Skip to content

<

Hart am Trauf

A cache by Dachsbau & Bär64 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 02/14/2008
Difficulty:
3.5 out of 5
Terrain:
3.5 out of 5

Size: Size:   regular (regular)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Hart am Trauf


Allgemeines

Ein ausgesprochener Wandercache am Albtrauf entlang.

Wegen seiner Länge (ca. 30km), dem anspruchsvollen Höhenprofil (ca.1450Hm) und den gelegentlich fast alpinen Wegen ist er als Tagestour für ausdauernde, gut trainierte Wanderer konzipiert. Verteilt auf zwei Tage mit Biwak (Tipps bei mir) ist die Runde sicher auch ein Erlebnis.
Entlang der Route sind 9 weitere Bonus-Caches gelegt, die teils besondere Stellen markieren, teils der Orientierung dienen. Dazu kommen weitere Caches, die auf oder nahe der Runde liegen. Die Terrainbewertungen der Mysteries beziehen sich auf die jeweilige Etappe vor dem Cache. Wer die Runde in Etappen machen möchte, kann sich gerne bei mir Tipps dazu holen. Trainierte Mountainbiker können die Runde auch fahren (mit wenigen Schiebepassagen). Auch hier empfiehlt sich eine Kontaktaufnahme wegen kleinen Änderungen am Verlauf. An den Stages ist das nächste Koordinatenpaar jeweils in doppelter Ausführung (Lackstift und Schildchen) vorhanden. Bei Caches stehen die nächsten Koordinaten meist auf dem Logbuch oder in der Nähe angeschrieben. Ich habe nicht an jeder Ecke Koordinaten angegeben, da ich davon ausgehe, dass diese Runde nur Wanderer mit Erfahrung angehen, die mit Hilfe der Karte auch mal 1000m Weg selbst finden. Die Tour verläuft auf schönen, schmalen Pfaden oder Waldwegen, selten auf Teer. Es geht oft, wer hät´s gedacht, am Trauf entlang und der eine oder andere Aufstieg (vornehmlich in der zweiten Hälfte!) würzt das Ganze. Ausschlaggebend für die Routenführung war nicht der kürzeste Weg, sondern schöne, vergleichsweise ruhige Wege durch besonders reizvolle Landschaft. Dies hat dann auch einmal eine Schlaufe zur Folge, wenn dafür entsprechende Naturkleinode integriert werden. In der zweiten Hälfte der Runde kommt man dreimal kurz in Ortschaften. Dort gibt es Gelegenheiten zum Einkehren oder Auftanken, wenngleich diese nicht immer unmittelbar an der Route liegen. Die Koordinaten für die jeweiligen Stages geben nur deren sehr grobe Position an. Zum Beispiel eine Wegkreuzung. Um die angeschriebenen nächsten Koordinaten zu finden deshalb im Umfeld an den im Listing beschriebenen Stellen umschauen. Bei den Mysteries sind die Koordinaten die der Dosenverstecke. Die Koordinaten stehen auf diesen Dosen und sind zusätzlich im Umfeld an den beschriebenen Stellen zu finden.  

Ausrüstung

  • gutes Schuhwerk

  • optional Taschenlampe und 10m Seil (nur bei Dunkles Intermezzo)

  • Topographische Karte mit Albvereinsmarkierungen ist hilfreich
    Ausschnittsecken: N 48°38.400 E 9°38.500 zu N 48°35.300 E 9°44.500

  • Teleskopstöcke sind, je nach Gewohnheit, besonders bei den Abstiegen gelenkschonende Begleiter

  • Vesper und Trinken

Übersicht

Die Hinweise unter den jeweiligen Stages beziehen sich auf den anschließenden Streckenverlauf.

  • Start mit Parkplatz an den gelisteteten Koordinaten. Achtung: Stage 1 ist nicht hier. Siehe Waypoints!

  • Stage 1:  Koordinaten auf Baum und Baumstumpf
    Weiter am Albtrauf.

  • Stage 2: Cache Albkrake (GC194JE)
    Dem Dreieck folgen, runter und den schmalen mittleren Weg wieder rauf

  • Stage 3: Koordinaten auf Blech und Holz 
    Davor Abstecher zu Cache Gizeh bei Ganslosen möglich, GC194KY, +1km.

  • Stage 4: Cache Trottelbein (GC194JV)

  • Stage 5: Cache Weiße Mauer (GC1959C)
    Notfallhint unter Ebersbach. Dem Dreieck folgen.

  • Stage 6: Koordinaten auf Zaunpfahl und Markierungspfosten. Auch weiter oben auf Bäumen direkt am Weg.
    Recht eben weiter.

  • Stage 7: Cache Brünnele. (GC1959E): Achtung: Offsetkoordinaten: N + 16, E - 10. Koordinaten auf Mörtel um die Ecke und Pfahl weiter unten.

  • Stage 8: Koordinaten an mehreren Bäumen an der linken Gabelung

  • Stage 9: Koordinaten an Baum und Stein

  • Stage 10: Koordinaten auf Steinen
    Entweder direkt oder im Bogen am Waldrand in südöstlicher Richtung und dann rechts.

  • Stage 11: Cache Unbereinigt (GC19A57)
    In südwestlicher Richtung auf Weg

  • Stage 12: Koordinaten an Bänken

  • Stage 13: Cache Alte Steige (GC19A6K)

  • Stage 14: Koordinaten auf Stahl und Holz
    Den rechten Weg nehmen.

  • Stage 15: Cache Bänkle (GC19A0D)
    Dem rechten Pfad folgen.

  • Stage 16: Cache Salve (GC19A0F)
    Neues Dösle. Offset zu den Angaben an S15: N+15 E+19. Koordinaten auf Rohr und unter Bank.
    Nun hoch zum Trauf.

  • Stage 17: Cache Dunkles Intermezzo (GC19A0G)
    Hier eine kleine Abenteurereinlage. Seil dafür hilfreich (10m) oder wahlweise nur Koordinaten auf Stein und Holz.
    Log mit Bild!
    Im Verlauf des Weiterwegs eine Teerschleife bergab direkt abkürzen.

  • Stage 18: Koordinaten auf Schild und Pfahl

  • Stage 19: Koordinaten auf Stahl (Rückseite nahe BHS). 3 Wege möglich. Links nach EGH steil + schön, gerade geteert und dann in der Senke weiter oder geteert in Schlaufen bis oben.

  • Stage 20: Koordinaten auf Stahl und Holz
    Dem rechten Weg folgen.

  • Stage 21: Final


 

Viel Vergnügen und intensive Stunden auf der Alb.

Additional Hints (Decrypt)

Fgntr 1: Xbbeqvangra nhs Onhz haq Csbfgra
Fgntr 2: Xbbeqvangra nhs Xenxranez
Fgntr 3: Xbbeqvangra nhs Oyrpu haq Onhz
Fgntr 4: Jhemry
Fgntr 6: Xbbeqvangra nhs Mnha- haq Znexvrehatfcsbfgra
Fgntr 7: Qrhgyvpu boreunyo. Xbbeqvangra nhs Oehaara haq rgjnf jrvgre nhs Fgnuy
Fgntr 10: Xbbef nhpu nhs Oähzra
Fgntr 11: Xbbeqvangra nhpu nhs Nfg
Fgntr 16: Onax
Fgntr 18: Xbbeqvangra nhs Fpuvyq haq Onhztehccr
Fgntr 19: Tryäaqreeüpxfrvgr + OUF-Fpuvyqunygrehat
Fgntr 20: Xbbeqvangra nhs Fgnuy haq Onhz
Svany: Süasyvat

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.