Skip to content

This cache has been archived.

Ant Z: Danke für die Besuche! :-)
LG
Ant Z

More
<

Drachenfeuer

A cache by Ant Z & Smörf Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 09/29/2006
Difficulty:
3 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Dauer: Ca 1 Stunde (Ohne Gewähr! )
Wenn Du die Mumie besichtigen willst, dann kannst Du das vom 1.April bis 15.November tgl von 8:00 bis 20:00 tun. Um den Cache zu lösen, musst Du nicht zur Mumie, auch nicht in deren Kammer! Bei Schneelage ist die Cachesuche erschwert!

Die beiden Klappboxen-Info Tafeln wurden leider entfernt und durch neue (mit anderen Informationen darauf) ersetzt.
Daher:
Tafel 1: Geschlecht "Machländer" (Bezug zur Scherbe)
Tafel 2: Schrift "Weden"

Dreizehntes Jahrhundert.

Ich werde wach. Dunkelheit. Markerschütternde Schreie! Es läuft mir kalt über den Rücken.
Was ist draußen so hell? Feuer? Die Burg steht in Flammen! Mein Gott, ist er gar
entkommen? Ich öffne die Türe zum Kreuzgang, muss sie aber sofort wieder schließen.
Dicker Qualm schlägt mir entgegen, schnürt mir die Luft zum Atmen ab. Ein Blick aus
meinem Fenster zeigt mir, dass ich Recht habe: „Er“ verwüstet die Burg, schlägt Schwingen,
bricht Stein, speit Feuer, zerreißt Fleisch. Seine Schreie lassen den Körper erbeben! Sie hätten
sich nie mit solch einem Wesen einlassen dürfen. Rasch begebe ich mich in meinen
magischen Schutzkreis mit dem roten Kreuz in der Mitte. Die Türe wird wohl nicht
mehr lange Stand halten. Ich flüstere ruhig einige Formeln aus meinem Buch und wiege dabei
meine rechte Hand geschmeidig hin und her. Meine Finger zeichnen unsichtbare Symbole in
die Luft. Ein eisblaues Leuchten umgibt mich nach kurzer Zeit. Gerade rechtzeitig, denn das
Feuer lechzt schon gierig nach meinem Gewande. Meine Kammer bebt. Ein Teil der Mauer
neben dem Fenster stürzt ein. Ein gewaltiger, geschuppter Kopf schiebt sich durchs Fenster.
Bösartige, feindselige Augen mustern mich. Ein riesiges Maul mit Zähnen scharf wie
Rasiermesser öffnet sich. Die Bestie atmet aus. Hinter der Zunge erkenne ich noch eine Art
Drüse, welche eine Flüssigkeit ausspeit. Diese entzündet sich …. und hüllt meinen Körper
in Drachenfeuer!
............................................................
Gegenwart.

Du bist Cacheologe. Ein Freund, Ant, hatte Dich auf diesen Ort aufmerksam gemacht. Kannst
Du herausfinden, was mit der Burg damals passiert ist? Die Legende berichtet, dass sie in
einer einzigen Nacht völlig verschwand und zu einem Klumpen Stein verschmolzen wurde.
Heiße Flammen wüteten auf der Burg, zu grell und zu heiß als dass es ein normales Feuer
gewesen sein konnte. Geschichten von Drachen und Ungeheuern machten die Runde und
genau das ist es, was diesen Ort für Dich so interessant macht. Niemand weiß, was wirklich
passiert ist.

Eine Freundin, Smörf, hatte Dir auch eine Scherbe geschickt, die wohl aus dieser
Gegend stammt. Gehört sie hierher? Kannst Du heute mehr über sie und ihren Besitzer
erfahren? Welchem Geschlecht war sie zuzuordnen? (Anzahl der Buchstaben ist A)



Dann war da noch dieser wirre Bericht eines Klerikers aus alten Tagen. Er sprach von
einem Drachen, der eine Burg verwüstet hatte. Aus dem Feuer entkam er nur, weil er sich in
einen magischen Schutzkreis mit einem roten Kreuz rettete. Er hatte auch ein magisches
Artefakt, mit welchem man ein Dimensionstor öffnen konnte. Doch leider hatte er es verloren.
In der Nähe zweier großer eng beieinander stehenden Steine soll das gewesen sein.
Hirngespinste eines verwirrten Mannes? Passte der Bericht überhaupt zu diesem Ort?

