Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

Sissi Voss: Da dieser Cache seit Monaten inaktiv oder nicht zu finden ist, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
Multi-cache

Snail Mountain - Der Schneckenberg

A cache by HaggiDeni Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/1/2006
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Snail Mountain - Der Schneckenberg

Es war einmal eine kleine Schnecke namens "Nimmersatt"
Sie lebte am Fuße eine großen Berges. Sie war neugierig und schlau. Darum fragte sie eines Tages die anderen Tiere die hier lebten.
"Hey, was gibt es denn da oben auf dem Berg ?"
Dieser Berg war bei den Tieren nur als "Berg ohne Wiederkehr" bekannt, das wusste die Schnecke.
Die anderen Tiere sagten "Nimmersatt, das weis niemand, denn keine Tier schafft es da hoch zu kommen".
Doch die alte Schildkröte Magira, die weiseste aller Tiere sagte ihr "Einst bestieg ein Schildkröte diesen Berg, und als sie nach einem Jahr zurück
kehrte berichtete sie von einem Schatz"
Sie erzählte die legende ihrere Ur-Ur-Großmutter der Schildkröte Kargira.
Diese handelte davon das man einen Weg finden musste und einen Zahlenschlüssel um einen Schatz zu finden.
Sie zeigte der kleinen Schnecke einen Stein mit folgender Inschrift.

Beginne am gekreutzten Stein.
2 Schlüssel werden daran sein
Den Berg hinauf ne lange Zeit.
Dort steht was für die Ewigkeit, und hält wieder 2 Schlüssel bereit.
Durch den Wald der Zeit,
bis zum Ort der Menschenkinder freut, und steig hinauf geschwind, zähle wieviele Schlüssel es sind.
Weiter am Berg gehen nun, bis zum Ort wo Menschen harte Arbeit tun.
Finde dort das Tor und den Baum, die Schlüssel übersiehst du kaum.
Weiter zum Ort der dem Himmel gehört, 2 Schlüssel sind auch hier begehrt.
Weiter zum Ort an dem du alles Überblickst. Damit du die letzten Schlüssel kriegst.
Dann ab weiter den Berg hinauf, zu finden den Schatz,
den vor dir nur ich gesehen hab.



Darauf sagte die kleine Schnecke "Ich werde diesen Schatz finden".
Die anderen Tiere machten Witze über die kleine Schnecke.
Doch die Schnecke lies sich nicht entmutigen und machte sich auf den Weg, das Geheimniss zu lüften.

Und so brach sie auf.

Es dauerte einige Tage bis sie etwas großes am Wegesrand entdeckte. Es war aus Stein, und schien sehr alt zu sein. Sie wusste das die Menschen
solche Dinge erbauten um ein höheres Wesen zu huldigen.
Um sich den Rückweg merken zu können schrieb die Schnecke in ihr Tagebuch 2 Jahreszahlen die sie auf der linken Seite fand.
Ihr findet 2 Jahreszahlen auf der linken Seite am Kreuz. Zieht die kleine von der großen ab. Das Ergebniss ist "A"
Koordinaten Stage 1(Der gekreuzte Stein): 47°56`599 N / 007°45`714 O

Dann begann ein langer und anstrengender Aufstieg, der mehrere Wochen in Anspruch nahm.
Doch von da oben konnte die Schnecke sehen was wohl keine Schnecke vor ihr gesehen hatte.
Sie hatte das gefühl die ganze Welt überblicken zu können, also verweilte sie einige Tage hier, auf dem Dach der Welt.
Den Menschen gefiel der Ort wohl auch, denn auch hier stand wieder ein steinernes Denkmal.
Auch hier wieder Geheimnissvolle Ziffern, die sich die kleine Schnecke notierte.
Ihr findet ein großes Denkmal vor, daran zwei Jahreszahlen oben. Zieht wieder die kleinere von der größeren ab !
Das Ergebniss ist "B".
Koordinaten Stage 2(Für die Ewigkeit): 47°56´461 N / 007°46´053 O


