Skip to Content

This cache has been archived.

Nybbler: Tja, das war's dann wohl.
Danke für die vielen Logs.

More
<

Tschuuderecke - "Zum Hirschen"

A cache by Nybbler Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/26/2006
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Finde den Hirsch! Er bewacht den Cache.

Nur aus Richtung Freiburg direkt zu erreichen!
Wer in Richtung Freiburg fährt, wendet bitte bei Waypoint W1 (500m weiter). (Ich weiß, irgendwelche Möchtegernrambos werden es auch so schaffen bei wenig Verkehr, aber allgemein ist der kleine Umweg anzuraten).

Zum Cache: Es geht auf dem Jägerpfad so weit, bis es nicht mehr weiter geht. Dort in der Nähe in einem typischen Versteck liegt die kleine Dose. Ich habe die Koordinaten mehrmals gemessen und auch mitteln lassen, trotzdem zeigen sie laut Karte auf die andere Straßenseite. Der Cache befindet sich aber auf der gleichen Straßenseite wie der Parkplatz, quasi direkt unter dem Hirschen. Kein Klettern notwendig!

Zur Tschuuderecke: Vor der Fahrt durch das Höllental war’s unseren Altvorderen ganz schön mulmig zumute - es hat ihnen "g’schuuderet", das heißt geschaudert. Die Durchfahrt durch das enge und dunkle Felsmassiv war auch mit erheblichen Risiken verbunden, denn ein Rad oder die Achse des Fuhrgespanns konnten brechen oder man blieb auf dem überschwemmten oder schlammigen Weg stecken. Diese Notlage wurde gerne von umherziehenden Räuberbanden ausgenutzt, die durchfahrende Fuhr- oder Kaufleute ausplünderten. (Quelle)

Zum Hirschsprung: Der Hirschsprung verdankt seinen Namen einer Sage: Ein Ritter der Burg Falkensteig soll bei einer Jagd einen besonders stattlichen Hirsch gesehen haben. Er verfolgte ihn stundenlang. Als das erschöpfte Tier an einem hohen Felsen stand, setzte es zu einem letzten verzweifelten Sprung an. Es gelang dem Hirsch, die damals ca. 30 m breite Kluft zu überspringen und seinem Verfolger zu entkommen. An dieser engsten Stelle des Höllentals ist jetzt zur Erinnerung an diesen tierischen Weitsprung oben auf dem Felsen ein bronzener Hirsch zu bestaunen. (Quelle)

Dem Hirschen ergeht es übrigens auch öfter so wie dem Pferdchen

Zum Nachtisch: Wer es etwas verboten mag, kann sich übrigens aus der anderen Richtung über den Jägersteig nähern und parkt bei Waypoint PARK2. Leider ist dieser Weg aber offiziell wegen Felssturz gesperrt und es ist weder nötig noch hilfreich, ihn zu begehen, um zum Cache zu kommen. (Außer man hat einen Betonbohrer dabei.) Achtung: Die Bretter sind durch die Bemosung sehr rutschig bei Nässe. Viele brechen aber auch einfach durch! Benutzung auf eigene Gefahr!

Auch bei opencaching.de.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

327 Logged Visits

Found it 310     Didn't find it 3     Write note 9     Archive 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 10 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.