Skip to Content

Reviewer notes

Use this space to describe your geocache location, container, and how it's hidden to your reviewer. If you've made changes, tell the reviewer what changes you made. The more they know, the easier it is for them to publish your geocache. This note will not be visible to the public when your geocache is published.

Traditional Geocache

Stauzone

A cache by LemonSoda Send Message to Owner Message this owner
Hidden : 8/10/2009
Difficulty:
1.5 out of 5
Terrain:
1 out of 5

Size: Size: small (small)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Stauzone

 

Stauzone

Da es in den Sommermonaten, zur Hauptreisezeit hier beinahe immer Stau gibt, habe ich gedacht, wie kann man die Zeit im Stau sinnvoll nutzen? Jawohl, die Stauzone braucht einen Cache, den ich hier plaziert habe!

Die Tauernautobahn A 10 ist eine Autobahn in Österreich. Sie führt von der West Autobahn A 1 beim Knoten Salzburg über die Tauern zur Süd Autobahn A 2 bzw. Karawanken Autobahn A 11 beim Knoten Villach. Die Länge beträgt 192 km, davon werden 24 km in zwölf Tunneln geführt, die bekanntesten sind der Tauerntunnel (zweite Röhre im Bau) und der Katschbergtunnel. Zwischen 22:00 und 5:00 Uhr herrscht aus Lärmschutzgründen auf der gesamten Tauernautobahn eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 110 km/h.

Im Bereich des Tauern- und Katschbergtunnels ist die Strecke eine sogenannte Sondermautstrecke. In diesem Bereich entfällt die Vignettenpflicht. Dafür ist eine Sondermaut zu bezahlen. Man kann die Maut entweder bar oder per Kreditkarte am Mauthäuschen bezahlen, oder die Maut schon vorher im Internet oder an einigen Raststätten buchen und dann via Videomaut durch die Mautstelle fahren. Bei der Videomaut wird elektronisch das Kfz-Kennzeichen gelesen, und bei einem gültigen Kennzeichen (wenn die Maut vorher bezahlt wurde) wird eine Schranke geöffnet. Für Vielfahrer besteht außerdem die Möglichkeit eine Jahreskarte zu kaufen.

Die Vignettenpflicht entfällt nur zwischen den Anschlussstellen der Sondermautstrecke, das heißt auf der A10 nur zwischen den Abfahrten Flachau-Winkel und Rennweg. Befahren anderer Abschnitte der Tauernautobahn ohne Vignette ist nicht erlaubt.

Die genaue Trassenführung der Tauernautobahn wurde bereits in den Jahren 1938 bis 1942 festgelegt. Mit dem ersten Spatenstich am 15. Mai 1939 begannen die Bauarbeiten bei Salzburg und bei Spittal an der Drau, mit dem Wolfsbergtunnel bei Spittal wurde begonnen und zahlreiche Zuführungsstraßen errichtet. 1942 wurde aufgrund des Zweiten Weltkriegs der Bau eingestellt.

Durch den steigenden Fremdenverkehr begann man im Jahre 1958 erneut mit den Detailplanungen. Es wurde zwar auf schon bestehende Bauwerke zurückgegriffen, wegen neuer Technologien im Tunnel- und Straßenbau ist der Streckenverlauf aber nicht mehr ganz identisch mit der ursprünglichen Planung, so wurde beispielsweise der Katschbergtunnel verlegt. 1968 wurde die Trasse offiziell in die Liste der Autobahnen aufgenommen. Zur Baufinanzierung wurde die Tauernautobahn Aktiengesellschaft (TAAG) gegründet.

Mit dem Bau des schwierigsten Teilstücks, der Scheitelstrecke über die Niederen Tauern und den Katschberg, wurde am 28. Januar 1971 begonnen: Hier wurden die Ostalpen mit dem 6,4 km langen Tauerntunnel und einer 5,4 km lange Tunnelröhre durch den Katschberg überwunden. 1974 konnte der komplette nördliche Teil inklusive des Katschbergtunnels für den Verkehr freigegeben werden.

Am 16. Mai 1975 brach südlich von Gmünd ein Teil der im Bau befindlichen Tauern-Autobahn-Brücke über das Liesertal ab. Der 280 Tonnen schwere Schalwagen stürzte um 3:30 Uhr zusammen mit elf Arbeitern rund 50 Meter in die Lieser. Ein Arbeiter überlebte das Unglück schwerverletzt, die anderen zehn konnten nur noch tot geborgen werden.

Die Eröffnung der Südrampe erfolgte am 28. Juni 1980, für diesen Teil wurden 12 Autobahnkilometer auf insgesamt 254 bis zu 83,7 m hohen Pfeilern errichtet, am Pressingberg entstand die seinerzeit mit 2,6 km längste Hangbrücke Europas. Damit war die 146,5 km lange Strecke von Salzburg nach Spittal fertiggestellt; ab 1983 wurde die Autobahn durch das Drautal bis nach Villach verlängert.

