Skip to Content

<

02 # Mindel

A cache by paddelpiraten2017 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/06/2017
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
5 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

02 # Mindel



Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich. Der Owner übernimmt keine Haftung für Schäden. Kein Cache ist es wert dafür sein Leben zu riskieren.

Dies ist eine T5 Paddeltour die mit einem vernünftigen Schlauchboot (kein Spielzeug), Kanu, Kanadier oder Kajak angegangen werden sollte.

Schwimmweste und wasserdichte Tonne für Kamera, Telefon usw. ist fast Pflicht. Es sind mehrere Umtragestellen zu bewältigen und man sollte sich überlegen wie man wieder zum Auto kommt

Vor dem Start Eurer Tour den Pegelstand der Mindel beachten

Wir die Paddelpiraten wünschen euch viel Spaß beim Suchen der Petlinge.


Die Mindel entspringt an der Mindelmühle nördlich von Mindelberg und fließt immer in nördlicher Richtung durch die Landkreise Unterallgäu und Günzburg. Bei Gundremmingen mündet die Mindel in die Donau. Auf den letzten 1080 Metern vor der Mündung unterhalb des Donau-Wasserkraftwerk Gundelfingen fließt die Mindel noch durch den Landkreis Dillingen an der Donau. Die wichtigsten Nebenflüsse sind die Kammel und die Flossach.

Sie hat ein Einzugsgebiet von 953 km², einen Mittelwasserabfluss von 10 m³/s und einen mittleren Hochwasserabfluss von 65 m³/s. 1991 wurden 111 m³/s gemessen. Allein im Bereich des Landkreises Günzburg wird in 30 Wasserkraftwerken Energie erzeugt.

Die Mindel ist in dem 31,1 Kilometer langen Abschnitt zwischen dem Mündungsbereich des Mühlkanals ca. 500 Meter unterhalb Salzstraßmühle in der Gemeinde Unteregg (Landkreis Unterallgäu) und der Mündung der Flossach in die Mindel südlich von Mindelzell (Gemeinde Ursberg) ein Gewässer zweiter Ordnung. Auf den 38,9 Flusskilometern von der Mündung der Flossach bis zur Mündung in die Donau ist die Mindel - nicht aber die Kleine Mindel - ein Gewässer erster Ordnung.

Das Mindeltal unterhalb der Mündung der Flossach ist besonders breit, was sich dadurch erklären lässt, dass die Wertach nach der letzten Eiszeit zeitweise ganz oder auch nur zum Teil durch die Täler der Flossach und der Mindel zur Donau hin abfloss. Ein Beleg dafür ist, dass man im Mindeltal Steine findet, die im Einzugsgebiet der Wertach, aber nicht im Einzugsgebiet der Mindel vorkommen.

Quelle: Wikipedia (gekürzt)




Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

342 Logged Visits

Found it 328     Didn't find it 9     Write note 1     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 28 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.