Skip to Content

Multi-cache

Aitertalbrücke

A cache by PPete Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/31/2008
In Oberösterreich, Austria
Difficulty:
2.5 out of 5
Terrain:
2 out of 5

Size: Size: micro (micro)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Aitertalbrücke ist inkl. Brückenköpfe mit einer Länge von 507m die längste Brücke der Westautobahn A1 (zwischen Wien und Salzburg) und auch Spitzenreiter von Oberösterreich. Die maximale Höhe über dem Tal beträgt 31m. Die Pfeiler stammen noch aus dem Beginn des Autobahnbaues in Österreich, und wurden in den Jahren 1939-1941 errichtet. Aber erst 1956-1962 konnten die Bauarbeiten fortgesetzt werden. Die Aitertalbrücke war nach ihrer Fertigstellung die damals längste Spannbetonbrücke Europas und gilt als Pionierleistung dieser Bauweise.

Im Zuge der Generalsanierung der A1 erfolgte 2000-2003 auch eine umfangreiche Tragwerkserneuerung und Verbreiterung der traditionsreichen Brücke. Dabei wurde auf die denkmalgeschützten Pfeiler Rücksicht genommen und so wurde deren großer mittlerer Bogen stilgerecht um 2 kleinere Bögen links und rechts verbreitert.

Die Brücke überspannt den Aiterbach. Der ist einer der wenigen, noch fast völlig naturbelassenen, größeren Fließgewässer des oö. Voralpengebietes und besitzt hervorragende Wasserqualität! Er ist übrigens nach den Aiternesseln (mittelhochdeutsch für Brennnessel) benannt .



Parke dein Vehikel UNTER der Brücke gleich in Nähe der Headerkoordinaten. Ich will nicht, dass ein Ö-Dreiwa im Radio meldet: "Achtung, Achtung liebe Autofahrer, ein verrückter Schatzsucher blockiert den Pannenstreifen und seilt sich die Aitertalbrücke ab!", ok?!

1) Den Brückenkopf beim Parkplatz schmückt herunten ein kUNStWeRk mit eingestanzten Zahlen - die Einen sehen das so, Kunstbanausen so . Berechne die Quersumme der Zahlen (= A)

2) Geh nun links die Stufen ganz rauf und du erreichst das "Tor zur (Verkehrs)-Hölle".
Rechts daneben ein schmaler Zaunabschnitt, der aus wievielen waagrechten Drähten besteht? (= B)
(Doppelte Drähte zählen einfach!)

3) Marschiere jetzt unter der mächtige Brücke runter zum Aiterbach, den ein kleines Brücklein quert.
Nimm die Gesamtanzahl der vertikalen Pfosten der Brückengeländer. (= C)

(Kontrolle oder falls Weg zum Brücklein versperrt:
C+17 = Anzahl der halbkreisbildenden Steine auf der Front des Hauptbogens eines Pfeilers der großen Aitertalbrücke, inkl. der beiden größeren Steine, die den Abschluss bilden)

4) Spaziere nun gemütlich retour zum Parkplatz und dann zu
N 48° 03.140
E 14° 01.155

Wieviele Getreideähren siehst du hier auf ALLEN Seiten der Fassade? (zähle auch die beschädigten) (= D)

5) Folge der Straße weiter bis du wieder unter die Aitertalbrücke zu einer Infotafel kommst. Daneben am Boden ein altes Tragwerksteil aus Beton (schau dir dazu am besten auch das 2. Foto von rechts in der 2. Reihe auf der Tafel von 1957 an). Wenn du dich umdrehst und auf die Brücke raufschaust, sieht man gut, dass das Tragwerk heute stattdessen grüne Stahlträger sind!
Nun aber untersuche das alte Betonteil vor dir: Wieviele ca. 5 cm dicke Spannkabel liefen durch dieses Teil? (= E)

CACHE:

Finde ihn bei

N 48° 03.000 + 10*(A - B) + 2
E 14° 01.000 + 10*(D + E - B - C) + 3

Happy Hunting wünscht euch
PPete!!


Additional Hints (Decrypt)

[Stage 1]: zrgnyyvfpu

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



 

Find...

129 Logged Visits

Found it 112     Didn't find it 7     Write note 3     Temporarily Disable Listing 2     Enable Listing 2     Publish Listing 1     Owner Maintenance 2     

View Logbook | View the Image Gallery of 18 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 4/13/2017 12:33:24 AM Pacific Daylight Time (7:33 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page