Zuerst machst Du Dich auf den Weg zur Mumie. Eine schwierige Mission erwartet Dich
schon am Anfang des Tunnels. Dort springt Dir rechts ein Wort ins Auge. Es ist ein Kreuz mit
diesen menschlichen Eigenheiten. Du lächelst. Dir fällt auf, dass Du einen männlichen
Vornamen daraus bilden kannst, wenn Du zuvor jeden doppelten Buchstaben aus dem Wort
streichst. Es bleiben Dir fünf Buchstaben übrig. (Lege den dritten Buchstaben des Namens im
Alphabet um: A=1, B=2, C=3, usw = er sei B). Ja! Du warst immer schon gut in solchen
Dingen. Eine Art Spleen oder bloß Nervosität?

Gleich links kannst Du Deinem Hobby weiter frönen. Die Mumie liegt in einer besonderen
Kammer (das Wort außerhalb der Klammer... EDIT: Es wurde zwischenzeitig überklebt. Das alte Wort ist noch leserlich. Es steht aber auch im Hint der Beschreibung). Wenn Du aus dem ganzen Wort alle Buchstaben
streichst, welche mehrfach vorkommen, bleiben Dir sechs Buchstaben übrig. Aus diesen
verbliebenen bildest Du eine körperliche Fehlstellung und es bleibt Dir ein ungenutzter
Buchstabe übrig. (Lege den Buchstaben im Alphabet um: A=1, B=2, C=3, usw = C). So, nun
aber wieder zurück zur eigentlichen Aufgabe.

Im Tunnel zur Mumie geht plötzlich das Licht an und D Stehlampen erhellen Deinen Weg.
Kurz vor dem Eingang zum Zimmer der Mumie erreichst Du einen Torbogen. Dort fallen Dir
einige bläuliche Zeichen auf. Die äußerst rechten erinnern Dich an einen Buchstaben,
irgendwie spiegelverkehrt, oder? (Lege den Buchstaben im Alphabet um: A=1, B=2, C=3,
usw = der Wert steht für E).

Nach Besichtigung der Mumie verlässt Du den Tunnel wieder und gehst dann Richtung
Osten, denn eine Frage quält Dich nun „Wo stand die Burg?“. Du machst Dich kundig und
begibst Dich dann ganz nach oben. War hier der Beweis zu finden?

Hm, Du siehst Dich um. Du findest F passende bewegliche Metallringe am Boden. War hier
ein Tier angekettet? Gar ein Drache? Gleich in der Nähe findest Du am Boden ein rotes Kreuz
auf einem roten Vieleck (Anzahl der Ecken = G). Waren das die Überreste des Schutzkreises?
Hier gibt es wohl sonst nichts mehr zu finden.

Am Horizont siehst Du ein großes Kreuz. Vielleicht findest Du dort weitere Hinweise? Also
begibst Du Dich in diese Richtung, Dein Weg führt wieder die Treppen hinunter woher Du
gekommen bist. Auf dem Weg fällt Dir eine Sonne auf, mit H welligen Strahlen (zähle nur
die, die direkten Kontakt mit der Sonne haben und nenne die Anzahl H). Ein magisches
Symbol? Beginnst du nun auch langsam zu spinnen?

Du lässt die Kirche nun links liegen und wenige Meter danach fällt von rechts Laub auf Dich
herab. Unabhängig von der Jahreszeit! Seltsam! Von welchem Baum stammt es wohl? (Lege
den zweiten Buchstaben im Alphabet um: A=1, B=2, C=3, usw = der Wert steht für J)

Du gehst nun die schmale Gasse entlang und am Ende angekommen entdeckst Du ein Schild
zu einem gar witzig betitelten Ort, das „Kreuzschmerzenloch“. Klingt interessant für Dich, da
schaust Du gleich mal hin.

