Skip to Content

This cache has been archived.

eigengott: Da es hier seit Monaten keinen Cache zu finden gibt, archiviere ich das Listing, damit es nicht mehr auf den Suchlisten auftaucht bzw. neue Caches blockiert. Falls du den Cache innerhalb der nächsten drei Monate reparieren oder ersetzen möchtest, schreibe mir bitte per E-Mail. Sofern der Cache den aktuellen Guidelines entspricht, hole ich ihn gerne wieder aus dem Archiv.

More
<

V1 Startrampe 2

A cache by Ratz100 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 04/03/2008
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


V1 Startrampe 2

Die V1-Rakete (V1 = Vergeltungswaffe 1); auch Fliegende Bombe, Fieseler Fi-103, Kirschkern oder unter dem Tarnnamen FZG-76 (Flak Ziel Gerät) bekannt, war der erste Marschflugkörper, der im Krieg eingesetzt wurde.
Sie wurde von Deutschland entwickelt und im Zweiten Weltkrieg von Juni 1944 bis März 1945 eingesetzt. Die V1-Rakete startete von einer Startrampe aus und wurde hauptsächlich gegen Antwerpen und London eingesetzt. Später wurde sie durch die A4-Raketen (V2) ergänzt.
Der erste gelungene Erprobunsschuß einer V1 erfolgte im Dezember 1942. Ab Juli 1944 wurde London damit bombardiert. Bis Kriegsende sind etwa 20.000 solcher Flügelbomben katapultiert worden. Von den 9.000 auf London gerichteten erreichten aber nur 2.350 ihr Ziel. Viele sind von den Alliierten vor dem Ziel abgefangen worden, und es gab immer wieder Fehlstarts und Abstürze.

Rampe
V1 auf Startrampe im Imperial War Museum Duxford (England).
Rampe
V1 Startrampe 1944

Zwischen Freilingen und Rohr, auf der Höhe 530 Meter dicht an der Landstraße 115, standen 1944/45 zwei der 32 Abschußrampen in der Eifel. Am 17. Oktober 1944 hob die erste V1 von einer Rampe in der Eifel in Richtung Brüssel ab. Von 13 an diesem Tage abgefeuerten Flugbomben stürzten vier unweit der Raketenstellung ab. Soches passierte sehr oft, so daß die Bewohner der umliegenden Dörfer den heute noch bekannten sarkastischen Ausspruch „Leute nehme die Köpfe weg, es kommt V1, der Eifelschreck“, erfanden

Der Cache:

Noch heute finden sich im Wald Überreste der Startrampen, bzw. der Betonfundamente der Rampen. In der Nähe dieser Betonfundamente findet Ihr auch den Cache.

Parken könnt Ihr bei: N50 28.585 E6 45.086

In ca. 1 km entfernung findet Ihr eine weitere Rampe mit dem CacheGC1AW3T

Beim Cache handelt es sich um eine kleine Plastik Box mit folgendem Inhalt:

  • Logbuch
  • Stift
  • Anspitzer
  • Erstfinderurkunde
  • GC Hinweise

Folgende Cacher waren dieses mal die schnellsten:

Additional Hints (Decrypt)

hagra nz Onhz

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

152 Logged Visits

Found it 138     Didn't find it 4     Write note 3     Archive 1     Temporarily Disable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 3     Post Reviewer Note 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 3 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.