Skip to Content

<

Der Stoa - The Rock

A cache by Team Schnecke Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 4/1/2008
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

The Cache is open to the public and easily accessible (24/7) On the spot, interesting objects are for geologists In the summer, open-air concerts are here. In the description you will find an email address for automatic release. In der Beschreibung findet ihr eine e-mailadresse für die automatische Freigabe.

Der Stoa – The Rock

 

 

 

Deutsch (English below):

 

Im Herbst 1989 kam etwa 1,5 km nördlich von Edling am Rande eines Landschaftsschutzgebietes beim Kiesabbau ein riesenhafter Stein zum Vorschein. Der Inngletscher hatte den Koloß beim letzten großen Eisvorstoß der Würmeiszeit aus der Gegend um Kramsach in Tirol zugeschliffen und bis nach Edling geschoben. Zunächst dachte man nur daran, wie die ungeheure Steinmasse aus der etwa 6 m tiefen Kiesgrube gehoben werden kann. In dieser Größe und einzigartigen Gestalt übertrifft er nach Aussagen der Geologen offenbar alle bisherigen Funde in Südbayern und im Voralpengebiet. Seine ungewöhnlichen Ausmaße (Länge 7 m, Höhe 4,5 m, Breite 5 m, Gewicht ca. 200 t) verhinderten aber, daß er überhaupt bewegt wurde.

 

Erst nach etwa einem halben Jahr hatte Peter Adler die Idee, mit den vielen anderen Findlingen, die in dem Gelände und der be-
nachbarten Grube in Rudering gefunden, und angesichts des übergroßen Steins zunächst nicht beachtet wurden, eine Anlage zu gestalten. Dabei sollte die notwendige Rekultivierung in Verbindung mit einer architektonisch und landschaftsplanerisch optimalen Gestaltung des Ortes genutzt werden, um einen würdigen Rahmen für das "Naturdenkmal Stein" zu schaffen. Zur Realisierung dieser Idee konnten Mitglieder des gerade entstandenen "Aktionskreises Edling Edling Kultur und Heimat" gewonnen werden. In mühsamer Gemeinschaftsarbeit wurden so Jahr für Jahr Findlinge aneinandergesetzt, deren Ringform an die Kulisse eines griechischen Theaters erinnert. Die "Sehnsucht nach dem Süden", aus dem der Stein in eisigen Zeiten kam, und dessen Gestein sich vor ca. 160 Millionen Jahren in der Adria bildete, fand hier eine neue Gestalt.

Die bisher 5 fertiggestellten Steinringe, alles unbehauene ausgesuchte Findlinge, bieten für etwa 280 Personen einen Sitzplatz. Zusätzlich können außen herum etwa 200 Personen an Klapptischen Platz finden. Der Rahmen eignet sich für größere wie kleinere Feste, Kleinkunst, Freiluft-Theater und Konzerte. Die archaische, vor allem auch nachts zauberhafte Kulisse, ist sowohl Anziehungspunkt für den beschaulichen Wanderer als auch Mittelpunkt von gesellschaftlichen Feiern und Veranstaltungen, wie beispielsweise dem traditionellen Stoafest.

Um diesem Earthcache zu loggen, müssen drei Bedingungen erfüllt werden:


1.) Es gibt 3 Durchgehende Treppen runter zum Stein, wie viele Stufen pro Treppe zählt Ihr?

 

2.) In südlicher richtung vom Stein könnt Ihr wie viele Törbögen sehen?


3.) Mache ein Foto von Dir/Euch an den oben angegebenen Koordinaten. (Mit dem Stein)

 

Antworten von Aufgabe 1 und 2 via Mail an uns. (übers Profil)

Das Bild mit dem Stein dann nach Freigabe mit ins Log.


Bitte erst nach Freigabe von uns den Cache loggen, danke.

Für eine automatische Freigabe schickt eine e-mail an: therock_xx_y[ät]online.de (xx = Antwort von Frage 1 und y = Antwort von Frage 2) .

 

Poste das Bild mit Deinem Log. Bitte keine Hinweise im Log geben.

 

Logs ohne Beantwortung der Frage(n) oder einem Bild werden gelöscht!

 

 

English:

 

 

In the autumn 1989, a gigantic stone to the light came about 1.5 km north of Edling at the edge of a landscape protectorate in the gravel dismantling.  The Inngletscher had the colossus in the last large ice attack of the Würmeiszeit out of the area around stuff special in Tyrol train bow and until after Edling pushed.  First of all one kept in mind only how the enormous stone mass can be lifted out of the about 6 ms deep gravelyards.  In this size and unique shapes, it exceeds after statements of the geologists obviously all previous findings in south Bavaria and in the before Alps zone.  Its unusual sizes (length 7 ms, height 4.5 ms, width 5 ms, weight ca.  200 t) prevented however that it was moved generally. 

 

First after about a half year, Peter Adler had the idea, with which many other foundling, that in the terrain and that be- after beards pit in Rudering found, and in view of the oversized stone first of all noted became not, to form an unit.  At the same time the necessary Rekultivierung in connection with an architectural and landscape planning optimal formation of the place should be used in order to create a worthy frame for the "nature monument stone".  To the realization of this idea, members of the just emerged "action circle could be won Edling Edling culture and homeland".  In tiresome partnership working became so year for year foundling aneinandergesetzt whose ring form reminds one of the scenery of a Greek theater.  That "longing to the south", out of which the stone in icy times came, and its rock itself before ca.  160 million years in the Adria formed, found here a new shape. 

 

The previously 5 completed stone rings, all unbehauene chosen foundlings, offer a seat for about 280 persons.  In addition about 200 persons can find outside around place at lid tables.  The frame is suitable for larger like smaller festivals, small art, open-airly-theater and concert.  The archaic scenery enchanting above all also at night, is both attraction point for the tranquil hiker and midpoint by social celebrations and organizations, like for example the traditional “Stoafest”. 

 

 

To log these Earthcach, 3 criteria must be fulfilled:

 

1.) There are 3 continuous stairs to the stone, how many steps per stairway counts your?

 

2.) in southern direction of the stone you can see how many archway? 

 

3.) a photo of you makes at the coordinates indicated above.  (With the stone)

 

Answers of task 1 and 2 via mail to us.  (Over the profile)

the picture with the stone then after releases with in that Log. 

 

Please first after releases of us the caches log, thanks. 

For automatic release send an e-mail: therock_xx_y[ät]online.de (xx= Answer to Question 1 and y = Answer to Question 2).

 

Post the picture with your Log.  Please no references in that Log give. 

 

Logs without reply of the question (s) or a picture be deleted!

Additional Hints (Decrypt)

Shegure vasbezngvba bs gur "npgvba pvepyr Rqyvat phygher naq ubzrynaq" : jjj.nx-rqyvat.qr

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

  • Auch in der näheHat was mit der Sonnwende zu tun. Wenn man am Stein steht und zu dieser Skulptur schaut, geht an Sonnwend genau an dieser stelle die Sonne unter.
  • Auch schönZu dieser Skulptur weis ich noch nichts. Sobald ich infos habe, werde ich sie posten.
  • Das ist erDer Stoa

598 Logged Visits

Found it 588     Write note 9     Publish Listing 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 576 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.