Skip to Content

View Geocache Log

Found it Nightmaster12 found Wandertag - Rheinsteig #13

Sunday, October 9, 2011Hessen, Germany

Achtung, Achtung, wir unterbrechen das laufende Programm für eine dringende Nachricht. Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe.

Gesucht wird eine Gruppe Bekloppter die seit einiger Zeit aus der geschlossenen Nervenheilanstalt entflohen sind.
Diese "Geocatcher" leider an einen schweren Form von Schizophrenie. Statt die schnelle Dose im Wald zu suchen und Kurzmultis zu machen, halten sie sich für Wanderer und gehen lange Märsche für nur eine Dose. In Regelmäßigen Abständen wurde die Gruppe bereits auf dem Wanderweg Rheinsteig gesehen.
Das erste Mal im Juli 2011 zwischen St. Goar und Kaub, danach wieder im August zwischen Kaub und Assmannshausen, schließlich wieder zwischen im September und Oktober zwischen Assmannshausen und Eltville.

Trotz der zahlreichen Sichtungen konnte die Polizei bisher keinen der Gruppe festnehmen.
Die Bekloppten sind leicht zu erkennen. Sie tragen typische Wanderbekleidung, einer hat ein blaues "Alf"-Handtuch, der andere eine seltsame rote Jacke. Insgesamt haben sie eine beträchtliche Sammlung Flachmänner und tragen Schirme - auch ohne Regen.
Sie zeichnen sich krankheitsbedingt, durch groben Unfug, Kindereien, zotige Witze und sächsischen (oder war’s doch berlinerisch) Dialekt aus. Felsen am Wegesrand müssen zwanghaft erklettert und darauf getanzt werden. Jeder andere Wandersmann wird von der Gruppe, entweder mit einer Laola-Welle oder einem lauten Haaaaallllllooooooooooo! begrüßt.

Eine Handy-Ortung der Polizei schlug leider fehl. Einer der Patienten hatte sein Handy in weiser Voraussicht auf einem Spielplatz beim Schaukeln weggeworfen.

Nach jeder erfolgten Wanderung erreicht die Polizei ein anonymer und sehr kryptischer Brief mit mysteriösen, verworrenen und scheinbar sinnlosen Satzteilen und Bildern der Wanderung.
Die Klinikleitung befürchtet daher, dass sich die Schizophrenie weiter verschlimmert hat und hofft, die Bekloppten schnell wieder in die Anstalt zu bekommen, um mit Elektroschock-Therapie hoffentlich das Schlimmste noch verhindern zu können.

Sollten Sie den Bekloppten begegnen, geraten Sie nicht in Panik. Bisher sind noch keine Übergriffe auf die Bevölkerung bekannt geworden.
Auch die Klinikleitung gibt teilweise Entwarnung. Schließlich ist die Gruppe anscheinend immer nur gemeinsam unterwegs, so dass sie sich gegenseitig im Zaum halten (Kurz-Multi-Verbot, Kaffee-To-Go-Verbot, Nachtcache-Verbot). Ferner haben sie stets flüssige Medizin und seit neuestem einen Hütehund dabei.

Sachdienliche Hinweise nehmen Ihr örtliches Polizeirevier, sowie der Owner „Homer Jay“ (vielen Dank an Ihn für die Caches) entgegen.

infoA multi-cache ("multiple") involves two or more locations, the final location being a physical container. There are many variations, but most multi-caches have a hint to find the second cache, and the second cache has hints to the third, and so on. An offset cache (where you go to a location and get hints to the actual cache) is considered a multi-cache.
Visit Another Listing:

Advertising with Us

Return to the Top of the Page