Skip to content

Geological Organ Pipes EarthCache

Hidden : 08/25/2009
Difficulty:
1 out of 5
Terrain:
1.5 out of 5

Size: Size:   not chosen (not chosen)

Join now to view geocache location details. It's free!

Watch

How Geocaching Works

Please note Use of geocaching.com services is subject to the terms and conditions in our disclaimer.

Geocache Description:


Parken: N48° 09.331 E012° 38.802 Equipment: festes Schuhwerk (Wanderschuhe)
Zeit: 30 min Fantasy2004: weitere Caches im Umkreis von 5 km
Höhe: - Strecke: gesamt ca. 600 m
Geological Organ PipesEntstehung der Geologischen Orgeln 

Sowohl die Komponenten des Schotters als auch das Bindemittel bestehen überwiegend aus Kalziumkarbonat. Das Gestein ist daher – wie andere Kalkgesteine auch – sehr lösungsanfällig. Überwiegend lief dieser Prozess an der Grenze vom Boden zum unterlagernden Gestein ab.

Dort löste Sickerwasser den Kalk aus dem Gestein, zurück blieben lehmige Böden. An einzelne Stellen, wo das Wasser z. B. aufgrund erhöhter Porosität etwas leichter in den Untergrund einsickern konnte, verstärkte sich der Vorgang, wodurch die Porosität weiter erhöht wurde. Schließlich formte er senkrechte Lösungsröhren, in die der entstandene Lehm laufend von oben nachsackte.

Durch den Gesteinsabbau wurden bei Oberschroffen derartige Verwitterungsschlote mit einem Durchmesser von etwa einem halben Meter freigelegt. Teilweise sind sie an der Steinbruchwand zur Hälfte angeschnitten und sehen daher wie Orgelpfeifen aus. Andere liegen noch etwas hinter der Wand und sind nur von unten her in kleinen Überhängen erkennbar. Manche Röhren beinhalten noch ihre originale Lehmfüllung, aus anderen ist diese bereits nach unten herausgefallen.

Um diesen Earthcache zu loggen, müssen fünf Bedingungen erfüllt werden:

1. Wie weit reichten die Gletscher aus den Voralpentälern bei ihrer weitesten Ausdehnung?
2. Aus welchem Material besteht überwiegend der Schotter des nördlichen Alztales?
3. Was bedeutet "Mindel"?
4. Welches Gas löste den Kalk aus den obersten Schotterlagen?
5. Mache ein Foto von Dir/Euch von den "geologischen Orgeln" an den oben genannten Koordinaten.

Antworten der Aufgabe 1 bis 4 via Mail - siehe Profil. Bitte mit Bild loggen, es muss nicht auf eine Antwort gewartet werden. Kommt keine Mail mit den Antworten von Euch nach dem Log, wird das Log gelöscht. Sind die Antworten fehlerhaft, melde ich mich.

Ideal kombinierbar mit "Geologie I - GCQ6QC und Geologie II - GCQGN6"

A nfragen per GC-Email-Formular werden nur noch beantwortet, wenn der Haken bei "I want to send my email address along with this message" gesetzt wurde. Die Emails erhalte ich zwar, aber ein direktes und schnelles Anworten ist nicht möglich. Anfragen ohne Email-Adresse werden nicht beantwortet.

english (*):

The Origin of the Geological Organ Pipes

The components and the matrix of the consolidated gravel mainly consist of calcium carbonate. So it is – like other carbonate rocks – easily to leach. Predominantly this process took place at the transition from the upper soil to the underneath rocks.

The percolating waters leached the calcium carbonate from the gravel as well from the matrix, loam soils remain. At some places with higher porosity for the waters, the leaching processes are reinforced. Vertical solution tunnels were developed and the residual loam filled it up. 

Due to mining activities nearby the village of Oberschroffen, those weathering vents with an diameter up to 50 cm can be seen. At the wall of the quarry they are halfway cutted and therefore they look like organ pipes. Others are still inside the rock behind the wall, in overhanging parts you can see them from the bottom. Some of the pipes are filled with the original residual loam, from others the loam is dropped out.

At the given coordinates it is up to you to answer the following questions:

1. How far the glaciers from the Alps spread at their widest extension?
2. From which material the gravels of the northern Alz valley mainly consist?
3. What is the meaning of “Mindel”?
4. Which gas solved the calcium carbonate from the upper gravel?
5. Make a picture of yourself of the Organ Pipes at the given coordinates.


Answers the questions 1 to 4 via mail – for address see profile.

Please log directly with the picture of the pipe. You do not have to wait for a review of your answer. If the anwers are not correct, the log will be deleted mercilessly!

(*) Vielen Dank an EwRe für die Übersetzung.

Additional Hints (No hints available.)