Skip to content

This cache has been archived.

Sabbelwasser: Hallo sir tobi,

leider wurde der Cache bis heute nicht wieder aktiviert oder kein konkretes Aktivierungsdatum angegeben. Deshalb erfolgte heute die endgültige Archivierung dieses Caches.
Wenn du an dieser Stelle wieder einen Cache platzieren möchtest, kannst du selbstverständlich gern ein neues Listing zum Review einreichen.

Denke bitte daran eventuellen Geomüll (Cachebehälter, Zwischenstationen) wieder einzusammeln.

Danke und Gruß,

Sabbelwasser
Volunteer Reviewer for Geocaching.com

More
<

Kaiserjäger

A cache by Sir Tobi Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 05/30/2009
Difficulty:
2 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size:   small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Der Name dieses Caches wird euch jetzt zwar sonderbar vorkommen und er hat eigentlich, wie man zunächst vielleicht annehmen könnte, ganz und gar nix mit der alten K und K Monarchie zu tun, sondern mit etwas das schon sehr viel älter ist.
Aber wenn ihr den Cache in den Händen haltet, versteht ihr den „sonderbaren“ Namen bestimmt besser. Die Suche nach dem „Kaiserjäger“ führt euch zu einer ganz besonderen, historisch sehr interessanten Stelle im Brunner Wald.
Wir nehmen an, dass viele von euch von diesem besonderen „Platz“ bzw. seiner Geschichte eher wenig wissen - und wir wollen euch halt einfach ein wenig überraschen.
Aber um hier wirklich nicht zuviel zu verraten findet ihr eine genauere Beschreibung dieser besonderen Örtlichkeit im Cachebehälter. Eine davon ist einlaminiert, bitte lasst diese im Behälter, aber es sind auch noch viele weitere Beschreibungen darin, gerne könnt ihr, wenn ihr euch dafür interessiert, eine davon mitnehmen.
Wir wissen aus eigener leidvoller Erfahrung: Das Lesen gestaltet sich etwas abseits im "mückenfreien" Raum angenehmer und wesentlich friedvoller.

Der „Kaiserjäger“ ist kein „less than one hour“ cache.
Die Route führt euch auf begehbaren Wegen durch den Wald, ihr müsst nicht „querfeldein“ laufen es geht aber auch zuweilen steil bergauf.

Hier noch einige gutgemeinte Tipps:
Die Waldwege am Brunner Berg waren noch vor einiger Zeit sehr gepflegt und gaben ein hervorragendes Geläuf ab, das hat sich unterdessen leider ziemlich geändert.
Der Pflegezustand ist zuweilen übel und die ehedem schönen Pfade sind mittlerweile zum Teil reichlich verwachsen.
Doch begehbar sind sie schon immer noch - allerdings sollte man hier auf die richtige Kleideng achten, d.h. Shorts, kurze Ärmel und Sandalen empfehlen sich für diesen Cache wirklich nicht unbedingt.
Während der wärmeren Jahreszeiten gibt es hier hohes Gras und auch Dornen, da es hier nass und sumpfig ist oft Milliarden von aüßerst blutrünstigen Mücken und bestimmt auch Zecken. Vergesst nicht literweise Autan mitzunehmen und euch am besten prophylaktisch zu Hause schon mal flächendeckend damit vorzubehandeln. Die Koordinaten sind im Wald leider nicht immer exakt, aber bestimmt habt ihr keine großen Schwierigkeiten damit. Die für euch wichtigen Stellen sind schon recht markant. Auch Stift und Notizzettel sind hier wichtige Hilfsinstrumente.

Aber auf jetzt !! – und viel Spass … !!

Euer Weg zum Cache beginnt bei 49°26.205 11°14.980 und dort könnt ihr auch gleich euren fahrbaren Untersatz parkieren.

Nachdem ihr euer Cachemobil abgestellt habt, überquert bitte die Strasse. Schräg (ein paar Meter bergwärts) gegenüber den Altglascontainern führt euch der Weg in Richtung Wald.
Geht nun hinauf zu 49°26.002 11°15.168 – dort steht am Waldrand eine Bank, von ihr aus hat man einen schönen Fernblick über das südliche Moritzberggebiet. Bei klarem Wetter schweift euer Blick im Norden zur Festungsanlage am Rothenberg bei Schnaittach und zum Riegelstein mit seinem Sendeturm bei Spies.
Nachdem ihr vielleicht ein wenig die schöne Aussicht genossen habt, findet ihr den ersten Hinweis gleich ganz in der Nähe - ein "Durchfahrt verboten" Verkehrszeichen wird euch behilflich sein.

Aber ACHTUNG !! -- um die Final-Koordinaten zu erhalten, müsst ihr die zwei folgenden Aufgaben beachten :

Die erste erwartet euch gleich hier an der „Fernblick-Bank“ : Gegenüber der Bank steht ein Haus, es ist das wohl „höchste“ Haus Nürnbergs, ihr braucht hier eine Ziffer der zweistelligen Hausnummer.
Welche, die rechte oder die linke, ist egal, nehmt einfach die, die euch besser gefällt :-) - diese Ziffer ist dann „ A „

Ihr kommt auf dem Weg zum Cache an einem einsam im Wald stehenden „Brunnenhaus“ (49°26.166 11°14.547) vorbei. Hier müsst ihr, um die Final-Koordinaten ermitteln zu können, noch eine weitere kleine Aufgabe lösen: Am Zugang zum „Brunnenhaus“ befindet sich am Zaun ein Schild, zählt bitte alle Buchstaben (ohne „Bindestrich“) zusammen.
Die beiden Ziffern der Anzahl der Buchstaben ergeben schließlich „ B „ und „ C „

Die Formel zum Ermitteln der Koordinaten findet ihr dann unterwegs (Hierzu bitte die Instruktionen welche ihr am Verkehrsschild erhaltet beachten) !

Additional Hints (No hints available.)