Skip to content

This cache is temporarily unavailable.

rix69: Dürfte derzeit gesperrt sein, warten wir mal ab wie es sich weiterentwickelt.
Falls sie wieder zugänglich ist, werden ich den Cache gern wieder aufsperren.

More
<

Seegrotte Hinterbrühl

A cache by rix69 Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 07/06/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Infolge eines gewaltigen Naturereignisses entstand im südlichen Niederösterreich eines der eindrucksvollsten Naturdenkmäler der Welt: die "SEEGROTTE" in der Hinterbrühl. Es war im Jahre 1912, als nach einer Sprengung im damaligen Gipsbergwerk Hinterbrühl mehr als 20 Millionen Liter Wasser aus einem so genannten Wassersack mit ungeheurer Wucht in die Gänge und Stollen strömten. Durch den Einbruch des Wassers hat sich ein riesiger See gebildet - der größte unterirdische See Europas.

Ca. 60m unter der Erdoberfläche befindet sich der Große See. Mit einer Wasseroberfläche von 6.200 m² ist er größte unterirdische See Europas. Er wird von unterirdische Quellen gespeist, hat aber keinen natürlichen Abfluss. So werden in der Seegrotte Hinterbrühl jede Nacht 50.000 - 60.000 Liter Wasser abgepumpt, damit der Wasserstand von 1,20m erhalten bleibt. Würde das nicht geschehen, stünden die unterirdischen Stollen bald alle unter Wasser.

Das stillgelegte Bergwerk blieb bis zu dem Tag, an dem ein Team von internationalen Höhlenforschern in den 30er Jahren das einmalige Naturspektakel unter Tag entdeckte, geschlossen. Die begeisterten Fachleute ergriffen die Initiative, diese faszinierende Sehenswürdigkeit der Öffentlichkeit als "Schaubergwerk" zugängig zu machen. Im Jahre 1932 wurde die „SEEGROTTE“ zum ersten Mal als Schaubergwerk eröffnet. Von Anfang an erwies sich die "SEEGROTTE" als Touristenattraktion ersten Ranges.

 Schaubild Bergwerk

Während des Zweiten Weltkrieges wurde die "SEEGROTTE" von der deutschen Wehrmacht beschlagnahmt. Da die unterirdische Anlage größtmöglichen Schutz vor Bombardierung bot, errichteten die deutschen Heinkel-Werke in den ausgedehnten Gängen der "SEEGROTTE" eine große, unterirdische Flugzeugfabrik.  Im Jahre 1944, wurde das Wasser von der deutschen Wehrmacht ausgepumpt, alles trocken gelegt und beheizt. 2.000 Arbeiter, darunter viele Zwangsarbeiter, waren damit beschäftigt, hier einen der ersten Düsenjäger der Welt zu produzieren - die Heinkel HE 162 "Salamander". (Ein Modell und Teile der HE 162 sind in der "SEEGROTTE" ausgestellt.)

Flussfahrt im Bergwerk

1945 zerstörte ein Sprengkommando die Fabrikseinrichtung mit 7 schweren Bomben. Es dauerte 3 Jahre bis das Bergwerk renoviert war und für die Touristen wieder zugänglich wurde.

Mehr als zehn Millionen Menschen besuchten das ehemalige Bergwerk seither, allein im Vorjahr kamen rund 250.000 Personen aus aller Welt. 

im Bergwerk

English-Description:


A stupendous natural phenomenon is responsible for the fact that southern Lower Austria is harbouring one of the most spectacular natural monuments of the world today: the "SEEGROTTE" in Hinterbrühl. In 1912 an underground blasting operation in the gypsum mine "Hinterbrühl" went awry and caused 20 million litres of water to gush forth from behind the rock. The lower level galleries and adits of the mine were flooded, creating the largest subterranean lake in Europe. As a consequence the mine remained closed for years until an international team of cave explorers discovered the unique natural spectacle in the 1930´s.

Approx. 60 meters (197 feet) under the earth’s surface there’s the “Big Lake”. The lake has a water surface of approx. 6.200 m² (66.736 square feet) and is therefore the largest subterranean lake in Europe. The lake is filled by subterranean springs but has no natural drain. Every night 50.000 to 60.000 litres (13.208 to 15.850 gallons) are pumped down to maintain the constant water level of 1,20 meters (3,93 feet). If this huge volume of water would not be pumped down all subterranean tunnels would be flooded rapidly.

With great enthusiasm they opened this curiosity to the general public as a showmine. From the beginning the "SEEGROTTE" turned out to be a touristic attraction of the first order. 

During World War II the "SEEGROTTE" was requisitioned by the German military forces. Due to the fact that the subterranean site offered best protection against bombing raids the german "Heinkel Werke" built up an underground aircraft factory inside the far flung tunnels of the "SEEGROTTE". 2000 workers were employed here to produce one of the first jetfighters of the world, the "Heinkel HE 162 Salamander". This plane was one of the secret weapons of the german Luftwaffe. A model of the plane and some original parts are shown inside the "SEEGROTTE". After the war the "SEEGROTTE" was reopened as a tourist attraction.

Since its opening more than 10 million visitors from around the world visited this former mine, 250 000 of them just last year alone.

 

Um den Cache zu loggen, musst du folgende Fragen beantworten: 





1.)   Wieviele Quellen befüllen das Bergwerk?

2.)   Wie tief ist der See an seiner tiefsten Stelle?

3.)   Welche konstante Temperatur herrscht in der Seegrotte?

4.)   Warum gibt es im See keine Lebewesen?

5.)   Wofür wurde der Gips, der im Bergwerk abgebaut wurde, verwendet?

6.)   Wieviele  Bilder hängen in dem Barbara-Museum?

7.)   Optional: Mache ein Foto von dir mit deinem GPS auf der Bootsanlegestelle wie im Beispielfoto.

 


Schicke die Antworten an rix69! Warte die Logfreigabe ab! Logs ohne Fotos werden kommentarlos gelöscht!





 

To log the cache, please answer the following questions:

            1.)   How many springs fill the mine?

            2.)   How deep is the lake on its deepest point?

            3.)   What is the constant temperature in the “Seegrotte”?

            4.)   Why no animals can live in the lake?

            5.)   What was the gypsom used for, which was dismantled in the mine?

            6.)   How many paintings are hanging in the „Barbara-Museum“’?

            7.)   Optional: Take a photo of yourself with your GPS at the boat landing stage (please refer to the example picture).

Please email your answers to rix69 and wait for Logpermission!  Logs without picture will be deleted! 

Beispielfoto/Example:


Beispielfoto

Additional Hints (No hints available.)