Skip to Content

This cache has been archived.

Bussard_BB: Tja, viel Wartung für wenige Besucher, und nun ist die aufwändigere Hälfte des Caches komplett neu zu bauen bzw. zu ändern, das ist im Moment zu viel für mich.
Vielleicht gibt es einen Nachfolger, aber das steht in den Sternen.
Danke an alle Besucher und den Zuspruch von denen, die sich auf den doch längeren Weg gemacht haben.

Bis bald im Wald
sagt das Team Bussard_BB

More
<

BBB - Dusterbuscher Bürgerheide

A cache by Bussard_BB Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 11/28/2008
Difficulty:
4 out of 5
Terrain:
3 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Die Dusterbuscher Bürgerheide
oder wie "ertrunken" gut sein kann.



Finsterwalder Sage
Finsterwaldes beliebteste Sage ist sicherlich die um den trinkfesten Bürgermeister Koswig. Nicht umsonst haben heimatverbundene Bürger der Sagengestalt ein Denkmal geschaffen, welches heute am Rande der Bürgerheide zu besichtigen ist.
Als Abraham Koswig Bürgermeister Finsterwaldes war, erschienen oftmals Jagdgäste des hiesigen Schloßherren auch in der Stadt. Unter diesen soll sich einmal ein Herr von Stein befunden haben, der als gewaltiger Zecher in Bayern berühmt war. Nun hatte aber auch Finsterwalde einen guten Ruf als Ort der Braukunst, der weit über die Gegend hinausging. Da der Bayer immer wieder mit seinem unübertroffenen "Fassungsvermögen" prahlte, wollte ihm der Herzog von Sachsen-Merseburg eine Lehre erteilen. Seine sächsischen Bürger und insbesondere Bürgermeister Koswig waren als trinkfeste Untertanen bekannt. So wurde ein Turnier im Wetttrinken angesetzt. Als Lohn versprach man dem Finsterwalder die Rittersporen, doch der Tuchmachermeister Koswig lehnte ab und erbat statt dessen ein am Rande der Stadt gelegenes Waldstück, welches nach seinem erhofften Sieg allen Bürgern gehören sollte.
Nach sicherlich nicht wenigen geleerten Humpen zeigte sich, daß der Finsterwalder ein besseres Stehvermögen besaß. Auch eine hinterlistig in den Krug geworfene tote Maus konnte seinen Sieg nicht mehr verhindern. Mit der Bemerkung: "Wohl ein Hopfenblatt" ergriff er sie und warf sie hinter sich. Damit war die Landesehre gerettet, und da der Fürst sein Wort hielt, besitzt die Stadt seit diesen Tagen die sogenannte "Bürgerheide".

Quelle: pe-f.de, schau auch auf Eierpieler
Dieser alten Tradition folgend wird auch heute noch in der Stadt Bier gebraut bei Radigks

Amüsant, die "offizielle" Version - die wirklich bedeutenden Details werden jedoch nur unter vorgehaltener Hand von glaubwürdigen Insidern erzählt. Psst - komm mal näher ran:
Der Bruder vom Halbschwager schwesterlicherseits des Cousins vom Bürgermeister Koswig war ein gefürchteter Wegelagerer und Räuber, der die vorbeiziehenden Händler ausraubte. Einmal, zur Leipziger Messezeit, erbeutete er einen großen Schatz und versteckte ihn im Wald. Seinen Kumpanen wollte er den Ort nicht verraten - sie warfen ihn daraufhin in ein Wasserloch (Siebenbrunnen) und ließen ihn elend umkommen.
Koswig wollte den Schatz heben, nur konnte man damals nicht straflos in den herrschaftlichen Wald - so kam ihm die Idee (siehe oben), wie er das Waldgebiet an sich bringen und seine Leute zur Suche aussenden konnte. Koswig suchte jahrelang, der Schatz jedoch ward nie gefunden. Es ging die Legende, daß der Räuber eine Wegbeschreibung seinem Sohn gegeben haben soll, aber niemand hat sie je gesehen!
In diesem Sommer kamen zum Sängerfest Gaukler und Zigeuner in die Stadt, einer bot ein altes, ausgeblichenes Hasenfell feil, er murmelte etwas von "Schatzkarte". Ich kaufte das Leder für eine hohen Preis - leider ist seine Schrift kaum zu erkennen. Was ich entziffern konnte, ergibt für mich noch keinen Sinn!

Jetzt frage ich dich - hilfst du mir bei der Entschlüsselung des Rätsels - wir können den Schatz ja dann aufteilen - na ja, 1/3 für dich? Einverstanden? Gut, dann schau hier auf die von mir abgeschriebenen Hinweise:


1: Binde dein Roß in der Nähe der Schänke an und schau nach dem untrüglichen Hinweis auf die Anwesenheit von Schatzsuchern.
2: Wollen deine Mitkumpanen wirklich weiter mit in den von Räubern und Hexen strotzenden finsteren Wald? Dann sei es so - den Schatz mußt du leider mit ihnen teilen.
3: Suche den kleinen Tipgeber 12m zurück des GPS-Nullpunktes, danach schüttle Verfolger ab, indem du auf den Wegen nach Süd, dann Ost und Süd gehst.
4: Finde das Erste der geheimen Schatzsucher-Zeichen, welches dir den eigens angelegten Pfad zum Schatz weist. Folge ihm, und du kannst schon bald das allwissende Auge schauen.
5: Schau erst nah und dann in die Ferne - du wirst schon sehen.
6: Hexenkraut und Froschgebein, ein gut Teil des Wegs ist getan. Nun such die 2 Dinge, die zusammengehören, und bring das magische Feuer zum Leuchten. Dieses zeigt dir den Weg zur Hexenküche, wenn du sein Rätsel löst.
7: Alchemie in der Hexen Reich, leere den Kelch im richtigen Maße und der Schatz wird dein sein.
8: Der Lohn der Mühe.

Bevor du nun sofort in den Wald gehst, stärke dich, denn es liegt einiges an Hürden und Wegen vor dir - auch wenn es leicht beginnt.
- auf manchen Pfaden können dir Sport-Muggles begegnen - verhalte dich unauffällig
- für die ersten 5 stages mußt du den Weg höchstens einige Meter weit verlassen, bei den Anderen brauchst du mehr Ruhe
- bei tagelangem Dauerfrost und Schneedecke wirst du den Schatz nicht finden!
- und natürlich bitte keinen Hint im Log - der Nächste wird es dir danken



Auch gelistet auf opencaching.de Counter

Es war toll, denn

Additional Hints (Decrypt)

znapuznyibebeg

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)



Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.