Skip to Content

View Geocache Log

Found it Naserl found Alemannenweg / Kuralpe bis Auerbacher Schloss

Saturday, January 25, 2014Hessen, Germany

[url=http://www.dbvrs.de]DBVRS[/url] on tour mit [b]mitlaeuferin, Badlands71, Team Alias, Don Cerebro, OnkelUlle, akm5, Obstmaus, Naserl und 3 Friends: "Klopf"träger und -verzehrer, Resteessenverwerter und Brötchenschmierein[/b].

Tour 26. Und wie alles kam und was am Ende alles dazugehört. (<-- das muss einem ja auch alles mal erklärt werden).

Große Gruppen haben ja in der Regel unterschiedliche Lauftypen und so haben die DBVRS U20 und Ü20-Läufer. Kurz mal ne Etappe in die Runde geschmissen und der Gefiederte schlägt gleich zu bei 14 km. Aber, so geht das natürlich nicht. 20 ist schon das mindeste, für die einen, die annern werden einfach unterwegs aufgegabelt, wenn sie uns nicht vorher schon verloren gehen . Was bleibt? Man baut vorne soviel an, dass man auf 20 kommt und der Rest ergibt sich dann eh durch die Verlaufer mit diversen Kehrtübungen=25 km.

Mindestens ne Woche vorher kommt die Anheizphase, Spontanentscheider melden sich oder kurzfristige Absagen müssen schweren Herzens zur Kenntnis genommen werden .

Den Ablaufplan aufgestellt, die Schutzhütten rausgesucht, der Tisch für nachher bestellt, die Taxen geordert, gerade in so Gegenden wie dem Odenwald, wo es so gut wie keine Öffis gibt, bzw. wenn es sie gibt, sie nicht in endlicher Zeit dort hinfahren, wo wir hinwollen..

An mehren Treffpunkten in der Pünktlichkeit der Bahn die Autos besetzt und unsere Taxen am Friedhof Auerbach besetzt.
Welch Freude dann zurück in Auerbach doch aufkam, als wir das Schloss hoch oben sahen Wo wir dann auch endlich im Dunkeln ankamen. Welch Ramontik.
Kurz noch die Dose gesucht und fertig. Ist doch alles ganz einfach.

Wir haben nämlich auch alles gut gefunden, wenn wir nicht dran vorbeigelaufen sind. Und wir haben uns echt Mühe gegeben, aber am Ende fehlte doch tatsächlich noch ein Buchstabe. Das war unsere erste Letterbox auf diesen Wegen und es bleibt zu sagen: da müssen wir noch üben. Nun denn, da hieß es "auf einer Linie suchen". Nachdem wir am Ende beim Suchen schon gerade aufgeben wollten, ließ unser Wanderjedi mal kurz das Bild vom Spoiler links liegen und fand nen Hasengrill (der im übrigen nix mehr mit dem Spoilerbild zu tun hat). So konnte aus einer Write Note doch noch ein Found it werden. Aber mal unter uns, das wäre uns auch egal gewesen.

Was bleibt sonst noch zu sagen?

  • Wer mit Gamaschen läuft, um diesmal ein wenig matschloser nach Hause zu kommen, legt sich am Ende extra noch mal in die Suppe rein.

  • Endlich weiß ich was ein Fürstenlager ist.

  • beeindruckt ich bin von unseren 3 Friends, die noch nie zuvor wandern waren und beim Abstieg nach Auerbach am Ende aber immer noch lauthals lachen konnten.

  • Dass man selbst mit 80 Klopfern noch 26 km laufen kann.

  • Wie schnell man am Ende doch noch sturzfrei den Abstieg angehen kann und dabei den ein oder anderen DBVRSler so irritiert, dasser denkt, hier wäre jemand nicht mehr gut gelaunt

  • ob mit 9 oder 11, wie passen an jeden Tisch

  • noch nie haben wir ein Fußbild im Restaurant gemacht

  • der Odenwald finde ich spitze

  • vielen Dank an alle für mal wieder diesen unvergesslichen Tag

  • unsere Wanderungen beginnen Wochen vorher und Enden frühestens Montags danach (wenn die Endorphine langsam nachlassen), aber am Ende enden sie nie, weil sie spätestens nächsten Dezember im DBVRS-Adventskalender wieder aufauchen.

[red][b]- Danke an staubfinger0702 für diese richtig tolle Ausarbeitung dieser Letterbox und für die Bedosung dieses Wanderwegs, der richtig Spaß auf mehr macht, wir kommen wieder, keine Frage.
[/b][/red]

So, dann sag ich mal Danke fürs Dösken, fürs Ausarbeiten, fürs Legen und Warten. Quält Euch sachte!
TFTC #2546

P.S.: es kommen jetzt noch nen paar Foddos.

This entry was edited by Naserl on Monday, 27 January 2014 at 04:48:54 UTC.

unser Höhenprofil

Visit Another Listing:

Advertising with Us

Return to the Top of the Page