Skip to Content

<

Kalkofen Rommersheim

A cache by lupus54 (13) Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 06/06/2007
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die geschichtliche Entwicklung des Kalkbrennens in der südlichen Eifel


Kalkofen Rommersheim

Die geschichtliche Entwicklung des Kalkbrennens in der südlichen Eifel

In allen Gebieten der Eifel mit natürlichen Kalkstein- oder Dolomitstein-Schichten (Eifelkalkmulden) wurde schon seit römischer Zeit vor ca. 2000 Jahren, Kalkstein in kleinen einfachen Öfen gebrannt.

Glauben wir den Überlieferungen, hat es die "gute alte Zeit" nie gegeben, die Menschen in der Westeifel hatten nur ein Problem: Wie konnten sie satt werden? Darum war, bis in die Nachkriegszeit hinein, das Kalkbrennen ein wichtiger und lebensnotwendiger Nebenerwerb für die Menschen im Bereich der Kalkmulde.  Schon die römischen Besatzer verbreiteten ihr genaues Wissen über die Kalkgewinnung an die "hiesigen Germanen" die dann diese Methode jahrhundertelang nutzten. Das Kalkbrennen versorgte die Menschen über viele Generationen mit dem damals bedeutendsten Baustoff.  Zum Mauern, als Mörtelgemisch, versetzt mit Sand und Wasser, oder mit Wasser aufgerührt um Fassaden oder Räume zu streichen (kalken). Ein noch heute "alternativer Baustoff".  Allerdings im frischen Zustand sehr gefährlich und ätzend für Haut und Augen.

 

 

 

Ein weiterer positiver Nebeneffekt war auch die Beschäftigung von Menschen in Steinbrüchen. Denn Kalksteine gibt und gab es wahrlich genug in dieser Region. In der Prümer Gegend wurde hauptsächlich der mitteldevonische, magnesiumhaltige Schönecker Dolomit und der oberdevonische Wallersheimer Dolomit zur Brantkalk-Herstellung verwendet, die beide in der Prümer Mulde als geologische Einheit anstehen.

Diesen Cache könnt Ihr fast als drive-in absolvieren.
Platz zum parken findet ihr im Bereich von N 50° 11,867' E 6° 27,831'. An diesen Koordinaten findet Ihr eine Informations-Tafel mit weit mehr Info's über Geschichte, Herstellung und Nutzung. Der Weg links an der Tafel vorbei, führt Euch zur unteren Öffnung des Kalkofens. Bevor Ihr Euch dem Cache zuwendet, solltet Ihr noch links die Feuerkammer und die obere Öffnung anschauen.

 
 
     

 

 

Viel Erfolg.

A lot of caches today, let's go hunting.

  PDF Version
         
 

 

Additional Hints (Decrypt)

orfpuügmg iba ivryra "Svatrea"

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

506 Logged Visits

Found it 488     Didn't find it 4     Write note 11     Publish Listing 1     Needs Maintenance 1     Owner Maintenance 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 36 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.