Nach ausgiebiger Rast begab sich die kleine Schnecke durch den Wald bergabwärts.
Schön kühl war es im Wald, so brauchte sie nur wenige Tage zu einem Platz, der vor allem für kleine Menschen gedacht war.
Das gefiel ihr so gut, das sich gleich eines der Spielgeräte ausprobierte.
Sie kletterte auf eine Holzleiter, die sich an einem Klettergerüst befand, an der es noch einige rote Stangen und einige verknotete Seile
rumhingen bis ganz auf die Spitze.Wow, war das anstrengend.
Wieviele Sprossen musste die Schnecke auf der Holzleiter nach oben. ? Das Ergebniss ist "C"
Die Koordinaten von Stage 3 (Was Kindern freude bringt) : 47°56´210 N / 007°45´952 O
Eines der Kinder machte sogar ein Foto von der Schnecke. Damit sie später den Tieren zeigen konnte wo sie war.
Das Gerüst ist auf gleicher Höhe hinter der schnecke und hat "KEIN" Dach ! (eingekreist auf dem Foto)


Nach so viel Spaß musste es weiter gehen. Einige Wochen waren ja schon vergangen seit die Schnecke losgezogen war.
Sie gleitete weiter durch das Wegelabyrinth bis sie schliesslich zu einer alten Arbeitsstätte der Meschen kam.
Da haben die Menschen früher gearbeitet. Das war sicher anstrengend.
Das musste sie sich genauer ansehen. Also machte sie den kleinen Rundgang.
Macht den kleinen Rundgang mit, dort findet ihr weitere Zahlen die ihr braucht.
Koordinaten zum Eingang Stage 4 (Wo Menschen arbeiten): 47°56´061 N / 007°45.698 O
Folgt dem kleinen Rundweg, er ist NICHT Kinderwagengerecht, dauert aber maximal 15 Minuten.
Ich rate davon ab in die Stollen zu gehen, sieht nicht stabil aus !!!

Während des kleinen Rundweges fand die kleine Schnecke wieder ein paar Ziffern die sie aufschrieb. Vielleicht helfen sie den Schatz zu finden.
Ihr solltet einen Eingang finden. Oben steht eine Jahreszahl. Nehmt die letzte Zahl (also bei 1953 die "3").
Diese Zahl ist "D"

Die kleine Schnecke liebt "Esche" Bäume, die wachsen auch bei ihr ZuHause. Darum freute sie sich als sie eine Esche auf dem Rundweg sieht.
Auf dem Rundweg seht ihr Schilder an einigen Bäumen. Notiert von der Esche die Zahl die oben hinter dem Buchstaben A steht.
Diese Zahl ist "E".


Das hat Spaß gemacht.
Doch die Schnecke war ja nicht deswegen losgezogen, also musste es weiter gehen.
Es dauerte schon wieder einige Zeit. Doch dann entdeckte die Schnecke schon wieder etwas das die Menschen erbaut hatten um eine höheres
Wesen anzubeten. Ein guter Platz um einige Tage zu rasten. Es waren ja immerhin schon einige Monate ins Land gegangen seit die
Schnecke aufgebrochen war. Es war ein Schattiges Plätzchen.
Und wieder gab es einige Zahlen für die Schnecke die sie sich notierte. Sicher waren sie noch wichtig.
Koordinaten Stage 5(Der dem Himmel gehört): 47°55´860 N / 007°45´501 O

Über dem Eingang findet ihr 2 Jahreszahlen. Zieht wieder die kleinere von der größeren ab. (Eine steht im Kreis eine direkt darunter).
Das Ergebniss ist "F"


Weiter gehts. Nun war "Nimmersatt" lange genug im Wald gewesen. Also weiter gings entlang an einigen Menschen-Häusern.
Wie arm die Menschen doch dran waren. Wenn sie umherwandern haben sie niemals ihr Haus dabei. Wie furchtbar.
Nach einer Weile, wieder war viel Zeit vergangen, kam die Schnecke an zwei ähnlich aussehende Bauwerke von denen sie wieder einen guten Ausblick ins Tal hatte.
Hier fand sie die letzten Zahlen. Die sie benötigte.
Station 6 (Schöner Ausblick) Koordinaten: 47°55°905 N / 007°45´261 O
Die Gebäuide stehen nebeneinander. Jedes hat eine Jahreszahl.
Ihr findet über jeder Tür eine Jahreszahl. Zieht wieder die kleinere von der größeren ab. Das Ergebniss ist "G"


So, nun waren die Rätsel entschlüsselt.
Nun konnten die Schlüssel eingesetzt werden. Die alte Schildkröte hatte ihr gesagt wie das geht.

