Skip to Content

View Geocache Log

Found it DAS-Gruppe found Irren ist menschlich...

Saturday, June 8, 2013Nordrhein-Westfalen, Germany

Welch eine schwere Geburt, aber ich habe es geschafft.
Aber mal in Ruhe und von vorne.
Begonnen hat alles mit einer Mail vom Owner, der mich eingeladen hat, diesen Cache zu machen. Wer sich nun fragt, wie ein Owner dazu kommt, mich anzuschreiben, dem sei gesagt, dass der Owner mehrere meiner Cache geloggt hat und dabei über meine Webseite auf meine Rätselseite gekommen ist (dort ist auch ein Rätsel mit ähnlichem Aufbau). Da mir logischerweise das System für die Koordinatenfindung vertraut war, habe ich mich auch sofort an die Lösung gesetzt, bin nur ein Opfer meiner Leichtfertigkeit geworden und musste mich vom Owner darüber belehren lassen, dass derjenige, wer lesen kann, klar im Vorteil ist.
Nach diesem Schupser lagen schlüssige Koordinaten vor und es ging mal eben zur Dose. Vor Ort traute ich meinen Augen nicht und bin erst einmal wieder umgekehrt, das konnte doch nie und nimmer richtig sein. Aber wie der Titel schon sagt, Irren ist menschlich, ich war richtig. Ein Blick auf die Schwierigkeits- und Geländewertung hätte ich vielleicht vorher schon einmal werfen sollen.
Da mich aber nun der Ehrgeiz gepackt hatte, wurde so manch nützliches Zeug ins Cachemobil gepackt und am nächsten Wochenende ein neuer Versuch gestartet, den Erfolg für die Mühen zu ernten. Dieses Mal ging auch alles glatt - gute Vorbereitung und noch besseres Material sind halt doch alles. Und da war der Titel dieses Caches wieder, statt eines Logbuches hielt ich einen neuen Auftrag in meinen Händen. Und da war auch mein zweites Problem sofort wieder da, nämlich die Vorbereitung und das Material. Wie bitte schön wird mit der technischen Hilfe von Garmin denn gepeilt. Das habe ich noch nie gerafft/gepeilt, also konnte ich schon wieder abbrechen und ohne Belohnung für die ganze Mühe nach Hause fahren.
Dort wurden am heimischen Computer die Wegprojektion durchgeführt und die neuen Zielkoordinaten in das Garmin einprogrammiert. Bis heute habe ich keinen blassen Schimmer, wie ich das vor Ort hätte machen sollen, werde dieses aber wohl mal irgendwann angehen, besser ist es.
Heute dann sollte der Tag der Tage werden. Mit frischen Koordinaten bestückt wurde ich vom Garmin an die Ruhr geleitet und sollte dann noch knapp 700 Meter Fußweg bis zum Cache laufen. Da ich nicht wußte, welches Material vor Ort benötigt wird, fand ich diese Entfernung etwas weit und habe auf Kartenmodus umgestellt und selbst die Anreise zum Cache übernommen. Am neuen Abstellplatz vom Cachemobil waren es dann nur noch knapp 130 Meter, das war in Ordnung. Erste einmal nur mit Garmin und vollem Enthusiasmus wurde das Zielgebiet aufgesucht und die Dose in Augenschein genommen. Das ist auch ohne weiteres Material zu bewältigen, war der erste Gedanke. So habe ich nicht lange gezögert und mich der Dose genähert. Und dieses Mal habe ich mich nicht geirrt, zum Einen konnte ich die Dose erreichen und zum anderen konnte ich endlich die Früchte aller vorherigen Strapazen ernten und mich im Logbuch eintragen.
Somit ist der Gegenbesuch bei kalkarpadi erfolgreich abgeschlossen und dieses Rätsel auch in einen Smiley umgewandelt worden.
Dieses ist mit Abstand meine bislang aufwändigste Dose gewesen, daher werde ich auf alle Fälle hier auch eine blaue Schleife hinterlassen.
Danke für die Einladung, das Rätsel zu lösen, den kleinen Schubser bei der Koordiantenfindung und natürlich auch für den Outdorteil, der mir sehr viel besser gefallen hat als der Indooteil, da es ja nicht wirklich ein Rätsel für mich war.
Sorry, aber ich musste noch meine T5er Coin nachloggen, daher die Störung ... .

This entry was edited by DAS-Gruppe on Saturday, 08 June 2013 at 12:12:09 UTC.

Blaue Schleife vergeben

infoA Mystery Cache is the “catch-all” of cache types, this form of cache can involve complicated puzzles you will first need to solve to determine the coordinates. The only commonality of this cache type is that the coordinates listed are not of the actual cache location but a general reference point, such as a nearby parking location. Due to the increasing creativity of geocaching this becomes the staging ground for new and unique challenges.
Visit Another Listing:

Advertising with Us

Return to the Top of the Page