Skip to Content

This cache has been archived.

NDR: Hier ist endgültig Schluß!
Danke für die vielen Besuche und Logs!

More
<

Gotteshäuser: Kirche Bergstedt

A cache by NDR Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/08/2006
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Dies ist eine neue Cacheserie, wie sie auf dem Kasseler Geocacher Stammtisch am 04.03.05 beschlossen wurde. Dabei sollen Caches in der Nähe von Gotteshäusern ausgelegt werden, die entweder historisch oder architektonisch eine Besonderheit darstellen. Es ist hierbei völlig egal, welcher Religion diese Häuser angehören. Jeder der an dieser Serie teilnehmen möchte, kann dies tun. Er sollte sich jedoch an die einheitliche Schreibweise halten, damit die einzelnen Caches der Serie zuzuordnen sind. Außerdem ist dieser Absatz zu kopieren und mit in die Beschreibung aufzunehmen. Zusätzlich sollte man wenn möglich, eine Beschreibung des Ortes liefern, damit man auch etwas über dieses Gotteshaus erfahren kann. Der Cache ist bitte so zu verstecken, dass er die Würde des Ortes nicht verletzt. Gegebenfalls ist er so zu platzieren, das er über eine Wegpunktprojektion zu finden ist und die eigentlichen Koordinaten auf das Gebäude selbst weisen.


Kirche Bergstedt

Kirche Bergstedt


Dieser Cache führt euch zur Bergstedter Kirche. Die Bergstedter Kirche, wurde im 13. Jahrhundert aus romanischen Feldsteinen und frühgotischen Hausteinen erbaut. Ursprünglich war die Kirche ein einfacher Saalbau aus Feldsteinen mit flacher Decke. Viel ist aus dieser frühen Zeit heute allerdings nicht mehr sichtbar, das große frühgotische Spitzbogenportal an der Südseite wurde von innen vermauert. Im Lauf der Jahrhunderte hat man das Bauwerk immer wieder verändert, so überspannt seit 1609 eine Holzbalkendecke den Raum, die 1685 mit Rankendekor, Sprüchen und Stifternamen geschmückt wurde. Von 1745 bis 1750 baute Jasper Carstens den mittelalterlichen Bau barock um, erweiterte ihn nach Westen und errichtete über dem Westgiebel einen Fachwerkturm. Den Kanzelaltar aus dem 17. Jahrhundert löste man 1952 auf. Dabei erhielt die Kanzel ihren heutigen Standort an der Wand, der hölzerne Altaraufsatz wurde neu zusammengefügt.

Die Popularität der Kirche erklärt sich außer durch ihren wunderhübschen Innenraum auch dadurch, dass sie als Hamburgs einzige Kirche ohne elektrisches Licht, nur durch Kerzen beleuchtet, auf jeden Besucher einen besonderen Reiz ausübt. Eine Besichtigung dieser romantischen Kirche, vielleicht während eines Ausflugs in die Walddörfer, ist sehr zu empfehlen.


Viel Spaß bei der Suche!

English version on request.

Additional Hints (Decrypt)

Na qre Frvgragüe orsvaqrg fvpu rvar trznhregr Fgügmr. Qre Pnpur yvrtg vz Ubuyenhz hagre qre Fgügmr qverxg na qre Xvepuraznhre.

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

447 Logged Visits

Found it 428     Didn't find it 2     Write note 7     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 5     

View Logbook | View the Image Gallery of 12 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.