Vom Gipfel des Stierkopf sind es dann noch ca. 200 m Richtung Südosten bis zum Cache. Dieser liegt außerhalb der Sichtweite des Gipfels und auch etwas Abseits des Sommer-Wanderweges, am Rand einer großen Wiese. Zurück geht es dann auf der Aufstiegsroute.

Für den Aufstieg von Norden her, kann man an der Talstation der Sesselbahn parken. Der (kostenpflichtige) Parkplatz ist für Skitourengeher sogar extra ausgeschildert: N47° 39.553 E011° 2.958. Am Anfang geht es kurz nach Westen durch den Wald auf eine große Wiese. Dort folgt man den Skitourenschildern immer entlang am Rand der Skipiste nach oben bis zum Hörnle-Haus. Dann geht es flacher weiter Richtung Südosten, unterhalb des Gipfels des Vorderen Hörnles vorbei. Bei N47° 38.532 E011° 3.708 kann man dann entscheiden, ob man erst noch auf das Mittlere Hörnle aufsteigt, oder dieses rechts liegen lässt und gleich hinüber zum Sattel bei der Hörnle-Alm quert. Von dort geht es dann weiter wie bei der Tour mit Start am "Kappel" beschrieben. Der Abstieg erfolgt wieder über die Aufstiegsroute.

Viel Spaß mit dem Cache!

Gruß,
blackovis

Additional Hints (Decrypt)

Vz notrfgbeorara Onhz va pn. 2 z Uöur

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

232 Logged Visits

Found it 199     Didn't find it 6     Write note 18     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 4     

View Logbook | View the Image Gallery of 96 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.