Skip to Content

View Geocache Log

Found it Naserl found Wandercache „Dombach"

Saturday, March 23, 2013Hessen, Germany

Das Wandern ist der [url=http://www.dbvrs.de]DBVRS[/url]-Lust. Heute dabei: [b]akm5, Don Cerebro, rabeV2.0, Djemba, Badlands71 und meinereiner Naserl[/b].
Letztens in einem noch auf der Watchlist hängenden Cache einen Hinweis auf einen Wandercache hier gefunden. Gleich mal recherchiert und siehe da: da ist ja ein neuer.
Es sollte der 23.3 werden und dann doch nicht. Und dann wieder doch, mit einem kleinen Teil Abgesandter. Und dann wurden es doch 6, immerhin. Irgendwie haben es dann doch alle zum vereinbarten Zieltreffpunkt geschafft. Der ein oder andere konnte während der Wartezeit nen Dösken suchen oder gleich das Wasser unter dem Eis beobachten. In der Ferne bellten drei Hunde von denen einer imposant versuchte sein Stofftier zu erlegen. Großartig, es geht ja schon gut los.

Nachdem dann das GPS-Gerät auch endlich mal das Dreieck weiter bewegte auf der Karte liefs auch gleich mit dem "richtigen" Weg und Track und überhaupt. Diese Technik aber auch immer.
Ungewohnter Weise ging es erstmal bergab, der Idyllecounter schoss in die Höhe und dabei wurde schmerzlich unserer Schriftführer und deren Vertreter vermisst. Killcounter blieb glaub auf Null, wenn aber auch die Buddelmaus es nicht unterliess hier und da mal ihre Nase in ein Loch zu stecken.
Dem einen zu langsam dem anderen genau richtig ging es weiter an schönen Fotomotiven und tollen Picknickplätzen. Besonders gut gefallen haben mir die Schutzhütten (wo genau waren die eigentlich?). Und siehe da: Forst und Jagd und Cachen vertragen sich doch. So freuten sich die Jungs sehr über unser Picknick und man winkte uns neidisch zu.
Und wenn 6 Freunde der Natur einem stark bergauffahrendem Trecker eine Laolawelle bieten, dann können die nur bekloppt sein. Wie einfach es ist, doch dem ein oder anderen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern: Hier dem Treckerfahrer.
Mein persönliches und vermutlich auch das des Hundes: eine verschimmelte Zuckerrübe, die Djemba gar nicht mehr hergeben wollte und sie in Etappen immer wieder davontrug, vorrannte, ablegte, frass, die Gruppe von dannen zog und dann wieder wie ne Rakete an uns vorbeischoss.
Als sie mir zum Abschied nochmal durchs Gesicht schleckte, vesuchte ich nicht mehr an dieses gute Stück zu denken, wobei Zuckerrübe sicher angenehmer ist, als Maus, wenn auch verschimmelt.

Was bleibt zu sagen: DANKE fürs Herführen, die Form des Cachelistings (Track vorhanden und Bildersuchmethode) meine Lieblingsform, alles prima gefunden, gute Koordianten, tolle Stagewahlen und eine fürbar obergeile Endlocation. Das war aber eine Überraschung nach Eintritt des Gebäudes.

Genau soooo solls sein. Gerne mehr davon, wir müssen eh nochmal wiederkommen, um in diesem Hof zu speisen. Gerne dann auch so, dass der Hof mitten drin aufm Track liegt.

So, dann sag ich mal Danke fürs Dösken, fürs Ausarbeiten, fürs Legen und Warten . Quält Euch sachte!
TFTC #2059

Start-Fußbild

Visit Another Listing:

Advertising with Us

Return to the Top of the Page