Skip to Content

This cache has been archived.

Karrataka: Danke an alle Sucher. Auch hier kann ich mir nicht erklären, warum ständig die ausgelegte Dose auch im neuen Versteck verschwindet, daher geht er ins Archiv.

More
<

Dresdner Kirchen: Briesnitz

A cache by Karrataka Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 10/24/2006
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

-->Anfragen zu meinen Caches bitte nur per Mail, nicht über das Messagecenter. Danke fürs Verständnis.<--
Wer Interesse hat, den Kirchturm zu besichtigen, Samstags zwischen 18 und 19 Uhr besteht dazu die Möglichkeit.

Briesnitzer Kirche:
Die erste Briesnitzer Kirche entstand vermutlich im Zusammenhang mit dem Bau des Burgwards im 10. Jh. Zuvor gab es hier bereits ein Heiligtum für die slawische Göttin Prizewa. Der romanische Bau war eine der ersten frühchristlichen Kirchen Sachsens und spielte eine große Rolle bei der Christianisierung des oberelbischen Raumes. Zeitweise gehörten bis zu 26 Dörfer der Umgebung zum Briesnitzer Kirchspiel. Diese erste Kirche wurde 1233 bei Kampfhandlungen zusammen mit dem Burgward zerstört.
Die heutige Kirche entstand um 1260 und ist in ihren Grundzügen bis zur Gegenwart erhalten geblieben. Das Gebäude ist zweitältester Dresdner Sakralbau und übernahm die Aufgaben seines Vorgängers. Aus der Frühzeit haben sich noch Teile des Chors und das Ostfenster hinter dem Altar erhalten. Im 15. Jh. erfolgten einige Umbauten an der Kirche, die wegen ihrer exponierten Lage bis heute ein Wahrzeichen des Dresdner Westens ist. Aus dieser Zeit sind noch ein Marienfenster (heute in der Sakristei) und einige Holzplastiken erhalten. Der Taufstein der Kirche stammt von 1595. Nach einem Brand erhielt der Turm 1602 ein neues Aussehen mit Renaissancegiebel sowie drei Bronzeglocken. Leider mussten diese 1917 zum Einschmelzen abgegeben werden. Die heutigen drei Stahlglocken wurden nach dem Ersten Weltkrieg in Lauchhammer gegossen.
1881/82 entschloss sich die Kirchgemeinde zu einem Umbau im neogotischen Stil. Für die Planungen wurde der renommierte Architekt Gotthilf Ludwig Möckel gewonnen, der vergebens versuchte, die Gemeinde vom Erhalt des alten Kirchturms zu überzeugen. Auch die hölzerne Kassettendecke mit Darstellungen aus dem Alten Testament musste einem neugotischen Sandsteingewölbe weichen. Schließlich erhielt die Kirche ihr heutiges Aussehen. Im Inneren sind zahlreiche Sachzeugen der Geschichte erhalten geblieben.

Nun zum Cache:

Suche den Cache nur bei Tageslicht, da die Kirche sich am Friedhofsgelände befindet und Du sonst vor verschlossener Türe stehst.
Schau Dir die Kirche von allen Seiten an und zähle die Klopfer an den Türen (A). Nun begib Dich nach
N51° 04.13A E13° 40.2A4.
Du stehst nun vor einem beachtlichen Mahnmal. Subtrahiere die kleinere von der größeren Jahreszahl. Ergebnis rechts ist B und links C.
Zähle nun noch die Stufen, welche hinauf führen. Die rechte Seite sei D, die mittleren E und die linken F.
Gehe nun F+C m nach NW. Ermittle hier, welche Gemeinde (Anzahl der Buchstaben = G) wie vielen Personen dankt (H I).
Den Cache solltest Du nun bei

N 51° (B-A) C.(2*C-D) (F-C) H
E 13° (G-C) (G-D). H (E-C-H) (F-I)

finden, außerhalb des Kirchengeländes.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

696 Logged Visits

Found it 648     Didn't find it 26     Write note 8     Archive 1     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 7     

View Logbook | View the Image Gallery of 15 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.