Skip to Content

This cache has been archived.

Kanne und Siki: Dieser Cache ist nun schon relativ lange "temporär nicht verfügbar". Auf die Bitte, den Cache zu warten / wieder zu aktivieren, wurde leider nicht reagiert. Deshalb erfolgt heute die Archivierung dieses Caches, d.h. er wird nicht länger auf den Listen auffindbarer Geocaches geführt.

Sollten sich neue Aspekte ergeben, nimm bitte Verbindung mit einem Reviewer auf. Die Archivierung läßt sich innerhalb von drei Monaten wieder rückgängig machen, wobei jedoch nochmals die Abstandsprüfung ausgeführt wird. Das kann im Extremfall heißen, daß es inzwischen einen neueren Cache in unmittelbarer Nähe gibt und dein Cache deshalb nicht wieder freigegeben werden kann.

Gruß,

Sanne

Kanne und Siki
(Official Geocaching.com Volunteer Reviewer)

Die Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de

More
<

Festmacher: die modernen Strippenzieher

A cache by ksmichel Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/29/2006
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Dieser Multi-Cache besteht aus drei Stationen (mit Final) und hat eine Wegstrecke von ca. 1,1 km. Es sind keine besonderen Kenntnisse oder Hilfsmittel erforderlich. Suchen und Finden - mehr nicht. Bei keiner Zwischenstation muss im Boden gewühlt werden - das wollte ich "Clean-Cachern" nicht zumuten, denn die Gegend bietet hafentypisches Treibgut aller Art. Akrobatische Einlagen sind nicht nötig.

Da fliegt das Seil


Parken am besten bei o.g. Koordinaten. Dass in Hamburg Jahr für Jahr viele Schiffe eintreffen, das weiß jedes Kind. Rund 23000 sind's, die irgendwie in den Hafen rein- und wieder rausmüssen. Doch wer macht eigentlich die dicken Seile der "Pötte" am Ufer fest? Da die Trossen ziemlich schwer sind, kriegt das ja wohl nicht mal ein Matrose mit Spinatüberdosis hin. Als die Schiffe noch leichter waren, war das eine Arbeit für arbeitslose Fischer und Seeleute. Wer mit seiner Spitzgattjolle gerade am richtigen Fleck stand, bekam eine (bedeutend leichtere) Leine zugeworfen. Da konnte es schon mal passieren, dass ein großes Schiff an einem Kai auf einen Festmacher warten musste, während sich einige hundert Meter viele Festmacherboote ein "Wettrennen" lieferten, um ein anderes Schiff zu vertäuen.

Im Jahre 1948 schlossen sich in Hamburg die Firmen Wilhelm Hellm, Horst Barghusen, Max Meyn und Vereinigte Bootleute zur Arbeitsgemeinschaft Hamburger Schiffsbefestiger (ArGe) zusammen. Damit sollten solche "Wettrennen" vermieden werden. Seit den achtziger Jahren besteht die Arbeitsgemeinschaft aus fünf eigenständigen Festmacherbetrieben, die alle zentral koordiniert werden.

Seit den neunziger Jahren haben die Festmacherschiffe hydraulische Winden. Damit geht's schneller, und es ist nicht mehr so anstrengend und unsicher wie früher. Dennoch ist auch heute noch viel Erfahrung und Geschicklichkeit für diese Arbeit erforderlich. Denn in den alten Tagen des Festmacherhandwerks passierte es schon mal, dass ein Tau riss und dabei einen Arbeiter erschlug - zumal das erste Tau beim Festmachen gern auch dazu benutzt wurde, das Schiff bis zum Stillstand abzubremsen. Heute wird das Festmachen per Computer organisiert. Dabei werden alle Schiffsbewegungen auf der Elbe registriert. Danach wird geplant, wann wo welches Festmacherboot eintreffen soll.

Alle Stationen dieses kleinen Multis liegen auf "erlaubtem" Gelände. Unterwegs besteht vielleicht die Möglichkeit, Festmacherboote zu sehen. Vom Parkplatz aus geht es zur ersten Station: N 53° 31.326 E 009° 55.555 Finde hier den ersten Hinweis (keine Filmdose). Um den Hinweis zu finden, muss man sich nicht bücken oder gar den Boden untersuchen. Die Hände können in der Hosentasche bleiben, außer der, die das GPS hält.

Der Hinweis an Stage 2 lässt nur eine "vernünftige" Lösung zu. Auch zum Finden dieses Hinweises muss nicht im Boden gewühlt werden.

Additional Hints (Decrypt)

Refgr Fgngvba: hagrer Rgntr, ynffg ehuvt qvr Uäaqr va qra Ubfragnfpura
Mjrvgr Fgngvba: trfpuügmg, (Mvssrea: Anpuxbzzn-Jregr)
Svany: fgöeg avpug qvr Natyre, vfg avpug aögvt..., oyrvog qvrfzny va qre borera Rgntr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

  • Da fliegt das Seil! Den entscheidenen Moment - das Zuwerfen des Seiles - hielt Hugo Fischer fotografisch fest. Auch wenn die Hamburger Festmacher-Boote ein bisschen anders aussehen, trifft es die Atmosphäre. Vielen Dank an Bernd Fischer von andalusien-art.de für die freundliche Erlaubnis, das Bild zu verwenden.

302 Logged Visits

Found it 233     Didn't find it 31     Write note 21     Archive 1     Temporarily Disable Listing 3     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 6     Update Coordinates 1     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 12 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.