Skip to content

This cache has been archived.

Kanne und Siki: Auf die Bitte, den Cache zu warten / wieder zu aktivieren, wurde leider nicht reagiert. Deshalb erfolgt heute die Archivierung dieses Caches, d.h. er wird nicht länger auf den Listen auffindbarer Geocaches geführt.

Sollten sich neue Aspekte ergeben, nimm bitte Verbindung mit einem Reviewer auf. Die Archivierung läßt sich innerhalb von drei Monaten wieder rückgängig machen, wobei jedoch nochmals die Abstandsprüfung ausgeführt wird. Das kann im Extremfall heißen, daß es inzwischen einen neueren Cache in unmittelbarer Nähe gibt und dein Cache deshalb nicht wieder freigegeben werden kann.

Gruß,

Sanne

Kanne und Siki
(Official Geocaching.com Volunteer Reviewer)

Die Info-Seiten der deutschsprachigen Reviewer: http://www.gc-reviewer.de

More
<

23. Mai 1945 - das Ende

A cache by KBreker Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 01/16/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

An diesem Ort wurde das Treiben der Reichsregierung am 23. Mai 1945 endgültig beendet.

Wir schreiben den 3. Mai 1945.
Nach dem Selbstmord des Diktaturs Adolf Hitler wird der Bevölkerung weiterhin der totale Krieg vorgegaukelt. Hinter den Kulissen sieht es aber ganz anders aus. Teile des Regimes ziehen sich zurück - nicht in die Alpen wie die Alliierten vermuten, sondern nach Flensburg.

Großadmiral Karl Dönitz, Oberbefehlshaber der Kriegsmarine übernimmt am 1. Mai 1945 die Geschäfte der Reichsregierung während zeitglich die Rote Armee in Berlin einmarschiert. In den letzten Kriegstagen wird Flensburg der Fluchtpunkt für die Drahtzieher des "Dritten Reiches".

Der Marinestützpunkt Mürwik (Sonderbereich Mürwik) war damals das Hauptquartier und erstreckte sich über 7 Kilometer an der Küste der Flensburger Förde entlang. Die Sportschule diente als Regierungsgebäude. Dönitz und seine Minister waren auf dem Dampfer "Patria" an der Blücherbrücke untergebracht, Wirtschaftsminister Albert Speer machte es sich im Schloss Glücksburg bequem.

Die Kapitulationsverhandlungen wurden von Flensburg aus geleitet, ebenso wie auch die "logistische Abwicklung" von Flüchtlingen und Verwundeten aus dem Osten von hier erfolgt. Obwohl bereits am 7. Mai 1945 der Generaloberst Alfred Jodl die Gesamtkapitulation in Reims unterzeichnete und am 8. Mai 1945 die Kapitulation nochmals in Berlin wiederholte, blieb "die Regierung" in Flensburg zunächst unbehelligt.

Am 23. Mai 1945 war der Spuk dann endgültig vorbei. Die britischen Truppen verhafteten "die Regierung" in der Marineschule und Albert Speer auf dem Schloss Glücksburg.


Quelle: Deutsches Bundesarchiv (German Federal Archive),
Bild 146-1985-079-31

Noch heute deutet das Hoheitszeichen an der Ecke des Gebäudes auf die geschichtliche Bedeutung hin.

Zum Cache:
Bis Anfang Mai war dies ein Tradi. Die Wachleute der Bundeswehr-Einrichtung haben aber nahezu regelmäßig in deren Wachbuch vermerkt, dass auffällige Gestalten vor dem Tor herumliefen. Nach einiger Zeit wurde die Polizei informiert, die den Cache dann sichergestellt hat. Angesichts der Sicherheitslage des nur kurz zurückliegenden Brandanschlags auf eine Bundeswehr-Einrichtung vielleicht auch verständlich. Nun denn, so ist es jetzt ein Kurz-Multi.

Die Koordinaten führen Dich nun auf die andere Straßenseite vor die ehemalige Marineschule. Führe von dort eine Peilung durch: 73 Grad, 97 Meter. Dort liegt der Cache!

Additional Hints (Decrypt)

hagre Ubym haq Fgrva

Decryption Key

A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M
-------------------------
N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|X|Y|Z

(letter above equals below, and vice versa)