Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

This cache has been archived.

eigengott: Da hier keine Wartung durch den Owner durchgeführt wird, archiviere ich das Listing. Siehe dazu auch die Guidelines:
http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx#listingmaintenance
http://www.geocaching.com/about/guidelines.aspx#cachemaintenance

Sollten sich innerhalb der nächsten drei Monate neue Umstände ergeben, kontaktiere mich bitte per E-Mail. Sofern der Cache den Richtlinien entspricht kann ich das Listing dann auch wieder aus dem Archiv holen.

Sollte jemand in der Zwischenzeit den Cache erneuert/ersetzt haben, kann er gerne und sofort ein neues Listing für seinen Cache einreichen. Bitte dabei gleich auch die Erlaubnis der unteren Landschaftsbehörde mit vorlegen - die Katzensteine stehen unter Naturschutz.

More

Multi-cache

VEYBACHTAL MULTI CHALLENGE

A cache by Sludgecrawler Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 9/12/2007
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
4 out of 5

Size: Size: regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


VEYBACHTAL MULTI CHALLENGE


English version


Eine anspruchsvolle Jagd nach 10 Alu-Plaketten

Dieser Cache führt unmittelbar in eine Umgebung, in der vor rund 10.000 Jahren nachweislich Menschen gelebt haben. 1971 wurden von Archäologen Überreste von Werkzeugen aus der Altsteinzeit gefunden, außerdem Knochen vom Mammut, Wollnashorn, Ren und Riesenhirsch. Später wurde dieses Gebiet vom 1. bis zum 3. Jahrhundert von Römern als Steinbruch benutzt. Abbauspuren sind heute noch an der Süd- und Ostseite zu erkennen. Etwa 200 Meter östlich der Felsen sind noch Überreste der römischen Wasserleitung nach Köln zu sehen. In den Sommermonaten ist hier am Wochenende ein beliebter Treffpunkt für Freeclimber.


Bei dieser Suche auf stellenweise nicht einfachem Gelände müssen insgesamt 10 Aluminium-Plaketten (Ø 30 mm) aufgespürt werden, um an den Cache zu gelangen.

Die gesamte Streckenlänge beträgt weniger als 1000 Meter Luftlinie. Trotzdem sollte für eine erfolgreiche Suche besser 2 Stunden Zeit eingeplant werden.

Bitte beachten!

Alle Plaketten sind so angebracht, dass sich niemand in unmittelbare Lebensgefahr begeben muss!!!

Festes Schuhwerk ist unbedingt notwendig, sowie trockenes Wetter und Tageslicht!!!

AUSDRÜCKLICHER HINWEIS:

Dieses Areal ist für Kleinkinder nicht geeignet!!!!



BEISPIEL für eine Aluminium-Plakette:

BEISPIEL für die Berechnung:

Angenommen, die abgebildete Plakette ist "X".

Dann ist

X1= 1 | X2= 3 | X3= 8 | X4= 2


Los geht´s:

Direkt am angegebenen Startpunkt/Parkplatz befindet sich die erste Plakette (=A!), die dort irgendwo an einer Schautafel angebracht ist. Bitte immer an die Difficulty denken. Faire Verstecke sind hier, wie auch bei den restlichen 9 Plaketten, nicht immer zu erwarten.

Für alle Koordinaten gilt N 50°36. + + + / E 006°41. + + +


Weiter geht´s zu:

(A1)81 / (A3)34


Die nächsten 8 Plaketten (B bis I) sind alle in der unmittelbaren Umgebung zu suchen. Da der Empfang hier ziemlich bescheiden ist, lassen sich die Positionen nur mit Hilfe der Fotos herausfinden, die deswegen unbedingt ausgedruckt werden müssen.

Achtung! Besonders der Schwierigkeitsgrad von Station F sollte nicht unterschätzt werden. Wer hier nicht ganz genau weiß, wie er an die Plakette kommen soll, sieht sich besser den Bonus-Hint im benachbartenVEYBACHTAL TRADITIONAL bei 185 / 410 an. Die vierstellige Ziffer von "F" lässt sich dort notfalls auch in der Cachebox finden!

Bei der Suche nach Plakette "G" könnte eine Taschenlampe hilfreich sein.

Unmittelbar bei Plakette "I" lassen sich übrigens die noch sehr gut erhaltenen Abbauspuren der römischen Steinbrecher erkennen.


Bei

(D4-H4)(F4+G2)(I3-B2) / [(C4-1)-D2][E2-(C3-1)](H2-E4)


gibt es noch eine weitere Plakette (=J!), bevor es zum Cache geht. Hier steht kein Foto zur Verfügung. Kleiner Hint: "J" befindet sich an einem Baumstumpf.

Der Cache ist versteckt bei:

(B4+J1-E3)(J2+G4-B3)(H3+A2-I1) / (F2+G3-B1)(D3-C1-A2)(J3-I4+D1)


Viel Spaß!


Counter

Additional Hints (Decrypt)

FCBVYRE ornpugra!

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

346 Logged Visits

Found it 305     Didn't find it 14     Write note 19     Archive 1     Needs Archived 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 100 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 11/15/2017 3:33:39 PM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (11:33 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page