Dort angekommen triffst Du einen Mann mit einem roten Kreuz. Er trägt einen farbigen
Umhang. (Lege den zweiten Buchstaben der Farbe des Umhangs im Alphabet um: A=1,
B=2, C=3, usw = der Wert steht für K). Er erzählt von diesem besonderen Ort, berichtet
von einer dreitausend Jahre alten Schrift, welche sich bereits mit dem Durchschreiten
zweier Steine beschäftigt. (Lege den ersten Buchstaben dieser Schrift im Alphabet
um: A=1, B=2, C=3, usw = der Wert steht für L). Er lädt Dich ein zwischen den beiden
Felsen durchzuschreiten um eine gewisse Art der körperlichen Linderung zu erhalten.

Du begibst Dich nun um die beiden Steine herum und setzt Dich, etwas müde geworden, auf
einen kleineren Stein. Dein Blick schweift über die Häuser des Ortes und zurück zur Kirche.
Plötzlich fällt Dir bei deinem rechten Fuß unter dem Stein dort ein Gegenstand auf. Ja, da
liegt etwas! Du hebst es auf, betrachtest es und steckst es in Deinen Gürtel. (Benenne das
Ding und lege den dritten Buchstaben im Alphabet um: A=1, B=2, C=3, usw = der Wert steht
für M). Hat wohl jemand verloren.

Etwas später begibst Du Dich zu den beiden großen Steinen und möchtest, wie dort üblich,
dazwischen durchgehen. Das Ding an Deiner Seite schlägt gegen den Fels und es ergibt einen
sonderbaren Klang. Die Luft zwischen den beiden Felsen beginnt zu flimmern und dieses beginnt sich
nach oben auszubreiten. Auf diese Weise entsteht ein größerer Durchgang. Du siehst unscharfe
Konturen von … ja das sind Berge! Diese werden deutlicher. Auch fremdartige Häuser kannst
Du nun erkennen und Flugwesen. Du starrst in den Durchgang, welcher offensichtlich durch
einen Riss im Raum- Zeitkontinuum entstanden ist. Die Legende ist also wahr. Drachen
verschiedenster Farben fliegen am Himmel dieser Welt und sie scheinen die ungewöhnliche
Öffnung in ihre eigene Heimat bemerkt zu haben. Einige wenden sich Dir zu und rasen im
Fluge mit unglaublicher Geschwindigkeit auf die Öffnung zu. Du weichst zurück
und ein gewaltiger roter Drachenkopf taucht durch das Dimensionstor. Riesige Fangzähne
schnappen nach Dir. Das Artefakt wird Dir aus der Hand gerissen und Du zur Seite gestoßen.
Der Mann mit dem roten Kreuz schlägt mit dem Artefakt gegen einen der Steine. Die Öffnung
beginnt sich langsam zu schließen und zwingt die Bestie ihren Kopf zurückzuziehen. Puh!
Nochmals Glück gehabt! Der Mann streckt Dir seine Hand entgegen, hilft Dir hoch und
erklärt, er wäre ein „Wissender“ und der „Hüter des Durchgangs“. Lange Zeit schon war man
auf der Suche nach dem Artefakt. Du wirst ermahnt die Geschichte niemals zu erzählen.
Du gehörst nun zu den wenigen Eingeweihten. Leider bleibt Euch keine Zeit mehr weiter zu
reden, denn eine Schar Touristen kommt lachend die Treppen hoch, wohl in der Vorfreude
ihre Körper zwischen den beiden Steinen durchzuquetschen. Dein Blick sucht den Hüter
vergebens in der Menge. Er bleibt verschwunden.

Cacher: Bitte versteck das Artefakt wieder sorgsam an seinem Platz und erwähne seinen
Namen nicht in Deinem Log!!!!
Begib Dich zu

N 48. 18. X
E 14. 45. Y

X = ( B + D + F + M ) * ( H + K ) + A * H + L – C
Y = ( A + C + E + G + J ) * L - L

Hier solltest Du ein rotes Kreuz finden.
Peile von dort aus 313 Grad und gehe ca 37 Meter
Auch dort findest Du ein rotes Kreuz.
Wenn Du nun zwischen zwei Bäumen durch ca auf 40 Grad ein weiteres rotes Kreuz
erblickst, dann bist Du richtig.
Finde den Cache in der Nähe der zwei Bäume zwischen denen Du durchgepeilt hast!

Als wir den Cache ausgearbeitet haben, wurden wir fündig und zwar:



Viel Spaß
Ant Z & Smörf

Additional Hints (Decrypt)

Fhofgehxgvbafxnzzre

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.