Heute zählt die Tauernautobahn neben der Brennerautobahn und der Pyhrn Autobahn zu den wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen über die Alpen, was an den starken Reisewochenenden im Sommer häufig zu Staus führt.

Im Oktober 2006 hat sich die Altersbergbrücke zwischen Spittal und Gmünd nach einer Überfahrt eines Schwertransporters stark verformt, worauf die Autobahn auf diesem Streckenabschnitt für mehrere Wochen gesperrt wurde.

Von 2. Mai – 30. Juni 2006 war auf der Tauernautobahn zwischen Spittal an der Drau und Paternion eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h erlaubt. Diese wurde per Section Control überwacht. 160 km/h wurde nur am Tag von 5:00 bis 22:00 Uhr bei optimalen Bedingungen freigegeben. Waren die Bedingungen nicht optimal, wurde eine niedrigere Höchstgeschwindigkeit angezeigt. Bei sehr schlechten Verhältnissen wurde die Geschwindigkeit bis zu 80 km/h gesenkt. In den Nachtstunden zwischen 22:00 und 5:00 Uhr galt nach wie vor eine 110-km/h-Beschränkung. Am 6. November 2006 startete ein erneuter, zweimonatiger Test, um Tempo 160 auch in der kalten Jahreszeit zu testen.

Diese Strecke galt als sogenannte „160er Teststrecke“, bei der man herausfinden wollte, ob es zweckmäßig ist, höhere Geschwindigkeiten als 130 km/h zu erlauben. Das Projekt wurde vor allem von Verkehrsminister Hubert Gorbach vorangetrieben, der sich von der Flexibilisierung der Geschwindigkeiten nach unten und oben mehr Sicherheit und weniger Unfälle erwartet. Außerdem sollte durch ein Freigeben der Geschwindigkeit nach oben die Akzeptanz der Autofahrer für niedrigere Limits steigen. Von der Opposition erntete Hubert Gorbach massive Kritik für sein Vorhaben. Da er aber eine schweigende Mehrheit hinter sich wähnte, hielt Gorbach an sein Plänen fest. Auch aus den Reihen der Regierung erntete der Verkehrsminister Kritik, so zum Beispiel vom damaligen Umweltminister Josef Pröll oder dem damaligen Kärntner Verkehrsreferenten Landesrat Gerhard Dörfler, der sich aber später für den Test aussprach.

Der Nachfolger von Hubert Gorbach als Verkehrsminister, Werner Faymann verfolgte das Thema Tempo 160 nicht weiter.

Quelle: Wikipedia


The Tauern Autobahn (A 10) is an autobahn (motorway) in Austria. It starts at the Salzburg junction with the Westautobahn (A1), runs southwards, crosses the Niedere Tauern mountain range and leads to the Süd Autobahn (A2) and Karawanken Autobahn (A11) at Villach in Carinthia.
It is 192 km (119 miles) long, 24 km (15 miles) of which are in 12 tunnels. The best known of these are the Tauern Tunnel and the Katschberg Tunnel that both have a single bore. A second bore is under construction. Other than the general Austrian motorway speed limit of 130 km/h (81 mph) a special environmental speed limit of 110 km/h (68 mph) is set between 10:00 PM and 5:00 AM.

The initial sections of the motorway south of Salzburg and near Spittal an der Drau were built between 1939 and the cessation of construction works in 1942 due to World War II, and were not resumed until 1968. The difficult crossing of the Central Eastern Alps started in 1971. On May 16, 1975 within the section between Gmünd and Spittal a newly built bridge collpased, killing ten workers. The A10 motorway was completed in 1988.
The sections between the Flachauwinkel and Rennweg junctions including the Tauern and Katschberg Tunnels are a so-called special toll route. In this area instead of the general vignette requirement, extra tolls (Maut) are paid in cash or by credit card at the toll plaza at Sankt Michael or via a Videomaut prepaid system. For driving on all other sections of the A10 the standard vignette is required.

Quelle: Wikipedia

 

 

Cache Inhalt:
Logbuch - Stift

Bitte den Cache wieder sehr vorsichtig, so verstecken, wie du ihn vorgefunden hast!!

 

 

Cache Content:
Logbook - pencil

Please be very stealthy and rehide the cache very carefully !!

Happy caching!

 

Additional Hints (No hints available.)



 

Find...

1,208 Logged Visits

Found it 1,184     Didn't find it 4     Write note 9     Temporarily Disable Listing 1     Enable Listing 1     Publish Listing 1     Needs Maintenance 8     

View Logbook | View the Image Gallery of 27 images

**Warning! Spoilers may be included in the descriptions or links.

Current Time:
Last Updated: on 12/12/2017 10:48:05 AM (UTC-08:00) Pacific Time (US & Canada) (6:48 PM GMT)
Rendered From:Unknown
Coordinates are in the WGS84 datum

Return to the Top of the Page