Skip to Content

<

Bei Gut Staberhof

A cache by Hein Blöd Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 5/15/2009
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:

Bitte die Attribute beachten

Bei Gut Staberhof
Gut Staberhof befindet sich mitten im Landschaftsschutzgebiet in der Südostspitze der Insel Fehmarn. Charakteristisch sind unsere wunderbaren Wanderwege - vor allem die alte Pappelallee, die Sie auf einem Privatweg zum Leuchtturm Staberhuk führt. Auf diesem ca. 1,5 km langen Weg werden Ihnen bestimmt zahlreiche Kaninchen und Hasen, Fasane und Rehe begegnen. Durch den einzigen Wald Fehmarns - dem 5,5 ha großen Staberholz - kommen Sie an die wild zerklüftete Steilküste der Insel. Ein Spaziergang entlang am Strand vom Leuchtfeuer bis hin zum Katharinenhof ist ein Muss für jeden Fehmarn-Urlauber!


Ebenfalls an der Ostküste - in ca. 900 m Entfernung vom Hof - befindet sich der gut zugängliche Naturstrand mit PKW-Parkplätzen und WC.

Nördlich von Staberhof befindet sich die höchste natürliche Erhebung der Insel, der 23 m hohe Hinrichsberg.

Der Gründer von Staberhof und erster Fehmarnscher Eigentümer war Jacob Mackeprang aus Blieschendorf, der 1748 die sogenannten Staberdorfer Holzweiden vom dänischen König Friedrich dem Fünften erwarb, die dem dänischen Königshaus bis dahin als Jagdgebiet gedient hatten. Bereits 1752 übergab er den Betrieb an seinen zweiten Sohn Hinrich Mackeprang, der Staberhof bis 1765 besaß und in dieser Zeit auch die ersten Gebäude errichtete. Aus dieser Zeit stammt vermutlich auch das älteste noch erhaltene Gebäude Staberhofs, das malerische Fachwerkhaus, welches ganz versteckt hinter der Weizenscheune liegt.

Bis 1830 wechselte Staberhof mehrfach den Besitzer oder Pächter, so dass heute schwer nachzuvollziehen ist, wer das Herrenhaus und die Torscheune mit dem Barockgiebel errichten ließ. Beide sollen aber aus dieser Zeit stammen.

In den Jahren 1908 bis 1914 war die Insel Fehmarn das Urlaubsdomizil des berühmten Malers Ernst-Ludwig Kirchner. Von 1912 bis 1914 verbrachte Kirchner die Sommermonate beim Leuchtturmwärter von Staberhuk. Von dort kam er immer wieder nach Staberhof, wo er neben anderen Bildern auch die Torscheune malte. Das Ölbild auf Leinwand mit dem Titel "Gutshof auf Fehmarn" ist das bekannteste von ihnen und hängt heute in der Hamburger Kunsthalle.

One-Way-Cache One-Way-Cache   
Dornen Dornen    für Hunde geeignet für Hunde geeignet    Ganzjährig verfügbar Ganzjährig verfügbar    nicht Rollstuhl geeignet nicht Rollstuhl geeignet   
Lohnende Aussicht Lohnende Aussicht   
Fahrrad möglich Fahrrad möglich    Off-Road fahren verboten! Off-Road fahren verboten!   
Auf Muggles achten Auf Muggles achten   
Erzeugt mit CacheIcons.

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

2,943 Logged Visits

Found it 2,909     Didn't find it 4     Write note 18     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 2     Owner Maintenance 7     

View Logbook | View the Image Gallery of 27 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated:
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.