Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

EarthCache

Der grosse Zwing

A cache by Ursprung Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 7/7/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
2.5 out of 5

Size: Size: other (other)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


So hiess die Breitachklamm früher. Dieses einzigartige Naturdenkmal ist die tiefste und auch eine der schönsten Felsenschluchten Mitteleuropas. Ihre Entstehung begann in der letzten Eiszeit (Würm), also vor etwa 8000 Jahren. Zuvor hatte der Breitachgletscher das weiche Gestein abgetragen und nur das harte Gestein stehen gelassen. Als die Gletscher geschmolzen waren, musste sich die Breitach durch das harte Gestein bohren. Sie hat sich dabei 2,5km lang und ca. 150m tief in das Gestein durchgearbeitet.
Noch vor 1900 haben Männer versucht die Breitachklamm begehbar zu machen. Doch nach einer Weile haben sie den Plan wieder aufgegeben, da es unmöglich schien. Im Jahre 1901 bekam Tiefenbach einen neuen Pfarrherrn. Sein Name war Johannes Schiebel. Auch er versuchte, die Breitachklamm begehbar zu machen. Er suchte Helfer und Geldgeber, die ihm bei dieser Aktion halfen. Er fand alles, was er brauchte, und so wurde am 25. Juli1904 die erste Sprengung losgelassen.
Die Einweihung der begehbaren Breitachklamm wurde dann am 4. Juli 1905 vorgenommen. Seit diesem Zeitpunkt ist sie ein beliebtes Wanderziel. Im Jahr besuchen ca. 2 Mio. Menschen die Klamm, um das Naturwunder anzuschauen.


Das Breitachtal als Hängetal
Das Phänomen der Klamm ist selten. Meist findet man es am Ende eines so genannten Hängetals.
Hängetäler entstanden während der Eiszeiten aus Seitentälern der grossen Gletscherströme. Weil der Hauptgletscher sich stärker eingrub als seine Seitengletscher, blieb nach dem Rückgang des Eises ein Höhenunterschied zwischen Haupt- und Seitental. Je nach Höhenunterschied und Gesteinsart kann an diesem Übergang im Lauf der Jahrtausende eine Klamm entstehen.



Um diesen Cache zu loggen musst du folgende Dinge tun:

1. Beim Eingang findest du eine Säule mit dreieckiger Grundfläche. Lies die Texte sorgfältig und schicke mir eine E-Mail mit den Antworten auf folgende Fragen:

a) Worin besteht der Unterschied zwischen einer Schlucht und einer Klamm?
b) In welchem Teil der Breitachklamm herrscht hauptsächlich Seitenerosion und wo findet man Tiefenerosion?
c) Was sind ‑ Kolke und wie entstehen sie?

2. Im 2011 wurden die Guidelines von Groundspeak geändert. Ein Foto von dir bei Meldepunkt 5 ist nicht mehr Teil der Logbedingung, aber ich freue mich natürlich trotzdem, wenn du eines deinem Log anfügst.


Du musst du nicht mehr auf eine Logfreigabe warten. Du darfst sofort loggen, nachdem du mir die Antworten geschickt hast. Ich werde mich nur bei dir melden, wenn es bei den Antworten etwas zu beanstanden gibt.

Eintrittspreise:  
Erwachsene:  € 4,00
Kinder (bis 15 Jahre): € 1,50
   
Öffnungszeiten:  
Sommer: ab 9 Uhr und letzter Einlass um 17 Uhr.
Winter:   ab 9 Uhr und letzter Einlass um 16 Uhr.
   
Waypoints:  
Parkplatz:   N47 24.143 E10 13.749
Meldepunkt 5:   N47 23.657 E10 13.964 (ungenau, da Empfang sehr schlecht)


Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

  • CIMG2741Thats what your picture should show.

2,116 Logged Visits

Found it 2,099     Didn't find it 2     Write note 11     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Update Coordinates 1     

View Logbook | View the Image Gallery of 2,077 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 2/20/2018 2:00:45 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (10:00 AM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page