Skip to Content

This cache has been archived.

OnkelFedja: Hallo,

da sich hier scheinbar nichts weiter tut und von Dir keine weitere Reaktion auf die Reviewer-Note(s) kam, archiviere ich dieses Listing.
Sollten sich neue Umstände ergeben, kontaktiere mich bitte unter Angabe des GC*****-Codes oder noch besser dem Link zum Listing. Ich kann das Listing binnen 3 Monaten (nach erneuter Prüfung) wieder aus dem Archiv holen.
Falls du diese Cacheidee nicht weiterverfolgen möchtest, denke bitte daran, den Cachebehälter und eventuelle Zwischenstationen wieder einzusammeln.

Vielleicht meldest Du auch zu gegebener Zeit einen neuen Cache an neuer Stelle an.

Mit freundlichen Grüßen,
OnkelFedja (geocaching.com - Volunteer reviewer for Germany)
[green]
Hinweis: Benutze bitte nicht die "Antworten" Funktion deines Mailprogrammes, um auf diese Nachricht zu reagieren! Gehe auf deine Cache-Seite und sende eine Mail an OnkelFedja aus dem Log dort. Bitte gib immer die URL oder den Wegpunkt (GCxxxx) deines Caches an![/green]
[url=http://www.gc-reviewer.de/guidelines/]Das geocaching.com-Regelwerk in deutsch[/url]

More
<

Wasserspiele für den König - Maschinenhaus

A cache by lichtje + Holkf Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 6/30/2006
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Runde von guten 1,5 Kilometern beim Maschinenhaus (Moschee) in Potsdam

Start-Koordinaten

N 52°23.786'
E 013°02.669'

Wasserspiele für den König

Dieser Cache ist Teil der thematischen Serie "Wasserspiele für den König", die von der Entstehung der Wasserspiele im Park Sanssouci handelt. Jeder Cache ist unabhängig von den anderen lösbar. Ein Finale gibt es nicht.

Wasserspiele für den König - Ruinenberg
Wasserspiele für den König - Neptungrotte
Wasserspiele für den König - Maschinenhaus
Ruinenberg Neptungrotte Maschinenhaus

Die von Friedrich dem Großen errichteten, nicht funktionsfähigen Wasserspiele im Park Sanssouci, darunter die Neptungrotte, gerieten etwas in Vergessenheit, da seine nächsten zwei Nachfolger kein Interesse an Ihnen hatte. Erst Friedrich Wilhelm der IV., großer Bewunderer Friedrichs des Großen, wendete sich wieder den Fontainen und Brunnen Sanssoucis zu. Inzwischen war die Dampfmaschine erfunden und Friedrich Wilhelm der IV. ließ auch für diesen Park ein Dampfmaschinenhaus bauen, dass die Anlagen knapp 100 Jahre nach der Entstehung der Idee zum ersten Mal effizient mit Wasser versorgen konnte.

Die Dampfmaschine wurde bei dem jungen Berliner Unternehmer Borsig 1840 in Auftrag gegeben. In enger Zusammenarbeit mit dem Architekten Persius entwarf er die mit gut 81 PS bis dahin stärkste in Preußen gebaute Dampfmaschine.

Das Dampfmaschinenhaus an der Neustädter Havelbucht lag direkt im Sichtfeld der Terrassen des Schlosses Sanssouci. Daher wünschte sich der König das neue Gebäude „nach Art der türkischen Moscheen mit einem Minarett als Schornstein“.

Die alten, hohlen Holzstämme, die vorher als Leitungen dienten, wurden durch ein System aus gusseisernen Rohren ersetzt. 1843 wurde die Dampfmaschine fertig gestellt. Die Kohle wurde über die Havel angeliefert. Das Wasser pumpte man nachts in das Wasserbecken auf dem Ruinenberg, von wo es tagsüber die große Fontaine und weitere Wasserspiele versorgte, während die Dampfmaschine Wasser in Nebenanlagen einspeiste.

Es kamen weitere Wasserspiele hinzu und irgendwann reichten auch die 81 PS des Dampfmaschinenhauses nicht mehr aus, um alle ausreichend zu versorgen. Doch von einer Ersetzung der alten Maschine musste abgesehen werden. Die ursprüngliche Dampfmaschine war so eng mit der Architektur des Hauses verwoben, dass befürchtet wurde, der Bau könnte einstürzen, wenn die Maschine ausgebaut werden würde. Daher befindet sich die Dampfmaschine noch heute in der Moschee und kann besichtigt werden (s.u.), während die Wasserversorgung des Parks Sanssouci von Elektromotoren sichergestellt wird.

Wir möchten jedem Cacher ans Herz legen, an der ca. 20-minütigen Führung im Dampfmaschinenhaus teilzunehmen. Neben weiteren Informationen zu der Entstehung der Wasserspiele und der dem Äußeren in keiner Weise nachstehenden Innenarchitektur könnt ihr hier die alte Dampfmaschine – heute elektrisch angetrieben - in Bewegung sehen und vor allem hören – wirklich sehr beeindruckend!

Öffnungszeiten 13.05.- 15.10., nur Samstag und Sonntag 10 - 17 Uhr; letzte Führung 17 Uhr, Eintritt 2€ (1,50€)

Der Cache

Der König schritt durch die Haupttür, auf die die Treppe zuführt. Heute können Besucher nur durch einen Nebeneingang in das Gebäude gelangen. Suche zunächst diese Nebentür.

Wieviele für das Gebäude so typische Streifen werden durch diese Tür und ihr Oberlicht unterbrochen = X
Tür und ihr Oberlicht werden durch eine Reihe türkiser Dreizacken voneinander getrennt. Zähle die vollständigen = Y

Rechne:
ABC = X * 148 + 3
DEF = y * 58

Der Cache liegt bei:
52°23.ABC
013°02.DEF

Der Cache kann von beiden Richtungen aus erreicht werden. Daher empfehlen wir, ihn in einer Rundwanderung von guten 1,5 Kilometern zu holen. Auf beiden Seiten führt der Weg unter Bäumen am Wasser entlang.

Von Osten her ist der Cache ohne Treppen zu erreichen.

Im Sommer ziehen zeitweilig Habseligkeiten von Badegäste mit in das Cacheversteck ein. Damit der Cache weiterhin so sicher liegt, achtet bitte beim Heben darauf, wie er versteckt ist und legt ihn wieder genauso unsichtbar zurück - danke sehr!

Viel Spaß wünschen

Additional Hints (Decrypt)

hagreorgbauvagrezrgnyy

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

381 Logged Visits

Found it 331     Didn't find it 18     Write note 12     Archive 1     Needs Archived 3     Temporarily Disable Listing 4     Enable Listing 3     Publish Listing 1     Needs Maintenance 5     Owner Maintenance 2     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 32 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.