Das Final findet ihr bei:

N 47°55´HHH
E 007°45´I I I

HHH= (A+B+C+D+E+F+G) x 2 - (3 x C) - D
I I I= (A+B+C+D+E+F+G) x 2 + (A+C+D+D+E)

Nach fast 1 Jahr kehrte die inzwischen große Schnecke nach Hause zurück und konnte berichten das sie Tatsächlich einen Schatz gefunden hatte.
Keines der Tiere glaube ihr anfangs, bis sie ein Teil aus dem Schatz hervorholte.
Sie meinte "Ich hätte auch den ganzen Schatz mitnehmen können, aber vielleicht wird eines Tages ein anderes Tier, oder gar ein Menschenkind
den langen Weg zum Schatz auf sich nehmen".
Da hörten die Tiere auf zu lachen und die alte Schildkröte Magira trat hervor.
"Höre meine heldenhafte Schnecke, du hast großes vollbracht. Eine Reise ohne wiederkerht hast du begonnen, und bist doch zurück zu uns gekommen.
Du konntest uns die Legende der Berges beweisen, darum soll er von heute an "Snail Mountain - Der Schneckenberg" heissen"

Und so kam es das der Berg seinen Namen bekam, sogar die Menschen ehrten die heldenhafte Schnecke, sie benannten das Tal zu Fuße des Berges nach ihr (denn
sie hatten dem Berg schon einen anderen Namen geben, so eitel wie Menschen eben sind), des Tal heisst "Schneckental".


Dieser Cache kann zu Fuß, mit dem Rad, Roller, Motorrad, und sogar bedingt mit dem Auto angegangen werden.
Alle Straßen sind für die öffentlichkeit freigegeben, allerdings wirds mit dem Auto nicht so lustig sein, da es recht eng zugeht.
Daher empfehlen wir das Rad oder Schusters Rappen.
Es gibt einen Bus nach Pfaffenweiler, und von Ehrenkirchen aus fahren auch Busse , also kann man auch mit dem ÖPNV hinkommen ;)

Es gibt Wegvarianten:

1. (empfohlen) Pfaffenweiler - Start - Final - Ehrenkirchen = ca. 10 km
2. (empfohlen wenn man in Pfaffenweiler parkt) = Pfaffenweiler - Start -Final - Pfaffenweiler = ca. 10 km

Mit Rad oder Motorisiert braucht ihr ca. 2 Stunden (man will ja nicht von Stage zu Stage hetzen).

Zu Fuß solltet ihr schon 4 Stunden einplanen, je nach dem wie fit ihr seit, es sind ein paar Steigungen drin.

Für Eltern:
Das Terrain ist bist auf den Rundweg an Stage 4 und die letzten 100 Meter vor dem Final Kinderwagengerecht !
An Stage 4 kann einer mit den Kiddies rasten der andere holt die Daten, geht ganz fix.
Beim Final ist davor ne Bank wo man den Kinderwagen parken kann.

Es gibt entlang des Weges diverse Grill/Rastplätze die zum Picknicken einladen, also proviant mitnhemen.

Der Empfang am Final ist manchmal recht dürftig, nehmt das Spoilerbild mit.
Die Koordinaten wurden mit 2 GPS gemessen sollten also alle stimmen.
Wer will kann uns vor dem Cachen anmailen dann bekommt er unsere Handynummer, aber alle Stationen sind wirklich eindeutig und leicht zu finden.

Das Terrain ist für jeden machbar, wenn man sich Zeit lässt !
Der Cache ist 15 x 15 x 8 cm groß, also bitte was zum tauschen mitbringen was nicht zu groß ist.

Und wir bitten darum (es ist aber kein muss) das im Sinne der "Schatzsuche" auch getausch wird, denn TNLN Einträge finden wir nicht im Sinne von "Schneckle Nimmersatt".

Viel Spaß beim Suchen,

Haggi+Deni

P.S. Als Aperitif empfehlen wir den "Kalte Füße Cache" der nur 200 Meter vor dem Start liegt, so startet man mit einem Erfolgserlebniss ;)




Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

128 Logged Visits

Found it 116     Didn't find it 1     Write note 3     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 3     Owner Maintenance 1     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 32 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:26:26 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:26 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page